Strom auf dem CP

Bitte hier alles rein, was in keiner anderen Rubrik rein passt.

Moderator: Moderatorenteam

Strom auf dem CP

Beitragvon SE_06 » 17. Oktober 2011, 22:51

Moin,
über den Stromverbrauch auf dem CP macht man (ich) sich eigentlich keine grossen Gedanken, der Strom kommt in unserem WW aus div. Steckdosen. Und: auf die Annehmlichkeiten der modernen Gesellschaft verzichte ich nur bedingt, wie einige Netzteile für FS, Reciver, KAFFEEMASCHINE, Läppi, usw. -wir verzichten weitestgehend auf die Therme ! - Dazu kommt Licht, ich mag es angenehm hell, die Strickleuchte der Regierung und...und...und der Kühlschrank. Eben diesem ( ich weiß, der braucht ! ) habe ich bisher recht wenig Bedeutung zugerechnet, wir haben eben Zähler abgelesen und fertig. Sicherlich ist im Sommer etwas weniger, im Herbst oder Winter etwas mehr Kw/H = Euronen durchgeflossen. Aber ich habe Urlaub, da schaue ich nicht auf jeden €-$

Jahresurlaub 2 Wochen mitte - ende Sptember kam dann ein gewisses Nachdenken. Auf dem CP "beim Fischer" Starnberger See gab es keine "Standart Zähler" sondern diese:

k-IMG_0312.JPG
k-IMG_0312.JPG (41.61 KiB) 3993-mal betrachtet


k-IMG_0190.JPG
k-IMG_0190.JPG (44.05 KiB) 3993-mal betrachtet


Also - vor der Kaffeeemaschine = Münzen kaufen > 1 Münze = 1 Kw/H = 50 ct. Freie Steckdose suchen, Drehschalter auf Steckdosen Nummer drehen, Münze(n) einschmeissen, fertig > Kaffee !!!!
Erst einmal 5 Cips gekauft, 3 eingeworfen. Nach gut 8 Std. Unterwegs den Kühli angeworfen, aufgebaut. Am nächsten morgen mal neugierig nachgeschaut - :shock: uuups 0,8 Rest, Donnergewetter. Nachschubsen, nachordern. Tag 2 1/2 wurde mir das zu doof, Kühli auf Gas, an nächsten morgen schauen, kaum noch verbrauch, d.h. nach 2 Wochen (für mich) Normalgebrauch € 12,00 für Strom.

Jaaa - ich weiß, der Kühli braucht, alles andere auch, ich wollte auch nur damit sagen, das ich tatsächlich darüber nachgedacht habe :oops:

Übriggebliebene Münzen kauft der Platz zurück, übriggebliebene Kw/H freut den Nachfolger :roll: Übrigens: wenn der Wählschalter NICHT auf "deiner" Steckdose steht beim einwerfen...freut sich der Nachbar :mrgreen:

Am folgenden WE 01.-03.Oktober das krasse Gegenteil. CP "Am Schlosspark" Lübbenau - Spreewald (zum Padden). Ankommen, einweisen lassen, Adapter raus, Stromkasten aufschließen, der Wart ließt ab, Kasten zu. Die bummelich 2 Tage - KÜHLI auf GAS :lol: - 3x Kaffeemaschine, eigentlich kein Licht, keine Therme. Abendliches zusammensein mit Famili und Freunden bei PetraOleum und Kerzen, früh in die Poofe, 7 Std. auf dem Wasser... ;D

Regierung zum bezahlen geschickt. Wart kommt, Kasten auf, Adapter weg, ablesen, Kasten zu, bezahlen. (Vorher überschlagen was das WE kostet) waren dann round 30 Euronen mehr. 32 EURO an Strom :shock: :shock: :shock: . Zur Rezeption, nachgefragt : jau der Einweiser hat abgelesen xxxxxx ! Ja, aber nee, nix an verbrauchern an gehabt - das geht nicht. Den Tageseinweiser nochmal losgejagt - ablesen = dasselbe endergebnis (ich habe auch geschaut). Ja-das-ist-viel, € 8 an Tag wäre schon "normal". Der Zählerstand vom Vorgänger war nicht zu finden in der Kladde, so haben wir uns auf € 16 geeinigt. Gut - oder nicht gut, aber besser als vorher :cry:
Fazit: immer selber ablesen, - allerdings muss gesagt werden, die letzten Jahre war im Spreewald alles i.O. Ist so.

Peter
Peter
Benutzeravatar
SE_06
Premiummitglied
 
Beiträge: 151
Registriert: 27. Juni 2010, 20:23
unterwegs mit: Dethlefs 430DB Summer Edition 06 - jagt: Caddy-Maxi 2,0 TDI mit PiPi-Injektor von 2018
Postleitzahl: 30926
Land: Deutschland

Re: Strom auf dem CP

Beitragvon hobbyheinz » 18. Oktober 2011, 07:56

:gut: ohne vorher und nachher ablesen gehts nun wirklich nicht ;D
und die "Pauschalen" einiger Plätze sind wirklich zu hoch ...
Danke für Deinen Erfahrungsbericht :gut:
Liebe Grüße vom hobbyheinz
Ulrike & Heinz
hobbyheinz
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3400
Registriert: 25. März 2007, 09:13
Wohnort: 24340 ECKernförde
Postleitzahl: 24340
Land: Deutschland

Re: Strom auf dem CP

Beitragvon fossysa » 18. Oktober 2011, 09:43

Ebenfalls Danke für den Hinweis dem Platzwart beim Strom anstöpseln über die Schulter zu schauen. :gut:
Meistens gehe ich soweit, dass ich den Zählerstand beim anstöpseln im Beisein des Platzwartes aufschreibe und den Zettel im Stromkasten lasse.
So kann der auch nicht behaupten, er habe den Ablesezettel vonunserer Ankunft verloren...

Allerdings muss auch ich sagen, dass wir bislang nie Probleme gehabt haben.
Meist haben sich die Platzmeister zwar die richtiogen Zählerstände aufgeschrieben, beim Ausrechnen wurde sich dann aber zu unseren Gunsten verrechnet.
(So haben wir nach 6 Tagen im Herbst 2007 in Bad Sachsa 34Kw und im Mai 2008 in Vlotho 17Kw "geschenkt" bekommen.)
In Bad Sachsa mussten wir damals unsere "Oldie-Gas-Heizung" mit Elektro-Heizlüfter unterstützen, da wir Nachts die Gasheizung nicht betreiben.

Ansonsten weiss ich aus Erfahrung, dass unser "Oldie-Kühli" je Tag ca. 2,5Kw aus den Leitungen saugt.
(Kleine Gegenrechnung: Bei 90W max. Leistungsaufnahme gehen da (90x24/230) max. ca. 9Kw je 24Std. durch. Da wir unseren Kühlschrank aber Thermostatgesteuert nicht zur Eistruhe verwandeln kommen wir mit ca. 2,5Kw aus.)
Für uns ist daher ein Stromverbrauch mit Kühlschrank, zusätzlicher Kühlbox, 2x Kaffemaschine, 1x Wasserkocher sowie Licht und TV von ca. 5-6 Kw je Sommertag normal.
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5621
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Strom auf dem CP

Beitragvon dormie03 » 18. Oktober 2011, 16:51

Moin,
fossysa hat geschrieben:Ebenfalls Danke für den Hinweis dem Platzwart beim Strom anstöpseln über die Schulter zu schauen. :gut:
Meistens gehe ich soweit, dass ich den Zählerstand beim anstöpseln im Beisein des Platzwartes aufschreibe und den Zettel im Stromkasten lasse.

.....


Ansonsten weiss ich aus Erfahrung, dass unser "Oldie-Kühli" je Tag ca. 2,5Kw aus den Leitungen saugt.
(Kleine Gegenrechnung: Bei 90W max. Leistungsaufnahme gehen da (90x24/230) max. ca. 9Kw je 24Std. durch. Da wir unseren Kühlschrank aber Thermostatgesteuert nicht zur Eistruhe verwandeln kommen wir mit ca. 2,5Kw aus.)
Für uns ist daher ein Stromverbrauch mit Kühlschrank, zusätzlicher Kühlbox, 2x Kaffemaschine, 1x Wasserkocher sowie Licht und TV von ca. 5-6 Kw je Sommertag normal.

Andreas, wo hast Du denn Deine Gegenrechnung her :gruebel:

Wenn ich die Formel mal mit allen Einheiten durchrechne, komme ich nicht auf max ca 9kwh pro Tag, sondern auf ca. 9,3Ah: 90Watt sind 90 VA x 24 h / 230 V = 9,3 Ah, da die Einheit V ja auf beiden Seiten des Bruchstriches steht und somit gekürzt wird. Beim 12 Volt-Betrieb sieht das dann so aus: 90 W x 24h / 12V = 180 Ah. Deswegen saugt der Kühli auch Ratzfatz eine Starterbatterie vom Zugfahrzeug leer, wenn der Kühli über Dauerplus angeschlossen ist.

Besser sieht die Berechnung des täglichen Strombedarfs des Kühlis so aus:
90 Watt sind 0,09 kw x 24 h = 2,16 kwh. Selbst bei den üblichen 130W Heizpatronen in neueren Kühlschränken kommt man auf max 3,12 kwh. Den Stromverbrauch kann man noch etwas reduzieren durch den Einsatz von Kühlschranklüftern, da dann die Kühlleistung der Technik steigt und der Thermostat die Heizpatrone nicht so oft anschaltet.

Das war mein Senf zu der Sache
:duw2:

Liebe Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Strom auf dem CP

Beitragvon fossysa » 18. Oktober 2011, 17:43

Es hat schon seinen Grund, dass ich nicht E-Mixer geworden bin.... :heul: :steinigung: :wall: :wall: :buhu:

:flehan: :flehan: Lieber Sven, ich danke für die Auflösung meiner Fehlleistung... :unknown: :unknown:
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5621
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Strom auf dem CP

Beitragvon dormie03 » 18. Oktober 2011, 17:48

Moin,
dafür haben wir doch das Forum. Da kann jeder vom Fachwissen eines anderen Forenmitglied profitieren :zustimm:
Bei anderen Sachen stehe ich dann wie der Ochs' vorm Berg und ein anderer kann mir helfen laola

Liebe Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Strom auf dem CP

Beitragvon dormie03 » 18. Oktober 2011, 19:07

Moin,
ich schiebe jetzt noch mal was hinterher:
Ein Kühlschrank braucht durchschnittlich 2 KWh am Tag. Bei einem Preis von 0,50 EUR macht das 1,00 EUR pro Tag.
Lässt man die Tatsache unberücksichtigt, das der Kühli mit Gas sowieso besser kühlt, hier ein einfacher Vergleich:

Eine Füllung einer 5kg-Gasflasche kostet 8,50 EUR. 1kg Gas hat einen Energiegehalt von ca 13 KWh, somit kostet 1 KWh über Gas nur ca. 0,13 EUR, macht bei meinem Beispiel 0,26 EUR pro Tag. Das ergibt eine Differenz von 0,74 EUR pro Tag. Da kann man bei einem 2-wöchigen Urlaub locker etwas über 10 EUR sparen :wink:

Natürlich sollte man auch den Gaspreis im Auge behalten. Nur wer bezahlt schon 0,50 EUR pro KWh Gas bei der Füllung? Das würde bei einer 5kg-Flasche einem Preis von ca. 32,25 EUR entsprechen :shock: Bei 11kg-Flaschen wären das schon über 70 EUR :shock: :shock:

Ich meine, dass man grundsätzlich mit Gas kühlen sollte, oder man hat eine Strompauschale pro Tag.

Mein Tipp

Liebe Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Strom auf dem CP

Beitragvon Junior » 18. Oktober 2011, 20:28

Vielen Dank für diesen Tip! So habe ich das noch nie bedacht - werde es aber in der Tat mal ausprobieren! Merci!!! :P
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Strom auf dem CP

Beitragvon fossysa » 18. Oktober 2011, 21:30

Würde ich sofort ausprobieren!!!
Leider fehlt unserem Kühlschrank der Gasanschluss....
Den habe ich damals beim Einbau "dauerhaft deaktiviert".
Alles was zum Thema Gas an unseren Kühlschrank gehört(e), sah mir nicht wirklich Vertrauenerweckend aus.
So habe ich damals beschlossen den Kühlschrank ausschließlich mit Elektrizität zu betreiben.

Im nächsten Wagen wird sicherlich vieles anders....
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5621
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Strom auf dem CP

Beitragvon Der_Sommer » 11. August 2014, 14:26

Naja, Gas ist auch nicht das gelbe vom Ei.
Ich persönlich bin da kein so Freund von Gas-Heizer. Wir haben auf unseren Ausflügen nur einen Elektro-Heizlüfter für kalte Tage mit dabei.
Unser DeLonghi Modell hat gerade einmal 50€ gekostet und war laut den Erfahrungsbericht von http://www.heizluefter.org/elektro/ auch sehr gut bewertet.
Natürlich setzt ein Elektro-Heizlüfter immer gleich einen Stromanschluss voraus. Aber ich brauche diesen ja auch nur, wenn ich ja mal auf einem Campingplatz an kalten Tagen bin.
Und dort habe ich dann immer einen Stromanschluss vorhanden. Von daher lieber Elektro, als Gasheizer :D
Manche Menschen wollen immer glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben. (Heinz Ehrhardt)
Der_Sommer
aktives Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 5. August 2014, 08:27
Wohnort: Schwarzenbach an der Saale
unterwegs mit: Zelt
Postleitzahl: 95126
Land: Deutschland


Zurück zu Alles was nirgends reinpasst ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast