Dachhaubeneinbau

Alles was man an Zubehör benötigt oder auch nicht ...

Moderator: Moderatorenteam

Wie lüftet ihr euer Örtchen im "aktiven Gebrauch"

Wir nutzen die Toilette nicht
1
13%
Fenster zur Vorzeltseite -> keine Probleme/Einschränkungen
0
Keine Stimmen
Fenster zur Vorzeltseite -> Dachhaube statt Fenster wäre besser
1
13%
Fenster zur Vorzeltseite -> Dachhaube und Fenster wäre besser
1
13%
Dachhaube -> keine Probleme/Einschränkungen
5
63%
Dachhaube -> Fenster statt Dachhaube wäre besser
0
Keine Stimmen
Dachhaube -> Fenster zusätzlich wäre besser
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 8

Dachhaubeneinbau

Beitragvon Junior » 17. November 2010, 23:17

Hat einer von euch schon mal eine Dachhaube in einen Wohnwagen eingebaut? Ausschnitt usw.?

Ich stelle mir gerade die Frage wie das ganze bei einem Tabbertdach aussieht :oops: Das ist doch dieses "Doppeldach". Kann man da auch eine Std.-Dachhaube einbauen, wie bei einem "normalen" Dach? Auf was muss man achten usw.?

Da der Thronsaal bei unserem Wägelchen zur Vorzeltseite ausgerichtet ist und dort ein Fenster und ein Pilzlüfter eingebaut ist... Nun ja :? Die Toilette ist bei uns nicht nur Dekoration und somit finde ich die "Dünste" im Vorzelt ja wenig prickelnd. Ein Miniheki z.B. würde ich da eher benutzen wollen um mal frische Luft in die Kammer zu bekommen :biggrin:

Oder sind meine Befürchtungen umsonst? Reicht der Pilzlüfter (etwa) aus? Im Sommer wenn es in dem kleinen Raum dann auch noch ordentlich warm wird vergeht einem ja das "Bedürfnis" wohl vollends :roll:

Wie sind eure Erfahrungen mit der "Fensterlösung" zum Vorzelt?

Ach machen wir doch einfach eine kleine Umfrage dazu :P
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon fossysa » 17. November 2010, 23:22

Was soll ich da sagen???
Nun, der Einbau eines Mini-Heki ist mit 2 helfenden Händen sowie etwas Vorarbeit (zurechtlegen der benötigten Dinge)innerhalb einer halben Stunde erledigt.
Für mich ist eine Dachhaube in einer Nasszelle eigentlich ein MUSS!!!
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5617
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon dormie03 » 17. November 2010, 23:45

Moin,
da bei uns nun mittlererweise auch die zweite Dachhaube kaputtgegangen ist, werde ich in den nächsten Tagen mal den Austausch Bildtechnisch dokumentieren und hier einstellen. Wohl auch mit Austausch der ehemals stabilisierenden Holzleisten des Auschnittes :( Ich warte nur noch auf trockeneres Wetter und dann geht es Los.

@ Junior:
das wichtigste ist dabei, die Dachstärke zu beachten und einen verstärkenden Holzrahmen vorab im Dach zu installieren.
Dachhauben gibt es in versch. Versionen für unterschiedliche Dachstärken (ist Dir vermutl. bekannt.) Nur kann man die Dachhauben für das dickere Dach nicht so einfach umbauen, das die auf das dünnere Dach passen.... (so dachte ich Anfangs auch. Deswegen muss ich das Mini Heki auch umtauschen :cry: )
Aber Du schaffst es schon mit den "richtigen" Hilfsmitteln.

Gruss Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon fossysa » 18. November 2010, 10:25

@ Lukas
Wann wollt Ihr in die Saison 2011 starten? Evtl. Ostern nach Asendorf oder Soltau oder oder.
Da könnten wir uns doch treffen. Unsere Frauen spielen mit Kind und Hund derweilen bauen wir mit reichlch "Cerveza" das Mini-Heki ein. *Psstnichweitersagen*
2 helfende Hände von mir kannst Du dabei haben. (Irgendwer muss ja die Flaschen aufmachen...)

By The Way: Wenn Du die Schriftfarben in der Abstimmung noch ein wenig änderst, können die Fragen alle lesen...
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5617
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon hobbyheinz » 18. November 2010, 10:43

Moin Lukas,
unsere Lösung ist in der Umfrage leider nicht berücksichtigt :(
Dachhaube und Fenster zur Rückseite des WW - ideale Be- und Entlüftung :D
Liebe Grüße vom hobbyheinz
Ulrike & Heinz
hobbyheinz
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3400
Registriert: 25. März 2007, 09:13
Wohnort: 24340 ECKernförde
Postleitzahl: 24340
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon fossysa » 18. November 2010, 11:34

hobbyheinz hat geschrieben:Moin Lukas,
unsere Lösung ist in der Umfrage leider nicht berücksichtigt :(
Dachhaube und Fenster zur Rückseite des WW - ideale Be- und Entlüftung :D


Dem kann ich nur zustimmen. :gut:
Aber Heinz, habt Ihr nicht das Fenster gegenüber der Vorzeltseite? Euer "Bad" ist doch im Wagen hinten rechts. Oder??
Wenn ich mich recht entsinne habt Ihr doch ein geschlossenes Heck ohne Fenster. Oder irre ich da?
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5617
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon BerndDo27 » 18. November 2010, 19:08

hobbyheinz hat geschrieben:Moin Lukas,
unsere Lösung ist in der Umfrage leider nicht berücksichtigt :(
Dachhaube und Fenster zur Rückseite des WW - ideale Be- und Entlüftung :D

So ist es in unserem Det auch, allerdings habe ich die Dachhaube nachrüsten lassen, weil das Fenster in der Rückseite(ich meine damit das Heck vom Wohni, auch zu niedrig angebracht vom Werk) nach Toilette oder Duschen nicht ausreichend war. Hinzu kam dann auch noch (ist ja immer so), die falsche Windrichtung. Wenn technisch möglich, würde ich ich immer eine Dachhaube einbauen. Gruß , Bernhard
Zuletzt geändert von BerndDo27 am 18. November 2010, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Am liebsten in der Luft...
aber bis zum Flugplatz unterwegs mit VW-T5 Multivan 2.5 TDI,verfolgt von einem Dethleffs Camper 520 V
Jeder Start ist freiwillig, jede Landung ist ein Muss !
Wenn ich so lange lebe , wie ich Ideen habe , werde ich 329 Jahre alt.
Benutzeravatar
BerndDo27
aktives Mitglied
 
Beiträge: 44
Registriert: 9. Februar 2008, 13:47
Wohnort: Berlin
unterwegs mit: VW-T5 Multivan 2.5 TDI Dethleffs "Camper" 520 V
Postleitzahl: 13433
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon hobbyheinz » 18. November 2010, 19:45

fossysa hat geschrieben:
hobbyheinz hat geschrieben:Moin Lukas,
unsere Lösung ist in der Umfrage leider nicht berücksichtigt :(
Dachhaube und Fenster zur Rückseite des WW - ideale Be- und Entlüftung :D


Dem kann ich nur zustimmen. :gut:
Aber Heinz, habt Ihr nicht das Fenster gegenüber der Vorzeltseite? Euer "Bad" ist doch im Wagen hinten rechts. Oder??
Wenn ich mich recht entsinne habt Ihr doch ein geschlossenes Heck ohne Fenster. Oder irre ich da?



:D Richtig Andreas,
das Fenster ist gegenüber der Vorzelt-Seite und deshalb für mich auf der Rückseite des Wohnwagens ... ;D
Liebe Grüße vom hobbyheinz
Ulrike & Heinz
hobbyheinz
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3400
Registriert: 25. März 2007, 09:13
Wohnort: 24340 ECKernförde
Postleitzahl: 24340
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon Junior » 18. November 2010, 22:49

fossysa hat geschrieben:Wann wollt Ihr in die Saison 2011 starten? Evtl. Ostern nach Asendorf oder Soltau oder oder.


Eine sehr gute Idee! :idea:

Wir haben gerade heute darüber gesprochen mal wieder nach Asendorf zu fahren und hatten an Ostern gedacht :P Eure Gesellschaft wäre uns absolut recht! Vielleicht hat auch noch der Eine oder Andere Interesse?! Wir müssten uns vermutlich schon recht bald anmelden. Stand heute ist auf dem Veranstaltungskalender 2011 des CP Asensdorf noch nichts ersichtlich. Aber das könnten wir auch per Mail anfragen oder oder...

fossysa hat geschrieben:Unsere Frauen spielen mit Kind und Hund[...]


Genau so stelle ich mir Ostern vor! ;D Dein Angebot würde ich dankend annehmen! :P

fossysa hat geschrieben:By The Way: Wenn Du die Schriftfarben in der Abstimmung noch ein wenig änderst, können die Fragen alle lesen...


Danke für den Hinweis. Erledigt :wink:
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon Junior » 18. November 2010, 22:55

Ein Heckfenster hatten wir bei unserem Bürstner auch im Bad. Das war ganz nett! Bei unserem "Neuen" müsste ich ein Fenster ins Bug klöppeln. Erstens sieht das in Milchglas äußerst bescheiden aus, außerdem ist an der Stelle ein Regal usw. Siehe hier:

Zweitwohnung2.jpg
Zweitwohnung2.jpg (36.42 KiB) 5676-mal betrachtet


Aber mir geht es auch weniger darum noch ein weiteres Fenster einzubauen, sondern eher um die Sinnhaftigkeit einer Dachhaube und was bei diesem "Doppel-Tabbertdach" zu berücksichtigen ist :wink:

Das es aus meiner Sicht auch völlig "Gaga" ist ein Fenster ins Vorzelt zu richten steht außer Frage und ist meines Erachtens so sinnvoll wie die Dunstabzugshaube, die kein Abzugsrohr angeschlossen hat :oops:
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon dormie03 » 18. November 2010, 23:07

Moin,
Ostern? Asendorf? Das hört sich Gut an. Wenn meine Kanzlerin frei bekommt, würden wir da gerne mitmischen.
@Lukas: Soll ich die Stichsäge und ähnliches dann im Auto lassen?

Gruss Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon Junior » 19. November 2010, 00:12

Ich denke ich komme allein, dann machen wir das mit der Stichsäge :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Meine Frau erschlägt mich mit dem stumpfesten Gegenstand den sie finden kann wenn ich ein Loch in die Decke säge(n lasse) ;D

Nene... sprechen wir kurzfristig drüber würde ich vorschlagen. Danke für´s Angebot und natürlich würden wir uns freuen auch euch persönlich kennen zu lernen. Und Asendorf ist wie gemacht für ein kleines heimeliges Treffen. :P
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon Luftgraf » 4. Dezember 2010, 20:45

Junior hat geschrieben:Hat einer von euch schon mal eine Dachhaube in einen Wohnwagen eingebaut? Ausschnitt usw.?

Ich stelle mir gerade die Frage wie das ganze bei einem Tabbertdach aussieht :oops: Das ist doch dieses "Doppeldach". Kann man da auch eine Std.-Dachhaube einbauen, wie bei einem "normalen" Dach? Auf was muss man achten usw.?



Ich hab da mal geggoogelt schau mal hier www.tabbert.de/erleben-sie-tabbert/von- ... -dach.html
Du musst nur wie schon geschrieben wurde auf die Stärke deienes Daches achten damit Du genügend Rahmen hast denn du verschrauben kannst.
Ich hatte es auch überlegt mir ein Fenster zum Vorzelt einzubauen habe aber den Plan wieder verworfen.
Aus geruchsgründen.
Ich glaub das kommt nich so gut wenn die Düfte über den Frühstückstisch ziehen. :roll:

Wenn Du eine Dachluke einbauen möchtetst musst Du nur drauf achten das Du den Ausschnitt abklebst damit
die Säge Dir den Lack nicht zerkratzt.
Desweiteren solltest Du aufpassen das Du keine Stromleitung triffst die Vieleicht duch das Dach geht (hier hat Andreas glaub ich erfahrung mit gemacht)
Wenn der Ausschnitt getätigt ist musst Du das Dach wieder mit einem Inneholzrahmen vertseifen sonst bekommst Du keine Dichtigkeit in die Luke (Rahmen) und Du hast Proleme den Rahmen zu verschrauben.
Auch dies dürfte bei dem Doppeldach keine Probleme bereiten da es aus in der ersten Lage aus Holz und Styropor und in der zweiten Lage aus diffundierendem Material besteht.

Ich wünsch viel Spass beim einbauen :mrgreen:
Gruß Peter und Petra aus OWL
Sieger beim Boule Turnier 2011 in Seesen

Vierter beim Boule Turnier 2012 in Gifhorn
Dritter beim Boule Turnier 2013 in Salzgitter
-----------------------------------
Verträume nicht Dein Leben
Lebe Deinen Traum

Plötzky wir waren dabei
Bad Sachsa leider nich dabei
Vlotho wir waren dabei
Bad Gandersheim wir waren dabei
Naumburg leider nich
Boppard 2011 wir waren dabei
Bad Kissingen 2012 wir waren dabei
Kircheim 2013 wir waren dabei
Bad Emstal 2014 wir waren dabei
Bad Kissingen 2015 wir waren dabei
Bad Gandersheim 2016 wir waren dabei
Bad Kissingen 2017 wir waren dabei
Kirchzell wir kommen
Benutzeravatar
Luftgraf
Moderatorenteam
 
Beiträge: 5819
Registriert: 26. Februar 2007, 22:00
Wohnort: Kirchlengern
unterwegs mit: Kia Sorento 2,2 Liter am Haken Wilk deLuxe
Postleitzahl: 32278
Land: Deutschland

Re: Dachhaubeneinbau

Beitragvon Junior » 4. Dezember 2010, 22:54

Danke für die vielen Informationen! Michaela ist bald zusammengebrochen als ich von meiner Idee berichtet habe :oops: Ich denke wir werden das mal in der Praxis erproben und dann weiter sehen bevor ich hier ein Loch ins Dach meißele :mrgreen:
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland


Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast