nach einen Jahr voller Ärger

Eure Erfahrungen mit den verschiedensten Zugfahrzeugen.

Moderator: Moderatorenteam

nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon Delle » 15. Mai 2014, 05:27

nun ist es vorbei. Nach einen Jahr voller Ärger und Streit ist ein Kia Sorento Automatik meine. Angefangen hat dies im Winter nach dem Kauf, wo ich feststellen mußte, dass ab 5 Grad sich der Kia sehr schwer schalten lies bis zu 3 Gang rauf. Um es kürzer zu machen, weil sich dies über ein Jahr hinzog möchte ich das in Stichpunken schreiben.
Es wurde 3 mal die Kupplung gewechselt / darunter wurde eine falsche mit eingebaut/ Geber und Nehmerzylinder gewechselt/ Synchronringe wurden gewechselt/ alle Leitungen / beweglichen Teile was die Kupplung betrifft flogen raus... bis ich die Nase nach 1 Jahr voll hatte und mich an Auto-Bild gewendet habe . Dies zog Kreise bis Kia-Korea und Kia -Deutschland..Gespräch mit dem Oberindianer des Autohauses gehabt und siehe da, entweder komplette Geld zurück oder vergleichbares Auto. Da ich keine Lust hatte, mich wieder auf die Suche nach einen SUV zu machen hab ich einen genommen der gerade am selben Tag rein kam. Die Hälfte der Km (45 tkm) von meinen Alten/ Lederausstattung und noch einige feine Sachen die man nicht braucht aber gern besitzt und das Leben mit Auto angenehmer gestaltet. Da ich kaum Automatik gefahren bin, hatte ich Anfangs erst mal meine Schwierigkeiten damit und nun sage ich gar nix mehr gegen die Automatik denn ich möchte sie nicht missen...so entspannt und ruhig bin ich noch nie Auto gefahren.
Ach, weil der Neue/ Alte noch nie einen Hängerzug gesehen hat, durfte Kia auf ihe Kosten auch noch einen montieren
Dateianhänge
20140419_090220.jpg
20140419_090220.jpg (160.96 KiB) 4648-mal betrachtet
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon fossysa » 15. Mai 2014, 06:43

Gratulation zum "glücklichen" Ende. :gut:
Viel Spaß mit dem Teil.
Hatte auch mal mit so etwas geliebäugelt.
Aber.... für uns leider zu klein... :oops: :oops:
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5593
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon Delle » 15. Mai 2014, 07:29

hätte auch gern größer...hatte mit ix55 geliebäugelt ABER die lieben Steuern viel zu hoch und vom Platz her passen auch zwei Hund mit Box und Gepäck hinein.Da ich damit gerechnet hatte, dass dies so kommen würde,habe ich mich schon im Vorfeld über SUV in meiner Preisklassen kundig gemacht. Wenn der Preis stimmte,stimmte das Auto oder die Steuern nicht und umgekeht. Benz hab ich auch geschaut...hilfe... und schnell weg. Da ich nicht mehr nach unten lieber nach oben klettern will( man/ Mann ist ja keine 20 mehr) ist die Rubrik Kombi eh ausgeschieden...und von der Zuglast nicht mal zu sprechen( siehe VW Tigruan der weniger wiegt wie der Wohni und man darf ihn ziehen)
Ich hoffe, dass dieser nun kein Griff ins K...o ist.
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon fossysa » 15. Mai 2014, 08:17

All Deine Vorstellung habe ich auch.
(Platz, lieber nach oben als nach unten klettern, und das Ganze auch noch zahlbar.)
Darum halte ich so bedingungslos an unserem Voyager fest.... :topp:

Da ich das Geld leider nicht in Abreissblöcken in den Schubladen liegen habe, fallen Stuttgarter oder Wolfsburger Autos wegen der Preispolitik völlig aus dem Rennen... :oops: :oops: :cry: :cry: :cry:
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5593
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon Delle » 15. Mai 2014, 14:55

ja genau, da rechne ich leider doch mal um . Wer hatte für für so ne Kiste schon mal schlappe 80-90 Tausend hingelegt...meine Presse ist leider auch kaputt gegangen. Nur Steuer mäßig liegt da Deiner nicht auch etwas hoch...?? Schadstoffklasse 4 denk ich mal mit einen Ausstoß von über 220 ? Da langen die doch schon wieder hin oder sind Deine PS entsprechen,dass sich dies wieder ausgleichen tut?
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon Luftgraf » 15. Mai 2014, 19:43

Glückwunsch zum neuen, hab ich auch schon mal als Leihwagen ein paar Tage gehabt
tolles Auto.

Allzeit gute Fahrt
Gruß Peter und Petra aus OWL
Sieger beim Boule Turnier 2011 in Seesen

Vierter beim Boule Turnier 2012 in Gifhorn
Dritter beim Boule Turnier 2013 in Salzgitter
-----------------------------------
Verträume nicht Dein Leben
Lebe Deinen Traum

Plötzky wir waren dabei
Bad Sachsa leider nich dabei
Vlotho wir waren dabei
Bad Gandersheim wir waren dabei
Naumburg leider nich
Boppard 2011 wir waren dabei
Bad Kissingen 2012 wir waren dabei
Kircheim 2013 wir waren dabei
Bad Emstal 2014 wir waren dabei
Bad Kissingen 2015 wir waren dabei
Bad Gandersheim 2016 wir waren dabei
Bad Kissingen 2017 wir waren dabei
Kirchzell wir kommen
Benutzeravatar
Luftgraf
Moderatorenteam
 
Beiträge: 5809
Registriert: 26. Februar 2007, 22:00
Wohnort: Kirchlengern
unterwegs mit: Kia Sorento 2,2 Liter am Haken Wilk deLuxe
Postleitzahl: 32278
Land: Deutschland

Re: nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon Delle » 16. Mai 2014, 03:43

Moin Peter,
ja, was für mich neu ist, ist ja die Automatik . Ich war immer ein Gegner der Automatik ..gebe ich zu aber nun ist das ganze Gegenteil eingetreten. Es ist so eine feine Sache das ich jetzt auch nicht mehr missen möchte.
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon fossysa » 16. Mai 2014, 06:45

Delle hat geschrieben:ja genau, da rechne ich leider doch mal um . Wer hatte für für so ne Kiste schon mal schlappe 80-90 Tausend hingelegt...meine Presse ist leider auch kaputt gegangen. Nur Steuer mäßig liegt da Deiner nicht auch etwas hoch...?? Schadstoffklasse 4 denk ich mal mit einen Ausstoß von über 220 ? Da langen die doch schon wieder hin oder sind Deine PS entsprechen,dass sich dies wieder ausgleichen tut?


Noch leiste ich mir den Luxus einer Benzinschleuder.... :oops: :oops:
Dadurch liege ich Steuermässig bei 184 Teuronen p.a.
Im Gespannbetrieb "nimmt" sich unser Dicker aber auch satte 14l/100km aus dem Tank.
Solo in der Stadt 11 und über Land (im Cruizertempo) 9,5l.

Rechne ich bei einer jährl. Fahrleistung von ca. 25.000km das Ganze im Zusammenspiel der mehr als günstigen Anschaffungskosten sowie dem Aufpreispflichtigen "Wohlfühl-Charme", kostet mich das Auto nicht mehr als ein Dieselgetriebener Mittelklassewagen. (Fahre dafür aber in einem (T)Raumschiff...)
Der Unterschied ist nur, dass ich bei jeder Tankung mehr bezahle als der Dieselfahrer, der aber beim Kauf des Autos weitaus tiefer in die Tasche gegriffen hat.
Bis heute (KM-Stand 295.000) hat mich das Auto in über 8 Jahren mit Kaufpreis und Reparaturen (Verschleiß wie Kopfdichtung, Zahnriemen, Klimakompressor, Auspuff, Bremsen und Reifen) knapp 1.000 EUR p.a. gekostet.
Was will ich mehr??? (Schnell auf Holz klopfen. :oops: )
Trotzdem steht beim nächsten Kauf ein Dieseltriebwerk wegen der besseren Durchzugskraft weit oben auf der Liste.
Das Fahrzeug selbst steht schon fest. (Natürlich soll es wieder ein Voyager werden... Will ich mir doch nicht den Zorn "meiner" Mädels wegen Raumnot einhandeln... )

Gruß
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5593
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon Delle » 17. Mai 2014, 04:25

Moin Andreas,
Dies ist schon immer meine Rede gewesen. Ob Benzin oder Diesel ist fast egal da sich dies in irgend einer Form ausgleichen tut und wie du schon so schön geschrieben hast, es ist nur der Durchzug der Dieselmaschine und die etwas stabilere Bauform des Dieselgeschichte.Wo ich noch viel Wert drauf lege ist eine Steuerkette und keinen Riemen. Alles andere kommt genau so beim Diesel wie beim Benziner und das sie es nun über die Jahre hin bekommen haben denn Diesel etwas leisen zu machen wohl ich das Geräusch einer schönen alten Dieselmaschine mag.
Was willst du auch mehr...bist mit Deinen doch wunderbar über die Runden gekommen was man Heute gar nicht mehr erwartet nach dem Mist was alles so hergestellt wird in fern Ost.
Da wir eh immer alleine unterwegs sind reicht uns diese Größe an Auto vollkommen aus ... gut , verliebt hatte ich mich schon in denn IX 55 aber es ist nun mal nicht unsere Preisklassen in der Unterhaltung.
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon krokofant57 » 17. Mai 2014, 22:21

Hallo ihr zwei beiden,
erstmal Glückwunsch zu "Happy End ".
Sicher ist dieses Teil für Andreas und seiner vollen Besatzung entschieden zu klein.Aber Automatic:Besser geht nicht !!!!!!!!!!
Leider habe ich auch nur einen Schalter,aber ebend einen Diesel.Andreas,ich weiss nicht,was Dein Riesenschiff als Diesel kostet,aber es ist mit Sicherheit ein wunderbares Gefühl,wenn Du die Kraft (durch das hohe Drehmoment in niedrigen Drehzahlen) spürst.Ich allein zahle für meine,wenn auch gechipte Version,auch schon 276 Euronen bei einer 2,0 Liter-Maschine p.a..Rechnet sich aber durch den bedeutend geringeren Spritverbrauch und die bedeutend günstigeren Kraftstoffpreise, schon ab 10.000 km pro Jahr locker.Je nach Fahrweise komme ich schon mal mit 6 lit/100 km aus,bei Jagdausflug,schaffe ich auch dann bei Tachoanschlag an die 9,0 l,aber extreme Vollgasfahrt (sehr selten )und nur mal die Pferdchen rennen und den Partikelfilter ausbrennen zu lassen.Im Gespannbetrieb,wenn ich wirklich so an die LKW-Geschwindigkeit anlege,reichen auch knappe 9 lit/100.Ziehe ich die erlaubten 100 km/h zügig durch,meist liege ich bei langen Strecken,wie z.B.letztes Jahr Kroatien immer etwas drüber um knapp 10 km/h,dann natürlich komme ich locker über 10 l/100 km.
Da ich früher einen kleinen WW am Haken eines Vectra mit 100 PS und Benziner hatte,graute mir immer vor der nächsten Steigung.Da bei Benziner das Drehmoment im Schnitt bei so rund 3.500 U/min.liegt und man entsprechend Gas geben muß um dieses nutzen zu können,steigt dannder Spritverbrauch,auch beim kleinen WW mit unter 1000 kg Gesamtgewicht auf über 14 Lit/100 km.Das tat richtig weh beim Tanken. :oops:
Heute kriege ich das Grinsen aus dem Gesicht nicht raus,wenn ich an anderen Gespannen,welche sich den Berg hochquälen locker vorbei ziehen kann,welche mich vorher an Gefällestrecken überholt haben :T:)
Ich feue mich jetzt schon für Dich,wenn Du eines Tages mit ne"m Voyer Diesel anrollst zum nächsten Treffen.
Seid beide nett gegrüßt.
Wir sehen uns beim Caravantreffen,insofern ich meine wirklich extrem schwere Erkältung bis dahin los bin.(Bin nur am Bellen und habe momentan so gut wie keine Stimme mehr...
Bärbel und Dieter :roll: :roll: :roll:
krokofant57
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 619
Registriert: 26. Dezember 2010, 14:35
Wohnort: Duisburg
unterwegs mit: Ford Mondeo und Muckel (Fendt Platin 510)
Postleitzahl: 47138
Land: Deutschland

Re: nach einen Jahr voller Ärger

Beitragvon Delle » 18. Mai 2014, 06:17

Hallo Jungs,
Ihr werdet lachen, aber ganz zum Anfang,als ich generell auf der Suche nach eine Neuen Fahrzeug war, hatte ich auch ein Auge auf Fiat Freemont geworfen. Kommt ja alles aus einer Küche aber wie der Name es schon sagt -FIAT- und das hat mich dann doch davon abgehalten da wir einen Fiat Ducato haben und ich von der Leistung bzw. Übersetzung des Getriebes gar nicht überzeugt bin. Nein, Andreas seiner ist schon ein Raumwunder und wenn man es benötigt, spricht auch nichts dagegen und ich selbst hab ja auch in diesen Segment gesucht und wenn man einmal so etwas sein Eigen nennen konnte will man sich ja auch nicht verschlechtern.
Auch ich hatte so einige Benziner aber war eben halt nicht mit dem Drehmoment zufrieden. Bestes Beispiel ist ein Peugeot Großrauml. Nagel neu von meiner Tochter mit 150 Ps und wie die Kinder eben so sind...stolz wie Oskar und Papa ,teste mal......Tja, was sollte ich sagen...feines Auto , schönes Auto und wo hast du die 150 Ps gelassen? Nein, jeder so wie er es gewöhnt ist und er es braucht...da jemanden etwas zu oder abraten geht nicht ...man muß schon seine eigenen Erfahrungen sammeln damit...man kann ja überall Probe fahren und selbst testen ob es einen zu sagen tut.
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland


Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast