Campingplätze wo es Ärger gab und die ihr nicht emfehlen wür

Moderator: Moderatorenteam

Campingplätze wo es Ärger gab und die ihr nicht emfehlen wür

Beitragvon ottiman » 28. Mai 2015, 07:23

Hier stellt man Camping-Dauerstellplatzbetreiber rein, wo in der Vergangenheit nicht zimperlich mit ihren ehemaligen Mietern umgingen!
Vorsicht ist geboten wenn Platzbetreiber diese Vertragsklauseln bei festverbauten Wochenendhäusern im Vertrag haben:
Die Benutzung läuft zunächst für 1 Jahr, verlängert sich jeweils um ein Jahr, wenn nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf eine schriftliche Kündigung erfolgt. Die Kündigung kann von beiden Seiten, ohne Angaben von Gründen erfolgen.
Bei Aufhebung des Vertrages ist die Parzelle abzuräumen u. in einem ordentlichen Zustand zu übergeben. Sämtliche Aufbauten, eingebaute Betonplatten, Podeste und Fundamente sind auf eigene Kosten zu beseitigen, wenn sie vom Nachfolger nicht übernommen werden.
Solltet ihr dort nur einen Wohnwagen mit Vorzelt und einer kleinen Gerätehütte haben, ist das so i.Ordnung, nicht aber bei einem Wochenendhaus mit Baugenehmigung, weil das eine unzumutbare Härte für den Pächter darstellen würde, da er zig tausende Euros verlieren würde und so eben sehr einseitig benachteiligt wäre!

Diese Vertragsklausel hat auch das Schwimmbad Vogel (Campingplatz) in Geinsheim, bei Groß-Gerau im Vertragstext, zumindest in ähnlicher Form! Damit hatte dort der eine, oder andere schon Ärger, auch ich, da er Nachmieter einfach nicht akzeptierte und so man sein Eigentum eben abziehen, bzw. zerstören muss. Da ich damals nur einen WoWa mit Vorzelt hatte, Gerätehütte, verkaufte ich alles bei Ebay, bekam meinen Einsatzgeld zurück und machte den liebevoll hergerichteten Steeg, Platz dem Erdboden gleich :D
Meinen jetztigen Campingplatz benenne ich auch, sollte der Betreiber in dieser, oder ähnlicher Form auf diese Art und Weise agieren! Bitte stellt zum Schutze aller anständigen Camper diese Plätze hier ein, damit ein jeder weis worauf er sich einlässt!
Wer ADAC Gütesigel und deren Verträge anbietet, ist qualitätsmäßig Verbraucherfreundlich und empfehlenswert! :wl
Zuletzt geändert von ottiman am 26. Juni 2015, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts ist dazu verurteilt so zu bleiben wie es ist !
ottiman
Supermitglied
 
Beiträge: 54
Registriert: 10. April 2013, 23:15
Wohnort: Bad Kreuznach
unterwegs mit: Roller! Zugfahrzeug z.Z. Renault ClioII 2001er mit 75 PS
Postleitzahl: 55
Land: Deutschland

Re: Campingplätze wo es Ärger gab und die ihr nicht emfehlen

Beitragvon fossysa » 28. Mai 2015, 21:06

Anmerkung des Admin:

Harter Tobac!!!!
Vorsicht an alle, die hier "mal eben über einen Platzbetreiber ablästern wollen."
Bedenkt bitte, dass diese Berichte von einer großen Mehrheit gelesen werden können.
Das Forum bzw. ich als Betreiber muss mich von derartigen Beiträgen distanzieren, da ich die Rechtmässigkeit der Beschwerden nicht prüfen kann.
(Es könnte ansonsten eine Klagewelle wegen Verbreitung von Unwahrheiten auf mich zurollen.)

Natürlich steht es jedem offen sich auch negativ über einen Campingplatz zu äussern.
Sollten dazu aber berechtigte Einwände kommen, muss der Urheber der Beiträge evtl. mit einer zivilrechtlichen Klage rechnen.

Das heisst nicht, das hier die Meinung der Forenmitglieder zensiert wird.
Nur die evtl. Folgen können und werden nicht von mir als Betreiber dieses Forums übernommen.

Viele Grüße
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5550
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Campingplätze wo es Ärger gab und die ihr nicht emfehlen

Beitragvon ottiman » 26. Juni 2015, 20:45

Ich gebe Dir Recht! Dümmlich ablästern darf man nicht, nur solange man Fakten benennt, welche der Wahrheit entsprechen, darf man diese verbreiten, ohne strafrechtlich belangt werden zu können.
Einen Nutzungsvertrag, wo der jeweilige Campingplatzbetreiber jedem aushändigt ist sehr wohl zu veröffentlichen, vor allem wenn es nur um die Kündigungsklauseln geht!
Was soll daran verboten sein? oder üble Nachrede? Wenn er mir gekündigt hat, ohne Angaben von Gründen, so wie es der Vertrag ja uch vorsieht, in Briefen schreibt, das er keinen Nachpächter wo ich bringen würde je akzeptieren würde, ist das eben nichts als die Wahrheit, das darf man sehr wohl veröffentlichen! Eine Bekannte von mir hatte dort fast 40 Jahre ein Haus und wollte den Platz aufgeben, fand durch eigene Bemühungen einen Käufer, der ordentliches Geld zahlen wollte, den lehnte er ab und kaufte ihr für kleines Geld das Haus selbst ab, sonst müsse sie eben abreisen, weil er einen ähnlich lautenden Vertragstext benutzte und so verkaufte sie an ihm für kleines, weniger Geld und er verkaufte gewinnbringend ihr Haus weiter, so ihre empörte Erzählung, als sie bei mir zu Besuch war! Das darf man sehr wohl verbreiten, wie gesagt, nur solange wie man es beweisen kann.
Und wie solche Verträge oftmals aussehen, hier an meinem Beispiel im Anhang! Ich sage ja auch nur, Augen auf, wenn ihr solche Verträge vorgelegt bekommt?
Sofort reklamieren, oder sollte der Platzbetreiber diesen Satz :kündigung ohne Angaben von Gründen! rausstreichen lassen! Ansonsten würde ich solch einen Vertrag zwar wieder unterschreiben, weil ich mich inzwischen zu wehren weis, die richtigen Paragraphen nun kenne und erfolgreich angewendet habe, aber als nicht kampfbereiter Zeitgenosse, würde ich Abstand von solchen Verträgen nehmen, wollte ich mehrere Tausend Euros in ein Pachtgelände stecken!
Dateianhänge
Camping-Vertragsklauseln.jpg
Camping-Vertragsklauseln.jpg (77.58 KiB) 1843-mal betrachtet
Nichts ist dazu verurteilt so zu bleiben wie es ist !
ottiman
Supermitglied
 
Beiträge: 54
Registriert: 10. April 2013, 23:15
Wohnort: Bad Kreuznach
unterwegs mit: Roller! Zugfahrzeug z.Z. Renault ClioII 2001er mit 75 PS
Postleitzahl: 55
Land: Deutschland


Zurück zu Campingplätze stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast