Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Hier findet man Tipps zu Reisen im allgemeinen, aber auch Reisen in ferne Länder, wie auch Tipps wie und wo mann an ein Freizeitmobil gelangen kann.

Moderator: Moderatorenteam

Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Beitragvon Hosi von der Alb » 4. November 2014, 15:21

Hallo liebes Forum,

kann mir jemand sagen, was wir für eine Steigung an diesen beiden ziemlich bei einander liegenden Grenzübergängen haben.

Ich kann mich erinnern, dass es da etwas steiler zugeht gleich hinter dem Grenzübergang.

Auch der Anstieg von Koper Richtung Grenzübergang Dragonja hat eine ziemliche Steigung oder?

Welchen Übergang könnt Ihr empfehlen?

Anreise Freitag morgen gegen 3-6 Uhr hat da jemand Erfahrungen?

Abreise Sonntag ab ca. 15 Uhr

Danke und Gruß

Mario
Hosi von der Alb
aktives Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 16. Oktober 2014, 17:01
unterwegs mit: Fendt 470 TF
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland

Re: Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Beitragvon Hosi von der Alb » 7. November 2014, 11:08

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten, habe mir mittlerweile die Informationen anderweitig besorgen können.

Gruß

Mario
Hosi von der Alb
aktives Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 16. Oktober 2014, 17:01
unterwegs mit: Fendt 470 TF
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland

Re: Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Beitragvon rooba » 7. November 2014, 12:40

Moin Mario,
vielleicht konnte dir keiner helfen. Auf der anderen Seite wären vielleicht andere dankbar für
die Veröffenlichung deiner Erfahrungen und Erlebnisse. :D :idea:
Grüße aus Lütetsburg
Adolf und Andrea
Benutzeravatar
rooba
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 406
Registriert: 17. April 2014, 10:48
Wohnort: Lütetsburg
unterwegs mit: Toyota Avensis und Eifelland Holiday 395HF
Postleitzahl: 26524
Land: Deutschland

Re: Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Beitragvon tole54 » 7. November 2014, 17:51

Hallo Adolf.
So, oder auch anders ist es gewesen.
Ich war schon oft in Kroatien, mit Wohnmobil und Gespann. Dazu habe ich mir den „angesprochenen“ Grenzübergang auch auf Google Map angeschaut. Wenn man allerdings, wie ich an die dalmatische Küste fährt hat man den Grenzübergang zu der nordwestlichsten Ecke von Istrien nicht auf der Route und kann demzufolge auch nicht helfen. :nixweiss:
Und schreiben: Ich kann Dir nicht helfen nutzt nicht wirklich! :boese:
Toni
Es ist ganz einfach glücklich zu sein. Schwierig ist es, einfach zu sein!
Und wenn man dann schon nicht weiß wo man hin will, sollte man wenigsten die Geschwindigkeit reduzieren!
Benutzeravatar
tole54
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 703
Registriert: 31. Oktober 2008, 17:13
Wohnort: Bendorf/Sayn
unterwegs mit: DB GLC 220 4 Matic und Hymer Moving 530 LE
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Beitragvon Hosi von der Alb » 10. November 2014, 10:07

Morgen zusammen,

kein Problem,

ich werde berichten sobald ich da mal drüber gefahren bin :zustimm:

Hoffentlich schneller wie eine :snake:

Gruß

Mario
Hosi von der Alb
aktives Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 16. Oktober 2014, 17:01
unterwegs mit: Fendt 470 TF
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland

Re: Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Beitragvon Hosi von der Alb » 7. Mai 2015, 13:12

Hallo zusammen,

ich habe nun geplant Freitag morgens gegen 5 Uhr an der Grenze Secovlje Slovenien/Kroatien zu sein, ich denke das sollte machbar sein mit dem Stau !?!?!?!

Rückreise ist am Sonntag, den 16.08.2015 geplant. Ich wollte gegen 18 Uhr in Porec los, so das ich gegen 19 Uhr am Grenzübergang wäre.

Ist da bereits der Rückstau in Koper erledigt?

Danke für Eure Antworten

Gruß Mario
Hosi von der Alb
aktives Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 16. Oktober 2014, 17:01
unterwegs mit: Fendt 470 TF
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland

Re: Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Beitragvon fossysa » 7. Mai 2015, 22:27

Sorry, dass ich nachfrage:
Du bis morgen früh gegen 5:00Uhr an der Grenze Slovenien/Kroatien. (Gute Fahrt.)
Und Du machst Dir bereits heute Gedanken ob in rund 3 Monaten der Stau weg ist....????? :gruebel: :gruebel:

Ich habe keine Ahnung was dort los sein wird, oder ist. Daher entschuldige meine vielleicht naive Frage....
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5572
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Beitragvon tole54 » 8. Mai 2015, 08:20

fossysa hat geschrieben:Sorry, dass ich nachfrage:
Du bis morgen früh gegen 5:00Uhr an der Grenze Slovenien/Kroatien. (Gute Fahrt.)
Und Du machst Dir bereits heute Gedanken ob in rund 3 Monaten der Stau weg ist....????? :gruebel: :gruebel:

Ich habe keine Ahnung was dort los sein wird, oder ist. Daher entschuldige meine vielleicht naive Frage....

:gut: :biggthumpup: :zustimm: :super:
Es ist ganz einfach glücklich zu sein. Schwierig ist es, einfach zu sein!
Und wenn man dann schon nicht weiß wo man hin will, sollte man wenigsten die Geschwindigkeit reduzieren!
Benutzeravatar
tole54
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 703
Registriert: 31. Oktober 2008, 17:13
Wohnort: Bendorf/Sayn
unterwegs mit: DB GLC 220 4 Matic und Hymer Moving 530 LE
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Beitragvon Hosi von der Alb » 8. Mai 2015, 12:14

Liebes Forum,

ich bitte alle hier um Entschuldigung für meine unverständliche Frage in der Sache.

Ich wollte eigentlich nur Fragen ob jemand Erfahrung hat, ob eine Rückreise über den besagten Grenzübergang Abends ab 19 Uhr Probleme macht in der Hauptsaison.

Wer den Grenzübergang und Kroatien kennt, weis wovon ich spreche was den Stau dort angeht.

Ob hier Stau in 3 Monaten sein wird kann wohl niemand wissen, aber eventuell ist der eine oder andere außer natürlich der beiden Vorschreiber schon mal um diese Uhrzeit wann auch immer über den
Grenzübergang gefahren.

Frage von Fossysa: "Sorry, dass ich nachfrage: Du bis morgen früh gegen 5:00Uhr an der Grenze Slovenien/Kroatien. (Gute Fahrt.)"Und Du machst Dir bereits heute Gedanken ob in rund 3 Monaten der Stau weg ist....?????

Antwort: Los fahren wollte ich an einem Freitag, welcher Freitag das sein wird tut doch gar nichts zur Sache oder? Es geht hier eigentlich nur um die Uhrzeiten, ok Hauptsaison hätte ich noch schreiben müssen, allerdings hatte ich geschrieben Rückfahrt soll am 16.08.2015. Mir war nicht bewusst, dass ich sagen muss: " Wir fahren nicht 3 Monate nach Kroaten"

Schade das man außer einer Antwort nur komische Smilies zurück bekommt@ Tole54...

Ich bin hiermit raus, sorry aber immer diese Rechtfertigungen wenn man sich falsch oder unverständlich ausgedrückt hat, dass dann auch noch von anderen im Forum mit "Ach so tollen Smilies" nur kommentiert wird ohne was dazu zu sagen finde ich schon etwas Schade.

Man könnte doch einfach nur Antwort geben wenn man was zur Fragestellung beantworten kann.

Egal viel Spaß Euch allen noch

Mario
Hosi von der Alb
aktives Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 16. Oktober 2014, 17:01
unterwegs mit: Fendt 470 TF
Postleitzahl: 72574
Land: Deutschland

Re: Grenzübergänge und deren Steigungen Kroatien

Beitragvon tole54 » 8. Mai 2015, 14:30

Hallo Mario.
Niemand von uns ist persönlich oder beleidigend geworden. Nun sei mal nicht so empfindlich. Man muss auch mal über sich selber lachen können.
Selbstverständlich werden wir in Zukunft ernsthafter mit Deinen Fragen umgehen, falls Du uns noch eine Chance gibst!
Ich persönlich werde jedenfalls meinen „Schreibstil“ entsprechend ändern!
Dann bleibt mir nur noch zu hoffen, dass Dein Übergang (egal wann) so unkompliziert abläuft wie Du Dir das vorstellst.
Toni
Es ist ganz einfach glücklich zu sein. Schwierig ist es, einfach zu sein!
Und wenn man dann schon nicht weiß wo man hin will, sollte man wenigsten die Geschwindigkeit reduzieren!
Benutzeravatar
tole54
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 703
Registriert: 31. Oktober 2008, 17:13
Wohnort: Bendorf/Sayn
unterwegs mit: DB GLC 220 4 Matic und Hymer Moving 530 LE
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland


Zurück zu Reisetipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast