Dodge Ram 1500

Eure Erfahrungen mit den verschiedensten Zugfahrzeugen.

Moderator: Moderatorenteam

Dodge Ram 1500

Beitragvon musher » 27. August 2010, 16:19

Was haltet ihr von einem Dodge Ram 1500 - V8 Benziner mit gas als Zugfahrzeug?
Doppelkabiener
Benutzeravatar
musher
Premiummitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 23. Mai 2007, 12:38
Wohnort: Bayern
unterwegs mit: Dethleffs Camper 550MK
Postleitzahl: 91757
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon Junior » 27. August 2010, 19:59

Hallo,

wenn Du den als LKW zugelassen bekommst sicher bezahlbar, wenn es nach Schadstoffausstoß versteuert wird, dann würde ich mich da vorher mal genauer informieren :oops:

Ich glaube Cordula fährt so ein Gefährt, allerdings nicht im Gespannbetrieb sondern mit Aufbau. Aber bestimmt kann Dir Cordula schon einiges zum Auto sagen.

Meine persönliche Meinung dazu ist zweigeteilt. Einerseits ein interessantes Auto, andererseits brauche ich einen großen Kofferraum, wo auch mein Hund mitfahren kann. Das klappt auf der Pritsche oder Pritsche mit Deckel nicht wirklich. Außerdem müsste ich den Hund wohl da raufheben oder einen Lift einbauen :roll:

Die reinen Voraussetzungen als Zugwagen sind bestimmt sehr vorteilhaft: Langer Radstand, hohes Eigengewicht, reichlich Drehmoment... Nur der Verbrauch :| Gas hin oder her, die Menge machts...
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon musher » 28. August 2010, 06:31

Großer Kofferraum ist gut - würde deshalb ja auch ein Hardtop wollen.

Naja, hörte, daß er mit ca 20-25liter Gas auf 100km auskommen soll
Gaspreis momentan 65cent der Liter
Mein Jetziger verbraucht gute 12Liter Diesel auf 100km - Dieselpreis momentan ca 1.18.9€
Benutzeravatar
musher
Premiummitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 23. Mai 2007, 12:38
Wohnort: Bayern
unterwegs mit: Dethleffs Camper 550MK
Postleitzahl: 91757
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon Junior » 28. August 2010, 12:18

Macht bei 25.000km im Jahr (das wäre meine private Fahrleistung) rund 500 EUR zu Lasten des Ram. Ich vermute das die Unterhaltskosten jedoch insgesamt auch höher liegen (Stichwort Bereifung, Bremsen, Werkstattnetz? Werkstattkosten?).

Das wären die Aspekte die ich bei dem Kauf vorher klären würde.
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon musher » 28. August 2010, 12:54

Wie gesagt, mein jetziger verbraucht gute 12Liter Diesel kommt also bei der selben Jahreslaufleistung auf höhere Spritkosten.

Werkstattnetz - Naja, amerikanische Trucks sind einfach gestrickt, können daher leicht von freien Werkstätten gewartet und repariert werden.
Da die amerikanischen Fahrzeuge untereinander kompatiebel sind (über die Marken hinaus) dürften die Ersatzteilkosten auch nicht so hoch sein.
Reifen halten sich in Grenzen, wenn ich mir da die Preise für Reifen von manchen deutschen PKWs ansehe und die halten bei der Art des Fahrzeuges lange.


Wie schon erwähnt wurde, das einzige wirkliche Problem, welches ich sehe, ist die Zulassung als LKW zu bekommen, oder wie man es umsetzt, daß es ein reines Gasfahrzeug ist
Benutzeravatar
musher
Premiummitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 23. Mai 2007, 12:38
Wohnort: Bayern
unterwegs mit: Dethleffs Camper 550MK
Postleitzahl: 91757
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon fossysa » 28. August 2010, 14:43

Die Zulassung bzw. Umschreibung als LKW-Nutzung ist grundsaetzlich eine Kann-Bestimmung, nicht eine Muss-Bestimmung.

Allerdings ist eine Zulassung als LKW wohl nicht iwrklich sinnvoll.
LKW duerfen z.B. an Sonn- und Feiertagen nicht auf deutschen Strassen fahren. Im Europaeischen Ausland gelten teilweise andere Regelungen aber auch dort gibt es aehnliche Regelungen.
In der Schweiz unterliegst Du z.B. mit dem Geraet auch dem Nachtfahrverbot.

Auf der BAB musst Du nebenher auch das LKW-Überholverbot beachten...

Also bringt es nicht wirklich Vorteile einen LKW als Zugfahrzeug zu nutzen.
Natuerlich kannst Du sgaen: "Das merkt doch keiner!" Aber ein saftiges Bussgeld sowie ein Fahrverbot als Strafe solltest Du schonmal staendig einkalkulieren.
Besonders wenn Du auch noch die 80 km/h Grenze ueberschreitest. Der Nachweis ist ja ganz einfach, weil Du das zGG von 3,5t locker überschreitetst und Du bei Fahrten mit Anhänger einen Fahrtenschreiber an Bord haben musst. Obendrein zahlst Du mit Anhaenger am Haken Autobahn-Maut. (Wie jeder andere LKW eben auch...)

Den Dodge RAM wird wohl nur jemand fahren, der auch bereit ist fuer den Fun-Faktor einen Obolus zu zahlen.
Aber zu den Regelungen koennen sicherlich Cordula und Michael meh sagen. Da die 2 solche ein tolles Gefaehrt haben.
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5626
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon musher » 28. August 2010, 18:19

Ja, wäre schön wenn die zwei sich auch mal äußern könnten/würden - wenn sie mal online sind. (vielleicht kann sie ja mal jemand sanft auf dieses Thema stossen?)


Dazu die Anmerkung, das zuläßige Gesamtgewicht vom Dodge Ram soll unter 3.5 Tonnen bleiben - daher bei Solofahrt keine Einschränkung innerhalb Deutschlands.

Und hier nochmals ein Link, den uns Windhundarena schon einmal gepostet hatte:
http://www.t-quila.net/Sontagsfahrverbot.pdf

Somit ist auch Sonntags das Fahren mit Wohnanhänger erlaubt - wenn ich nichts übersehen habe
Benutzeravatar
musher
Premiummitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 23. Mai 2007, 12:38
Wohnort: Bayern
unterwegs mit: Dethleffs Camper 550MK
Postleitzahl: 91757
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon Junior » 29. August 2010, 13:25

Die Regelung sollte wohl so zu verstehen sein. Alles andere hätte mich auch gewundert, weil sonst jeder Pickup der aus steuerlichen Gründen als LKW zugelassen am Sonntag nicht fahren dürfte. Dies beträfe z.B. auch die Reitsportfreunde, die ja am Wochenende zu Tournieren fahren und dann aufgrund dieser Regelung nicht fahren dürften.

Ich denke das dieses Regelwerk aus deiner Verlinkung diese Bedenken ausräumt.
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon musher » 29. August 2010, 14:15

Wie so zu verstehen sein?

Diese ausnahmen, die es nun gibt, gab es vor 15Jahren noch nicht
Da wurde ein Bekannter von mir aufgehalten, mit VW-Bus, als LKW zugelassen, vollgeladen mit Hunden (zu Sportzwcken) und seinem Wohnanhänger.

Ohne Anhänger hätte er fahren dürfen, da das Sonntagsfahrverbot für Solofahrzeuge nur über 7.5Tonnen ist - aber normallerweise eben für jeden LKW mit Anhänger
Fahrtenscheibenpflicht auch nur, wenn Anhänger gewerblich genutzt wird
Benutzeravatar
musher
Premiummitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 23. Mai 2007, 12:38
Wohnort: Bayern
unterwegs mit: Dethleffs Camper 550MK
Postleitzahl: 91757
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon Junior » 29. August 2010, 19:44

musher hat geschrieben:Somit ist auch Sonntags das Fahren mit Wohnanhänger erlaubt - wenn ich nichts übersehen habe


Junior hat geschrieben:Die Regelung sollte wohl so zu verstehen sein


Soll heißen: Ich bin Deiner Meinung.
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon musher » 29. August 2010, 21:07

Achso

Gut, dann habe ich es auch verstanden :wink: :lol:
Benutzeravatar
musher
Premiummitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 23. Mai 2007, 12:38
Wohnort: Bayern
unterwegs mit: Dethleffs Camper 550MK
Postleitzahl: 91757
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon Cordula+Michael » 4. November 2010, 18:16

Hallo musher,

ach du grüne Neune, das habe ich ja komplett überlesen.

Sorry, bin wahrscheinlich zu spät.

Bei so etwas dürft Ihr gerne meine Homepage-Daten weitergeben, auf der stehen dann auch meine Kontaktdaten.

Also, wir hatten auch so ein Teil und waren total begeistert.
Nur mit einer LPG Gasanlage ist solch ein Gerät bezahlbar.
Wir hatten einen Dodge RAM 1500 Single-Cab, Short Bed 4x4, V8, 4,7 L, 234 PS mit Prins-Gasanlage.

War als LKW offener Kasten bis 1 To. Nutzlast zugelassen und auch versteuert (179,-- Euro pro Jahr Steuer).

Bitte darauf achten, dass die Ladefläche größer als der Fahrgastraum ist, denn sonst wirst Du nach PKW und Gewicht
besteuert und das wird heftig !!!!!

Als Zugfahrzeug bestens, da er jede Menge Hubraum hat (Hubraum ist durch nichts zu ersetzen !!).

Bei einem Verbrauch von ca. 20 KG Gas/100 KM und bei einem Gas-Preis von ca. 66 cent ist man UMGERECHNET auf den Geld-
betrag gleichwertig bei einem Verbrauch von ca. 12-13 Litern. Das ist noch vertretbar.

Bitte aber beim Kauf darauf achten, dass die Gas-Anlage ein ABE hat und sie in Deutschland eingebaut wurde (nicht in
Polen oder sonst wo...) sonst gibt es Schwierigkeiten beim TÜV, DEKRA usw.

Nachfolgend mal ein Bild unseres "Dicken", den wir aber wieder verkauft haben, da wir ein neues Projekt in Angriff
genommen haben.
(Ich werde an anderer Stelle ausführlich berichten).

Wenn noch Fragen sind, melde Dich bitte jederzeit.
Dateianhänge
IMG_0159-1.JPG
Dodge Solo
IMG_0159-1.JPG (185.14 KiB) 6708-mal betrachtet
Island- 115-1.JPG
Unser "Gespann" im Sommer 2010
Island- 115-1.JPG (113.07 KiB) 6708-mal betrachtet
Viele Grüße von
:D Cordula :D

Reisen - was sonst
--------------------------
http://www.pickup-camper.eu
Benutzeravatar
Cordula+Michael
Premiummitglied
 
Beiträge: 188
Registriert: 9. Mai 2007, 06:42
Wohnort: Hösbach / bei Aschaffenburg
unterwegs mit: Toyota KJ 73 HT + Toki Mobi Absetzkabine
Postleitzahl: 63768
Land: Deutschland

Re: Dodge Ram 1500

Beitragvon musher » 9. Juni 2011, 18:47

Dieses Projekt ist für mich nun leider gestorben :(
Da ich ja einen Doppelkabiner bräuchte und dann sind sich Zulassungsstelle und Finanzamt uneinig

Zulassungsstelle will ihn unbedingt als LKW zulassen und Finanzamt als PKW

Und dann wäre ich ja Doppelt angeschmiert
Benutzeravatar
musher
Premiummitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 23. Mai 2007, 12:38
Wohnort: Bayern
unterwegs mit: Dethleffs Camper 550MK
Postleitzahl: 91757
Land: Deutschland


Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast