>>Unsere Werbepartner<<     >>Unsere Campingpartner<<

>>Unsere Datenschutzerklärung<<     >>Impressum<<

Aktuelle Zeit: 18. Dezember 2018, 14:13

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 8. März 2010, 14:50 
Offline
First-Class Mitglied

Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Beiträge: 1527
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Zitat:
Zitat:
Du hast absolut recht, den Routan gibt es in Amiland zu kaufen.
Aber was spricht gegen Importfahrzeuge???
Hier mal eine persönliche Erfahrung:
Ich hatte mal ein Reimport- Auto, aber ein Modell, das es in Deutschland auch gab (Opel Corsa). Zunächst gab es keine Probleme, auch nicht beim Werkstattservice. Allerdings nach einigen Jahren schon, denn der Wagen hatte nachträglich einen Katalysator untergebaut bekommen für Deutschland, es gab aber 2 Typen Katalysator, geregelt und ungeregelt, glaube ich. Nachdem wir das Auto einige Zeit hatten, wurde nur noch der Typ Katalysator steuerlich begünstigt, den wir nicht hatten. Damit wurde dieser Kleinwagen derartig teuer in der Steuer, dass wir ihn noch noch über den Winter mit Saisonkennzeichen anmeldeten und schließlich an einen Bastler verkauften. Mit einem Modell aus Deutschland wäre das damals nicht passiert.

Bei einem Automodell, dass es in Deutschland gar nicht gibt, hätte ich Bedenken, einen ordentlichen Werkstattservice und Ersatzteile in angemessener Zeit zu bekommen. Und wenn meine Bedenken da unbegründet wären, dann hätte ich trotzdem arge Probleme Andreas von einem amerikanischen Produkt zu überzeugen. Außerdem ist der Routan derzeit nur als Benziner zu haben (Diesel ist ja auch untypisch für einen Amerikaner).

Hier noch mehr zum Thema Routan http://www.autobild.de/artikel/test-vw- ... 75521.html


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 8. März 2010, 19:51 
Offline
Top-Score-Poster

Registriert: 4. März 2007, 21:06
Beiträge: 3404
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland
Wohnort: Vollbüttel
Das Thema Reimport ist höchst interessant! Aber auch bei der schlechten Erfahrung die Manuela gemacht hat stellt sich mir die Frage, weshalb bei dem von Andreas als Beispiel herangezogenen Auto eine solch gravierende Preisspanne besteht.

Einige Tausender könnte ich noch verstehen, eben wegen der einen oder anderen Umbaumaßnahme die erforderlich ist (wobei deutsche Hersteller wohl eher die Fahrzeuge für das Ausland eher teuer umbauen müssen, als umgekehrt!?). Aber solche Preisunterschiede kann ich nur mit Abzocke in Verbindung bringen. Und für 18.000 EUR könnte ich sicher mit dem einen oder anderen Ärger eher umgehen, als bei Leistung des vollen Kaufpreises (denn fehlerfrei sind die "nicht reimportierten Fahrzeuge" leider auch nicht :evil: ).

Jedem das seine... Ich hätte das Geld nicht zu verschenken und hätte daher mit einem Reimport ab einer gewissen Ersparnis keine Probleme.

Deutsche Produkte sind eben nicht immer die besseren, wie man z.B. im Hifi/TV-Bereich sehen kann. Selbst vermeindliche deutsche Firmen lassen in Fernost produzieren und verkaufen wegen der Endmontage die in D erfolgt mit dem Prädikat "made in germany"... Grenzt das nicht schon an eine leichte Form des Betruges, den sich die Hersteller teuer bezahlen lassen?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 8. März 2010, 21:44 
Offline
Moderatorenteam
Benutzeravatar

Registriert: 26. Februar 2007, 22:00
Beiträge: 5840
unterwegs mit: Kia Sorento 2,2 Liter am Haken Wilk deLuxe
Postleitzahl: 32278
Land: Deutschland
Wohnort: Kirchlengern
Zitat:

Deutsche Produkte sind eben nicht immer die besseren, wie man z.B. im Hifi/TV-Bereich sehen kann. Selbst vermeindliche deutsche Firmen lassen in Fernost produzieren und verkaufen wegen der Endmontage die in D erfolgt mit dem Prädikat "made in germany"... Grenzt das nicht schon an eine leichte Form des Betruges, den sich die Hersteller teuer bezahlen lassen?
Dem stimme ich zu, das ist eine Form des Betruges den diese Wirtschaft leider zulässt. :evil:

_________________
Gruß Peter und Petra aus OWL
Sieger beim Boule Turnier 2011 in Seesen

Vierter beim Boule Turnier 2012 in Gifhorn
Dritter beim Boule Turnier 2013 in Salzgitter
-----------------------------------
Verträume nicht Dein Leben
Lebe Deinen Traum

Plötzky wir waren dabei
Bad Sachsa leider nich dabei
Vlotho wir waren dabei
Bad Gandersheim wir waren dabei
Naumburg leider nich
Boppard 2011 wir waren dabei
Bad Kissingen 2012 wir waren dabei
Kircheim 2013 wir waren dabei
Bad Emstal 2014 wir waren dabei
Bad Kissingen 2015 wir waren dabei
Bad Gandersheim 2016 wir waren dabei
Bad Kissingen 2017 wir waren dabei
Kirchzell wir waren dabei


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 9. März 2010, 08:20 
Offline
First-Class Mitglied

Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Beiträge: 1527
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Zitat:
Aber solche Preisunterschiede kann ich nur mit Abzocke in Verbindung bringen. Und für 18.000 EUR könnte ich sicher mit dem einen oder anderen Ärger eher umgehen, als bei Leistung des vollen Kaufpreises (denn fehlerfrei sind die "nicht reimportierten Fahrzeuge" leider auch nicht :evil: ).
An Abzocke ist schon was dran.
Ich weiß, dass deutsche Hersteller im Ausland (z.B. Dänemark) ihre Fahrzeuge günstiger anbieten als hier, da aufgrund der höheren Mehrwertsteuer in diesen Ländern deutsche Autos kaum verkaufen ließen

Trotzdem würde ich so einen Routan aus USA nicht kaufen.
Laut Autobild ist die Verarbeitung eindeutig unter dem gewohnten VW- Niveau (siehe Link). Das da was dran ist, kann ich mir gut vorstellen (Andreas ist bei einer amerikanischen Firma beschäftigt und kennt die Arbeitsweisen dort. Deswegen könnte ich ihn auch nicht von einem amerikanischen Fahrzeug überzeugen).
Außerdem gibt es den Routan als 3,8l und 4l Benziner. Wahrscheinlich schluckt er das, was ein deutsches Auto in Liter verbraucht, in Gallonen.
Man spart bei der Anschaffung und mit dem Spritpreis wird der Vorteil aufgefressen (ich möchte nicht wissen, was der an CO2 rauspustet und an Steuern kostet).


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 9. März 2010, 08:49 
Offline
Top-Score-Poster

Registriert: 4. März 2007, 21:06
Beiträge: 3404
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland
Wohnort: Vollbüttel
Die Steuerbelastung wird ähnlich wie bei einem durchschnittlich großen Diesel sein, so meine Vermutung. Aber da kann eventuell Cordula mehr zu sagen, denn sie fährt auch einen amerikanischen, hubraumstarken Benziner.

Mit Gasumrüstung liegen die Tankkosten jedoch auch auf dem Niveau eines vergleichbare starken Diesels, was im Vergleich zum Sharan - dem Themenstarter ;-) - sicher noch einiges mehr ist. Ein Spass-Vehicle wäre es für mich! Mehr jedoch aus der Gesamtkostensituation heraus leider nicht :oops:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 9. März 2010, 13:29 
Offline
First-Class Mitglied

Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Beiträge: 1527
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wenn ich mir einen neuen Wagen anschaffe, dann soll es auch ein halbwegs verbrauchsarmer und umweltfreundlicher sein.
Der Routan hat einen Verbrauchswert von 18 mpg (18 Meilen pro Gallone), was 13,7 l/ 100 km entspricht. Das entspricht nicht meinen Vorstellungen. (zum Vergleich, der Sharan - altes Modell - hat beim größten Benziner- Motor einen Verbrauch von 10,5 l)

Zurück zum Sharan.
Hätte ich das nötige Kleingeld, dann wäre er vermutlich das Auto, das uns momentan am meisten zusagt. Eine so große Auswahl an Fahrzeugen, die einen 1600 kg Wohnwagen, möglichst mit 100er Zulassung ziehen können, gibt es nicht.

Allerdings haben wir geplant, erst in 6 oder 7 Jahren ein neues Auto zu kaufen. Wer weiß, vielleicht haben wir uns bis dahin wohnwagenmäßig verkleinert, dann wäre auch ein kleineres Auto möglich und wahrscheinlich auch sinnvoll.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 9. März 2010, 13:51 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 27. November 2006, 08:00
Beiträge: 5642
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland
Wohnort: 49456 / Bakum
Gut, dass Eure Sorgen nicht die meinigen sind. :mrgreen:
Ich weiss, klingt ueberheblich, aber ich verfolge da etwas andere Ansaetze. (Daher nehmt mir bitte den Spruch nicht krumm.)

1. Ich glaube (noch immer) daran, dass ich nicht nur defekte Teile kaufe. Bisher hat das noch immer gepasst. (Daher ist Garantie ein bisschen 2.-rangig)
2. Kann ich von "Autobild" nicht verlangen, dass die ueber ein "Nichtdeutsches Auto" etwas gutes schreiben.
3. VW und die tolle Verarbeitung... Nein, nichts gegen VW, Mercedes, BMW & Co. Aber warum haben die so viele Autos in den Werkstaetten stehen? Besonders die neueren Fahrzeuge?? (Mein Audi Bauj. 1982 braucht kaum eine Werkstatt, bisher nur fuer die AU...) *schnell auf Holz klopfen!!*
4. Verarbeitung Ami-Auto?? Zugegeben, etwas Gewoehnunsbeduerftig ist das anfaenglich schon, ein Auto zu haben, wo nicht 1000-de von Faechern und Klappen zur Verfuegung stehen, in denen Dinge lagern die der Mensch waehrend der Fahrt eigentlich nicht braucht.
5. Spritverbrauch!!! Nur ein Auto, was unter 3l pro 100Km verbraucht ist ein gutes Auto??

Alle die ein Fahrzeug der SUV-Klasse fahren, wissen das Platzangebot und den Komfort zu schaetzen. (Der ist einfach unbezahlbar)
Weiter wissen diejenigen auch, dass bei zuegiger Fahrweise der Sprit auch zuegig aus dem Tank verschwindet.
Wir fahren unseren Voyi mit ca. 8,5 - 9L Verbrauch je 100Km (Normalbenzin).
Allerdings nehmen wir dafuer "in Kauf", dass wir relativ entspannt mit Durchschnitts-Tempo 95-100 Km/h ueber die Autobahn rollen.
Rechnet man den Zeitgewinn aus, wenn im Schnitt Tempo 130 Km/h gefahren wird.... Gesamtstrecke 150Km.... komme ich auf einen theoretischen Zeitgewinn von ca. 20min.
Meine Nerven wurden aber waehrend dieser 20min. mehr als geschont, weil ich z.B. nicht wegen einem LKW alle 1,5 Km eine Vollbremsung hinlegen muss.

Zugeben muss ich allerdings auch, dass wenn ich mit unserem Voyi im Schnitt 130 Km/h und schneller fahre, da locker 12 - 13l durch das Auspuffrohr geblasen werden. :oops:

Allerdings kann ich auch diejenigen verstehen, die einen Sharan, Galaxy oder Alhambra fahren wollen.
Die Abmessungen sind deutlich besser fuer den deutschen Markt geeignet. (Unser Auto guckt immer aus der Parkluecke ein stueckweit heraus.) :mrgreen: Ausserdem muss mit unserem Auto des oefteren nochmal zurueckgesetzt werden, weil beim 1. Ansatz der Lenkradius wieder zu gross war.
(Der Sharan hat einen Wendekreis von ca. 11m, unser Voyager 14 m :oops: :oops: )


Aber kommen wir zum Ausgangsthema zurueck. (Schliesslich will ich Euch nicht zu Chrysler bekehren.)

Gut finde ich, dass der neue Sharan im Innenraum deutlich hoeher geworden ist.
Weitere Vorteile sind aber auf jeden Fall die seitlichen Schiebetueren.
(Ich bin ja ein Fan von Schiebetueren, da diese beim Ein- und Aussteigen nicht im Weg sind!!)
Ebenso wird die "Verlaengerung" von +22 cm sowie der Breitenzuwachs von +9cm deutliche Vorteile im Inneren bringen.
(Bislang habe ich immer mit dem rechten Schienenbein "Quetschkontakt" zur Mittelkonsole gehabt.)
Einfach toll ist, dass endlich das Schleppen der "tonnenschweren" Sitze aufhoert, da die Stow 'n Go - Funktionalitaet von Chrysler uebernommen wurde :biggrin: , und die Sitze im Wagenboden flach versenkt werden koennen.

Allerdings der Preis.... :buhu: Die Standard-Edition gibt es erst ab ca. 29.000 Teuronen... :cry: :cry: :cry:

_________________
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 9. März 2010, 18:29 
Offline
Top-Score-Poster

Registriert: 25. März 2007, 09:13
Beiträge: 3400
Postleitzahl: 24340
Land: Deutschland
Wohnort: 24340 ECKernförde
Moin Andreas,
ich kann Dir als VAN-Fahrer zustimmen.
Mit nützt ein kleines Fahrzeug nichts und ich möchte meinen KIA Carnival
http://www.auto.de/magazin/showArticle/ ... und-solide
nicht mehr missen :D

_________________
Liebe Grüße vom hobbyheinz
Ulrike & Heinz


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 28. März 2010, 12:29 
Offline
First-Class Mitglied

Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Beiträge: 1527
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Die Preise und technischen Daten des neuen Sharan sind jetzt veröffentlicht:
http://www.volkswagen.de/etc/medialib/v ... preise.pdf


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 28. März 2010, 23:27 
Offline
Top-Score-Poster

Registriert: 4. März 2007, 21:06
Beiträge: 3404
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland
Wohnort: Vollbüttel
Danke!

Der TDI darf sagenhafte 2,2 Tonnen bei 12% Steigung ziehen, bei 8% sogar 2,3 Tonnen :shock:

Also unser Seat hat den selben Motor mit identischer Leistung und ich glaube das sind eher theoretische Werte. Denn Spass dürfte das wohl nicht mal mehr im Ansatz bereiten :oops: Aber ich denke mit 1,7 Tonnen dürfte das ganze noch recht gut klappen. Auf jeden Fall ein interessanter Zugwagen, gerade wegen der Schiebetüren genau das Richtige für die Familie...

Mal schaun wie er in Natura aussieht...


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 21. April 2010, 07:56 
Offline
First-Class Mitglied

Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Beiträge: 1527
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Demnächst gibt es auch den Zwillingsbruder des neuen Sharan - den Seat Alhambra.
Einstiegspreis 2000 € unter dem Sharan http://www.autobild.de/artikel/seat-alh ... 65212.html

Der Seat soll ab September zu kaufen sein.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 9. Juli 2010, 22:48 
Offline
Top-Score-Poster

Registriert: 4. März 2007, 21:06
Beiträge: 3404
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland
Wohnort: Vollbüttel
Weiß jemand wann der neue Sharan nun bei den Händlern steht?

Bei uns wird gerade der Sharan als Nachfolger für den Scudo in Erwägung gezogen. Da würde ich natürlich gern mal ein Auge auf und in das Auto werfen und wenn möglich auch mal eine Runde damit fahren.

Übrigens ist die Comfortlin-Ausstattung schon recht ordentlich! Selbst Tempomat und Radio sind inklusiv. Mit allem Schnick und Schnack liegt man bei rund 42000 EUR, was dann allerdings einer Vollausstattung mit Leder, Xenon usw. entspricht... Normalerweise kommt man auch mit deutlich unter 40000 EUR aus.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 16. Juli 2010, 20:12 
Offline
Top-Score-Poster

Registriert: 4. März 2007, 21:06
Beiträge: 3404
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland
Wohnort: Vollbüttel
So nun gibt es Neuigkeiten von VW:

Die Händler bekommen wohl ihre Vorführfahrzeuge Ende Juli / Anfang August.

Wenn alles glatt läuft und die Geschäftsführung den letzten Segen abgibt - und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt :P - dann gibt es ca. zum November den neuen Sharan als neues Zugfahrzeug.

:P :P :P

Ich denke unsere Überlegungen in Richtung Wohnwagen können wir etwas erweitern, denn mit über 2 Tonnen Anhängelast lässt sich doch leichter etwas finden :mrgreen:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 16. Juli 2010, 22:29 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 29. April 2007, 11:44
Beiträge: 3473
unterwegs mit: Hyundai ix 35 und Fendt 495
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland
Hallo Lukas,

mit dem Zugfahrzeuge hast du auf alle Fälle eine gute Grundlage für die neue 'Wohndose' gelegt.

Viele Grüße
Johanna und Heinz


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Sharan
BeitragVerfasst: 16. Juli 2010, 23:30 
Offline
Top-Score-Poster

Registriert: 4. März 2007, 21:06
Beiträge: 3404
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland
Wohnort: Vollbüttel
Der Sharan ist keine freiwillige Wahl. Privat könnte und würde ich mich das Auto wohl nicht leisten :oops: Aber wenn die Kosten nicht das eigene Budget belasten lehnt man eben auch nicht ab (ich glaube sogar man würde meine Ablehnung nicht ernst nehmen :mrgreen: ).

Freue ich mich nicht zu früh, die Bestellung ist noch nicht raus :cry:


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de