und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Eure Erfahrungen mit den verschiedensten Zugfahrzeugen.

Moderator: Moderatorenteam

und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Beitragvon campingkatze » 26. März 2015, 21:49

hallo ihr lieben,

wir: keine ahnung von wowas und Autos
Plan: auto kaufen
Budget dafür: 5000 €

wen haben wir bisher gefragt: den einzigen typ im freundeskreis, der sich mit kraftfahrzeugen auskennt.
was er empfiehlt: einen alten mercedes benz der e klasse. die sind unkaputtbar, sagt er.
neumodische billigautos aus plastik, die nach drei jahren auseinanderfallen wollen wir ja auch nicht.
aber ich frage mich, ob so ein 20jähriger uns wiklich das geben kann, was wir brauchen?

ich hab angst! :grosseaugen:
Ganz frisch in der Welt der mobilen Träume und neugierig!
Wir fangen erst an!
Was wir haben: eine Katze, ein großes Kind und noch ein kleines dazu.
Vorn: Mercedes C 200 "Sir Claus"
Hinten: TEC Weltbummler TD6 "Erna"
Das erste Mal auf Tour geht's im Frühjahr 2016.
Die große Reise soll im Sommer 2016 sein.
campingkatze
aktives Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 23. Februar 2015, 22:11
unterwegs mit: TEC Weltbummler td6 "Erna"
Postleitzahl: 01139
Land: Deutschland

Re: und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Beitragvon dormie03 » 26. März 2015, 22:07

Moin Campingkatze,
warum sollte man vor einem 20-jährigem Auto Angst haben? Der ist längst aus der Pubertät 'raus, die Kinderkrankheiten sind überstanden, kurzum das Gröbste ist überstanden. Ein weiterer Vorteil ist, dass man nicht unbedingt Mitglied in einem der Automobilclubs sein muss. Die Technik von solchen Autos beherrscht doch jeder Dorfschmied. Ersatzteile gibt's im I-Net für saubillig, Inspektionen in der Werkstatt des Herstellers kann man durch kostengünstigere bei den freien durchführen lassen. Das einzige Problem von ernsterer Natur ist der Rost. Da kann es teuer werden. Ich würde da so zu einem späten W124er eher raten, als zu einem frühen W210er. Dann noch den unkaputtbaren 2,3l 4-Zylinder und alles wird hübsch. Aber auf die braune Pest achten.

Viele Grüsse Sven

P. S. Wir sind mittlererweise mit einem 1993er Voyager unterwegs....
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Beitragvon urban » 27. März 2015, 08:22

Ich würd mal sagen es kommt auch darauf an was ihr damit ziehen wollt???
Ein paar daten wären sicher hilfreich.
urban
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 24. März 2014, 20:55
Postleitzahl: 79183
Land: Deutschland

Re: und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Beitragvon fossysa » 27. März 2015, 08:49

Wie gerade zu lesen ist, fehlen zur Hilfestellung ein paar Daten von Euch.
Wie viele Personen fahren im Auto mit. (Nicht nur im Urlaub, sondern auch im Alltag.)
Jährliche Fahrleistung? (aber auch tägl. Weg zur Arbeit?)
Geplante Größe des WoWa? (zul. Gewicht? Führerschein?)
Größe des KFZ? (Kombi/Van, SUV oder Limousine?)
Motorisierung? (Leistung, Hubraum, Diesel/Benzin?) - Wichtig für Versicherung und Steuer.-

Pauschal würde ich gern einen Tipp geben, aber ob Ihr wirklich 5.000 EUR für einen 20 Jahre alten VW-Bus ausgeben wollt???? :shock:
Soll es ein deutsches Markenfabrikat sein, für dass Ihr als erstes den Namen, dann das Auto bezahlt?
Oder darf es auch ein "Amischlitten" mit irre viel Platz und Wohlfühlklima sein?

Du siehst; eine Antwort ist nicht einfach zu geben.
Daher schreibst Du vielleicht nochmal zu unseren Fragen??
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5617
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Beitragvon campingkatze » 27. März 2015, 23:56

ahoi,

dormie, danke für die aufzählung der vorzüge, das klingt gut und war mir unterbewusst irgendwie schon klar :)
Rost kann da auch schon mal das Todesurteil sein, oder? :(
Ich hoffe solche Stellen beim Kauf aber zu entdecken bzw. entdecken zu lassen, bevor es ein böses ereachen gibt.
ich danke dir

die Daten...
äh ja... hehe... da müssen wir wohl etwas puzzeln
ein kombi wäre schön, deutsch, amerikanisch, schwedisch ( :wink: ) ... egal
für zwei erwachsene und erstmal zwei kinder, vielleicht eines tages auch drei
täglicher arbeitsweg ca. 45 km einfache Strecke
führerschein bis 3,5 t (schränkt uns ein bisschen ein. daher werden wir die auswahl des wowas am gewicht des fahrzeugs müssen.)
motor und leistung... da bin ich typisch Frau :lol: weiß ich nicht. so, dass insgesamt 3,5 Tonnen bewegt werden können, ohne dass er abhebt oder Berge nur raufkriechen kann ?!? :lol: :P
der wowa sollte vier schlafplätze haben. muss nicht allzu groß sein, wir sind da nicht so anspruchsvoll.

einen Bus wollen wir allerdings nicht.
Jedenfalls ist das Budget 5000 Eurönchen dick. Mehr geht nicht, geringere Kosten wären gut und werden dann in Wowa und Zubehör investiert. Zu viel für ein altes gut erhaltenes Auto? Zu wenig?

Ich habe noch nie ein Auto gekauft. Das wird mein erstes :oops: :mrgreen:

es grüßt und dankt tausendfach
die campingkatze
Ganz frisch in der Welt der mobilen Träume und neugierig!
Wir fangen erst an!
Was wir haben: eine Katze, ein großes Kind und noch ein kleines dazu.
Vorn: Mercedes C 200 "Sir Claus"
Hinten: TEC Weltbummler TD6 "Erna"
Das erste Mal auf Tour geht's im Frühjahr 2016.
Die große Reise soll im Sommer 2016 sein.
campingkatze
aktives Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 23. Februar 2015, 22:11
unterwegs mit: TEC Weltbummler td6 "Erna"
Postleitzahl: 01139
Land: Deutschland

Re: und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Beitragvon urban » 29. März 2015, 17:45

45 km hin und zurück oder nur eine strecke?
Bin zwar kein riesiger passat fan aber das wäre ne super Lösung... gibt's gebraucht in gutem Zustand für 5000 euro

Zb hier... mit guter Ausstattung für relativ wenig geld...
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... =207504827

Alternative gibts noch gängige bmw audi ford modelle...
urban
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 24. März 2014, 20:55
Postleitzahl: 79183
Land: Deutschland

Re: und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Beitragvon edoc » 29. März 2015, 18:15

Als Passatfahrer kann ich sagen wenn er noch mit den Preis bissel runter geht kannste den Kaufen. Der steht für sein Alter noch gut da.
Gruß Mike
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1287
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Beitragvon dormie03 » 29. März 2015, 18:34

Moin,
ja der Passat hat was. Allerdings sollte der ein Lückenloses Scheckheft haben. Zum Beispiel: Ist der Zahnriemen bei 120.000km gewechselt worden?
Ich habe mit den Fahrzeugen aus dem Hause VW und Opel ja so einige Erfahrungen machen dürfen..... Beim Passat 3BG mit 1,9l TDI und PumpeDüse-Technik geht gerne mal das Zweimassenschwungrad kaputt. Kostet in der freien Werkstatt "nur" 700-900 Euronen. Dann die Schadstoffklasse: Der bekommt nur die Gelbe Umweltplakette und ist in der Steuer rel. teuer. Ich hab's von unserem Forenpapa gelernt: Einen Chrysler Voyager aus den Baureihen ES/GS/GH mit einem laufruhigen Benzinmotor. Der ist bei der Versicherung in der Typklasse 10/11/12 sowohl in Haftpflicht und auch Kasko eingestuft. Das schont das Budget für den Urlaub. Was der verbraucht? Kann ich noch nicht sagen. Wir haben unseren jetzt seit dem 10. März 2015 und ich habe am 11. vollgetankt und seitdem noch nicht wieder, obwohl wir damit schon 285 Meilen, sprich ca. 470km gefahren sind und im 65l-Tank immer noch ein viertel an Kraftstoff vorhanden ist.
Oder eben doch einen MB W124 als Kombi. Die sind genauso unkaputtbar.

Nur meine Meinung

Viele Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Beitragvon campingkatze » 30. März 2015, 11:25

Hallo und Danke,

gegen einen Passat habe ich auch nichts.
Ich würde mal ne konkrete Wunschliste aufstellen und mich zu jdem Modell belesen wo da die üblichen Macken stecken.
Es nützt uns ja auc nix, wenn wir n Wagen kaufen und dann jedes Jahr tausende Euro für Reparatur reinstecken. Deshalb hätten wir gern ein robustes Schiffchen...

Mercedes W124 Kombi
VW Passat Variant 1.9
Volvo V40 :love:

...

grüße
Ganz frisch in der Welt der mobilen Träume und neugierig!
Wir fangen erst an!
Was wir haben: eine Katze, ein großes Kind und noch ein kleines dazu.
Vorn: Mercedes C 200 "Sir Claus"
Hinten: TEC Weltbummler TD6 "Erna"
Das erste Mal auf Tour geht's im Frühjahr 2016.
Die große Reise soll im Sommer 2016 sein.
campingkatze
aktives Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 23. Februar 2015, 22:11
unterwegs mit: TEC Weltbummler td6 "Erna"
Postleitzahl: 01139
Land: Deutschland

Re: und alles auf Start: Zugfahrzeugsuche mit kleinem Budget

Beitragvon campingkatze » 8. September 2015, 18:28

Hehe,

Wir haben ein Baby, schon seit 14 Wochen.
Aber immernoch kein neues altes Auto :-)
Ich wünschte Autokauf wäre so einfach wie Kinderkriegen :-P

Grüße
Ganz frisch in der Welt der mobilen Träume und neugierig!
Wir fangen erst an!
Was wir haben: eine Katze, ein großes Kind und noch ein kleines dazu.
Vorn: Mercedes C 200 "Sir Claus"
Hinten: TEC Weltbummler TD6 "Erna"
Das erste Mal auf Tour geht's im Frühjahr 2016.
Die große Reise soll im Sommer 2016 sein.
campingkatze
aktives Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 23. Februar 2015, 22:11
unterwegs mit: TEC Weltbummler td6 "Erna"
Postleitzahl: 01139
Land: Deutschland


Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste