Seite 2 von 2

Re: Wie geht es für uns Dieselfahrer weiter?

BeitragVerfasst: 29. August 2017, 20:25
von Luftgraf
Moin zusammen,

Ich melde mich auch mal zu dem Thema 8) soll ich euch mal was dazu sagen :mrgreen:
mir geht das ganze am Ar... vorbei, ich lass mir meinen Diesel nicht verbieten.
Ich fahre ihn gerne :driver: :driver: :driver:

Re: Wie geht es für uns Dieselfahrer weiter?

BeitragVerfasst: 29. August 2017, 22:01
von fossysa
Naja, irgendwie ist es schon etwas beunruhigend. Aber wie es mit unser Autolobby weitergeht... "Mutti" wird es letztendlich richten.
VW darf offen Geschenke verteilen, und der Rest bleibt mundtod.


Für uns kam heute die große Keule...
Unser T5 musste heute zum Doc.
Nach längeren Standzeiten wollte der Motor nicht gleich werkeln....
Erst mehrfaches drehen am Zündschlüssel mit mehrfachen Startversuchen brachte den Motor zum laufen.

Diagnose: Düsenstöcke undicht. :wall: :wall: :wall:
Naja, dann geht eben der geplante Herbsturlaub in die Werkstatt und nicht zur Ostsee... :juggle:


Trotzdem werde ich am Antriebkonzept unseres Gespann festhalten und auch weiterhin mit einem Dieselmotor fahren.
Einen Tesla SUV kann ich mir gerade mal nicht aus den Rippen eiern. (Habe noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen...) :mrgreen:

Re: Wie geht es für uns Dieselfahrer weiter?

BeitragVerfasst: 30. August 2017, 07:52
von Luftgraf
fossysa hat geschrieben:Naja, irgendwie ist es schon etwas beunruhigend. Aber wie es mit unser Autolobby weitergeht... "Mutti" wird es letztendlich richten.
VW darf offen Geschenke verteilen, und der Rest bleibt mundtod.


Für uns kam heute die große Keule...
Unser T5 musste heute zum Doc.
Nach längeren Standzeiten wollte der Motor nicht gleich werkeln....
Erst mehrfaches drehen am Zündschlüssel mit mehrfachen Startversuchen brachte den Motor zum laufen.

Diagnose: Düsenstöcke undicht. :wall: :wall: :wall:
Naja, dann geht eben der geplante Herbsturlaub in die Werkstatt und nicht zur Ostsee... :juggle:


Trotzdem werde ich am Antriebkonzept unseres Gespann festhalten und auch weiterhin mit einem Dieselmotor fahren.
Einen Tesla SUV kann ich mir gerade mal nicht aus den Rippen eiern. (Habe noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen...) :mrgreen:



Oh,oh das hört sich teuer an :oops: :oops:

Re: Wie geht es für uns Dieselfahrer weiter?

BeitragVerfasst: 30. August 2017, 09:09
von fossysa
Luftgraf hat geschrieben:

Oh,oh das hört sich teuer an :oops: :oops:


Jepp, Du kennst die Preise ja noch aus der Vergangenheit... :oops: :oops: :roll: :roll: :evil: :evil:

Re: Wie geht es für uns Dieselfahrer weiter?

BeitragVerfasst: 30. August 2017, 19:24
von Luftgraf
fossysa hat geschrieben:
Luftgraf hat geschrieben:

Oh,oh das hört sich teuer an :oops: :oops:


Jepp, Du kennst die Preise ja noch aus der Vergangenheit... :oops: :oops: :roll: :roll: :evil: :evil:


Jepp, beim Nissan x-trail lag das damals bei 2500 gut ich hatte noch Garantie und brauchte nur 1500 zahlen.

Re: Wie geht es für uns Dieselfahrer weiter?

BeitragVerfasst: 7. September 2017, 19:26
von fossysa
Mir wurde heute ein interessantes Video gezeigt, dass ich niemandem vorenthalten will.
Ganz so einfach wie es uns verkauft wird ist die Sache mit der Öko-Bilanz nicht...
Aber schaut selbst...

Re: Wie geht es für uns Dieselfahrer weiter?

BeitragVerfasst: 8. September 2017, 14:33
von tole54
:super: Super! :super:

Aber nach der Wahl wird alles besser! Ganz bestimmt. :unknown:
Toni

Re: Wie geht es für uns Dieselfahrer weiter?

BeitragVerfasst: 11. September 2017, 12:37
von Friedhelm
Moin,

ich muss mal Toni recht geben. Es wird wieder auf die blöden autofahrer rumgehackt.

Alle wollen sie von dem Kuche was abhaben, deshalb diese einzelklagen. Ich hab meine Autos nie nach stickoxiden gekauft, war mir völlig latte.

Als erstes machen wir mal die Flughäfen dicht, dann sind die grossen Containerschiffe dran. dann die Urlaubsschiffe. Mal schaun ob dann noch einer die Automobilhersteller verklagt.

Es muss doch möglich sein unser Wirtschaft zu grund zu richten.

schaut mal einfach " Mister Dax"

Gruss

Friedhelm

Re: Wie geht es für uns Dieselfahrer weiter?

BeitragVerfasst: 11. September 2017, 15:30
von eriba 535
Ich habe das Gefühl das wir unsere Wirtschaft (Made in Germany)zu Grunde richten.Habe Gehört wie ein Professor (Name habe ich leider nicht mehr auf dem Schirm)gesagt hat.Aus 10 40 tonnern könnte man eine E-LKW machen,dann brauch man statt 10 Fahren nur noch 1 nen Fahrer.Wäre doch toll,oder?
Bin ja nicht gegen E-Fahrzeuge,aber hat dieser Mensch mal darüber nach gedacht.Wieviele Menschen dann keine Arbeit mehr haben.Dann wären 9 Familien ohne einkommen.
Ich sehe daher nicht nur die Wirtschaft in Gefahr,sondern auch unseren Sozialstaat.
Am besten wir gehen alle wieder zu fuß,essen körner und haben dafür saubere Luft und sauberes Wasser.Und wir Camper ziehen unseren WW mit Muskelkraft.
gruss rolf