Abnehmbare AHK -------- ASK

Alles was man an Zubehör benötigt oder auch nicht ...

Moderator: Moderatorenteam

Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon eriba 535 » 3. Januar 2013, 13:51

Hallo

Habe gerade gehört das mit einer abnehmbare AHK keine ASK betreiben,benutzen darf. :!: :!:
Horizontal abnehmbare AHKs sind für den Betrieb mit ASKs nicht geeignet (Begründung fehlt allerdings)
Vertikal abnehmbare AHKs sind für den Betrieb geeignet.Warum dies keine Ahnung.

Jetzt hab ich einen Wohnwagen mit Antischlingerkupplung und auch der funktioniert ohne Probleme.
Der einzige Unterschied ist, soviel ich weiss, die zulässige Stützlast. Die ist bei der abnehmbare AHK
um 25% geringer.Meine ich.........
Was meint Ihr.................... :?:


lg rolf
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,aber vielen bleibt es erspart
eriba 535
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 261
Registriert: 24. Dezember 2012, 09:14
Wohnort: volmarstein
unterwegs mit: Kia Sorento 2,5 Hymer nova 535
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon krokofant57 » 3. Januar 2013, 14:45

Hallo Rolf,
weiß ja nicht,was man Dir da erzählt hat.Habe bei meinem jetzigen Fahrzeug auch eine abnehmbare AHK und fahre einen WW mit ASK.
Es wäre unlogisch,was Dir erzählt wurde.Einzig ist wichtig,daß Du Dich vorher informierst,was die AHK an Stützlast "verkraften" darf,bzw.die zulässige Achslast der Hinterachse vom Zugpferd nicht überschreitest.
Wenn Das so wäre,wie man Dir erzählt hat,dürfte ja keiner mehr mit einem WW,welcher eine abnehmbare AHK am Zugfahrzeug hat,die 100 km/h-Zulassung des WW,zumindest nicht nutzen dürfen.Der einzige Unterschied ist und bleibt ,für manche den Vorteil,daß man diese AHK aus rein optischen Gründen abnehmen kann,außer,wenn die AHK das Kennzeichen des Pferdes,wenn auch nur teilweise,verdeckt.Denn dann muß diese entfernt werden,wenn der Haken unbenutzt ist.

Vielleicht noch ein kleines Gerichtsurteil,für die jenigen,welche wie ich die AHK nicht abnehmen,wenn Sie nicht müssen :
Bei einem Unfall,bei dem ein nachfolgendes Fahrzeug auffährt,kann die gegnerische Versicherung,also von dem, der aufgefahren ist,Dir eine Teilschuld am Schaden geben,da der Frontschaden am aufgefahrenen Fahrzeug durch die nicht abgenommene AHK dann wohl geringer ausgefallen wäre. :!: :!: :!:

Wie bereits erwähnt,es gibt keine gesetzliche Vorschrift,daß eine abnehmbare AHK vom Fahrzeug abgenommen werden muß,außer des genannten Kennzeichenverdeckens.
Ist so ungefähr der gleiche blöde Sachverhalt,daß Du ein Auto mit max.0,5 Promille "im Turm" hast,fahren darfst,aber bei einem,wenn auch nicht verschuldeten Unfall,Teilschuld bekommst,weil Du Alkohol im Blut hast.
Es lebe unsere schwammige Rechtssprechung.Dies aber nur nebenbei.
Viele Grüße
Bärbel und Dieter :wink: :wink: :wink:
krokofant57
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 633
Registriert: 26. Dezember 2010, 14:35
Wohnort: Duisburg
unterwegs mit: Ford Mondeo und Muckel (Fendt Platin 510)
Postleitzahl: 47138
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon eriba 535 » 3. Januar 2013, 15:51

Hallo Bärbel und Dieter

Danke für die Antwort
Habe mal gelesen ,heute im internet, mann darf bei einer abnehmbar ahk kein fahradträger montieren....warum stand da nicht :roll: :roll:

Kann das sein,das es ahk abhängig ist.Bauart????

lg.rolf
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,aber vielen bleibt es erspart
eriba 535
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 261
Registriert: 24. Dezember 2012, 09:14
Wohnort: volmarstein
unterwegs mit: Kia Sorento 2,5 Hymer nova 535
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon krokofant57 » 3. Januar 2013, 17:10

Hallo Rolf,
dazu muß ich leider passen. :? :? :?
Sicherlich meldet sich bald ein anderes Forummitglied zu diesem Thema und kann Dir verbindlich weiterhelfen.
Viele Grüße
Bärbel und Dieter :wink: :wink: :wink:
krokofant57
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 633
Registriert: 26. Dezember 2010, 14:35
Wohnort: Duisburg
unterwegs mit: Ford Mondeo und Muckel (Fendt Platin 510)
Postleitzahl: 47138
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon fossysa » 3. Januar 2013, 17:26

Rolf!!!!
Stell sofort das Lesen ausserhalb unseres Forums ein!!!!
:D :mrgreen: :D :T:)

Denke immer daran, dass der freie Wissenaustausch rein gar nichts mit dem Wahrheitsgehalt zu tun hat.
AHK, ob abnehmbar oder fest montiert sind dazu da um Lasten zu ziehen.
Einzige Begrenzung ist das zul. Anhängegewicht und die vorgegebene Stützlast.

Wir haben an unserem Voyager eine abnehmbare Kupplung, (wobei ich den Kupplungskopf noch nie abgenommen habe. Warum auch? Ein von Dieter aufgeführtes Gesetz gibt es nicht! Einzig die Auflage die AHK abzunehmen, wenn die Kennzeichen verdeckt sind oder Rückfahrwarner nicht mehr richtig funktionieren.
An unserer AHK darf ich 1.800Kg (mit Auflastung 2.100Kg) anhängen und dabei eine Stützlast von 100kg nicht überschreiten.
(Nun haben wir zwar keine Leichtgewichte als Fahrräder, aber unsere beiden Räder wiegen mitsamt Träger keine 100Kg. -Die würde ich sonst nicht mehr bewegen wollen...)

Die 100-er Zulassung bekämen wir mit der Abnehmbaren AHK sowie der ASK am WoWa ohne Probleme. Bislang scheute ich immer die Gebühren für die Eintragung in die Papiere, da wir eigentlich selten schneller als mit 90 Km/h unterweg sind. (Wir "schwimmen" eigentlich immer im Windschatten eines "eiligen" LKW mit...)

Aber zurück zu Deiner Frage.
Sollte eine AHK mit 50Kg Stützlast verbaut sein, muss man mit 2 Rädern plus Fahrragträger evtl. mal nachwiegen.
Aber hierzu mal ein Rechenspiel: Handelsübliche AHK-Träger wiegen zwischen 12 und 20Kg, Fahrräder wiegen zwischen 10 und 15 Kg.
Im ungünstigsten Fall, schwerer Träger und 2 schwere Räder käme man/frau auf 50Kg. (Also immer noch zulässig!)

Also lass Dich nicht ins Bockshorn jagen.
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5617
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon krokofant57 » 3. Januar 2013, 18:21

Rolf,
Andreas hat manchmal eine leicht poltrige Art,aber er meint es nicht so. :T:) :T:) :T:)
Im Gegenteil:
Auch ich war vorher in verschiedenen Foren unterwegs,mußte aber schnell feststellen,daß dort mehr gemutmaßt wird und Fachwissen selten vorhanden ist. :!: :!: :!:
Glaube uns allen:
Dieses Forum ist und bleibt die absolute Nummer EINS im Netz. :!: :!: :!: :idea: :idea: :idea: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Hier haben die Leute echt Ahnung.
Wenn einer nicht sicher ist,schreibt er auch dieses ,statt irgendwelche Mutmaßungen anzustellen,oder....ich habe gehört.....

Viele Grüße

Bärbel und Dieter :wink: :wink: :wink:
krokofant57
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 633
Registriert: 26. Dezember 2010, 14:35
Wohnort: Duisburg
unterwegs mit: Ford Mondeo und Muckel (Fendt Platin 510)
Postleitzahl: 47138
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon dormie03 » 3. Januar 2013, 18:35

Moin Rolf,
es gibt gewisse Unterschiede zwischen einer starren und einer abnehmbaren AHK. Bei einer abnehmbaren AHK muss das Abreisseil des gebremsten Anhängers nicht als Schlaufe um den Kugelkopf der AHK gelegt werden, sondern mit einer dauerhaft am Fahrzeug verbleibenden Öse verbunden werden. Auch gibt es Zugfahrzeuge, das wurde schon geschrieben, da muss die AHK abgenommen werden, wenn die AHK im Solo-Betrieb des Zugfahrzeuges das hintere Kennzeichen verdeckt wird. Diese Auflage steht dann auch in den Zulassungungspapieren des Fahrzeuges (Der Opel Meriva B meiner Eltern hat diese Auflage in den Papieren stehen).

Alles andere ist, meiner Meinung nach, nur Spekulation. Eine ASK ist eine Kupplung wie jede andere auch, nur das die ASK mittels Reibbelägen schnelle Bewegungen zwischen Kugelkopf und Kupplungsmaul "ausbremst". Ein Fahrradträger für die AHK simuliert nur einen angekuppelten Anhänger mit ASK, wobei die Dämpfung der Bewegung einfach nur verstärkt ist, damit der Träger auch da bleibt, wo er festgeklemmt wurde. Den kann man auch auf einer abnehmbaren AHK nutzen, wie auch die ASK.

Die Stützlast zwischen starrer und abnehmbarer AHK kann variieren, da jedes AHK-System für sich selbst eine eigene Zulassung benötigt und somit die Stützlast für die unterschiedlichen AHK's festgelegt werden. Kurioserweise darf mein derzeitiger Ford Scorpio mit, ab Werk verbauter, starrer AHK 75kg Stützlast stemmen. Hätte er eine werkseitig verbaute, abnehmbare AHK wären 100kg Stützlast zulässig :roll:

Jetzt noch die Frage der Teilschuld bei einem unverschuldeten Auffahrunfall:
Die abnehmbare AHK an meinem Firmen-Wagen hat den Wagen vor einem wirtschaftlichen Totalschaden bewahrt, da die AHK nicht demontiert war. Dieses wurde auch von der anderen Versicherung honoriert und nicht mit einer Teilschuld bedacht. Dies ist sicherlich ein Einzelfall. Aber mir ist bisher kein Fall bekannt, wo ein Heckgeschädigtes Unfallfahrzeug eine Teilschuld wegen einer nicht abgenommenen AHK bekommen hat.

Lass' Dich nicht von irgendwelchen Spekulationen verrückt machen. Aber das hast Du ja schon 'drauf: Du hast deswegen hier angefragt und auch Antworten bekommen :zustimm:

Gruss

Sven

EDIT: Link hinzugefügt
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon eriba 535 » 3. Januar 2013, 18:48

Hallo
Hallo Bärbel es ist alles klar. :) :) :) :)

Ich gebe Dir Recht, dieses Forum ist und bleibt bei weitem das beste was ich erfahren habe laola laola laola

Ich muss aber dazu sagen,ein Forum ist nur so Gut wie seine :D MENSCHEN :D die es Laufen halten.

Das mit der AHK,ich habe ja eine abnehmbare und habe auch eine 100 zulassung,ich fand aber das es eine gute Frage war und ist.

lg.rolf
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,aber vielen bleibt es erspart
eriba 535
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 261
Registriert: 24. Dezember 2012, 09:14
Wohnort: volmarstein
unterwegs mit: Kia Sorento 2,5 Hymer nova 535
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon fossysa » 3. Januar 2013, 19:03

eriba 535 hat geschrieben:... Ich muss aber dazu sagen,ein Forum ist nur so Gut wie seine :D MENSCHEN :D die es Laufen halten.

ich fass' das jetzt mal als Lob auf... :T:)
Danke!

eriba 535 hat geschrieben:Das mit der AHK,ich habe ja eine abnehmbare und habe auch eine 100 zulassung,ich fand aber das es eine gute Frage war und ist.
lg.rolf


So so, dann wolltest Du uns nur testen... :gruebel:
Dann, glaube ich, haben wir gewonnen. laola
ODER? :T:)
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5617
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon eriba 535 » 3. Januar 2013, 19:11

JA

Euer Forum ist bei weitem das Beste was ich bis jetzt gelesen habe.ich habe nur zum vergleich bei einem anderen Forum das gleich gefragt.

Euer, auch jetzt mein Forum hat laola laola laola laola GOLD laola laola laola verdient.

Auch bin ich sehr gut aufgenommen worden. laola laola laola
lg rolf
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,aber vielen bleibt es erspart
eriba 535
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 261
Registriert: 24. Dezember 2012, 09:14
Wohnort: volmarstein
unterwegs mit: Kia Sorento 2,5 Hymer nova 535
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon Heinz Thul » 3. Januar 2013, 20:21

eriba 535 hat geschrieben:Hallo Bärbel und Dieter

Danke für die Antwort
Habe mal gelesen ,heute im internet, mann darf bei einer abnehmbar ahk kein fahradträger montieren....warum stand da nicht :roll: :roll:

Kann das sein,das es ahk abhängig ist.Bauart????

lg.rolf


Da hätte ich doch mal gerne die Adresse bzw. den § auf den sich hier bezogen wird :?
Ich fahre seit Jahren Fahrzeuge mit abnehmbarer Anhängerkupplung und habe auch auf dem einen Fahrradträger - sogar für drei Fahrräder - montiert.
Bin auch schon in Verkehrskontrollen geraten, es wurde noch nie was beanstandet.

Gruß
Heinz

[edit] Hätte mal erst noch die nachfolgenden Berichte lesen sollen :oops:
Benutzeravatar
Heinz Thul
Site Admin
 
Beiträge: 3462
Registriert: 29. April 2007, 11:44
unterwegs mit: Hyundai ix 35 und Fendt 495
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon enmld » 3. Januar 2013, 20:46

Hallo und noch allen ein gutes Neues Jahr,
ich fahre einen Mercedes GLK 200 CDI mit Automatik. Vom Werk aus ist eine abnehmbare Anhängerkupplung montiert. Die Anhängerlast beträgt 2400 kg. Die maximale Stützlast 96 kg. Sonstige Beschränkungen gibt es nicht, weder bei Anhängerbetrieb noch bei Fahrradkupplungsträger.


Gruß aus dem sonnigen Spanien
Helmut
Benutzeravatar
enmld
aktives Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 9. Oktober 2008, 07:17
unterwegs mit: Mercedes Benz GLC 220D 4matic mit Hymer Eriba Nova S 670 LE
Postleitzahl: 89150
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon krokofant57 » 4. Januar 2013, 13:45

Sven,
das aufgeführte Rechtsurteil stand entweder in der ADAC-Motorwelt,oder in der CCC. :!: :!: :!:
Viele Grüße,
Bärel und Dieter :wink: :wink: :wink:
krokofant57
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 633
Registriert: 26. Dezember 2010, 14:35
Wohnort: Duisburg
unterwegs mit: Ford Mondeo und Muckel (Fendt Platin 510)
Postleitzahl: 47138
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon eriba 535 » 4. Januar 2013, 14:10

Moin

Suche schon die ganze Zeit nach dem Text,wo geschrieben steht, das es nicht erlaubt war mit der abnehmbaren AHK einen Fahradträger zu benutzen.Leider finde ich es nicht mehr wieder.Das einzigste was immer wieder zu lesen war!Das bestimmte Fahradträger eine auf nahme aus Alu haben und dadurch nicht auf den Kugelkopf passen!!! Ich habe keinen Fahradträger und habe auch noch nie einen in der Hand gehabt.Aber Ihr,die einen haben-- wissen bestimmt bescheid.

PS.Wenn ich denn Text noch finde werde ich ihn Euch mitteilen.

lg rolf
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,aber vielen bleibt es erspart
eriba 535
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 261
Registriert: 24. Dezember 2012, 09:14
Wohnort: volmarstein
unterwegs mit: Kia Sorento 2,5 Hymer nova 535
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland

Re: Abnehmbare AHK -------- ASK

Beitragvon dormie03 » 4. Januar 2013, 15:55

Moin Rolf,
wenn einige Fahradträger eine Aufnahme aus Alu haben und deswegen nicht auf den Kugelkopf einer abnehmbaren AHK passen, aber auf den Kugelkopf einer starren AHK, stellt sich, wohl nicht nur bei mir, die Frage: WIe kann das denn sein?

Der Kugelkopf einer AHK, egal ob abnehmbar oder fest, ist hinsichtlich Grösse, Festigkeit und Abstand zu anderen Fahrzeugteilen, sowie dem Abstand zum Boden gesetzlich exakt definiert. Allerdings gibt es mit nachträglich montierten AHK's, egal ob später oder vom Importeur nachgerüstet, öfter die Probleme, dass die Abstandsmasse nicht mehr gegeben sind.
Auch kann es möglich sein, dass die Hersteller von Fahrradträgern, aus welchen Gründen auch immer, die Verwendung auf abnehmbaren AHK's in den Zulassungspapieren nicht zulassen. Ich habe übrigens keinen Fahrradträger und kann somit nur auf eine theoretische Art antworten :wink:

BTW: Was ist denn eigentlich eine schwenkbare AHK? Gehört diese in die Kategorie Abnehmbar, weil im Solo-Betrieb unsichtbar? Oder gehört die schwenkbare doch eher zu den festen AHK's, da fest mit dem Fahrzeug verbunden?

Dürfen evtl. die, anscheinend vorhandenen, nicht für abnehmbare AHK zugelassenen Fahrradträger auf eine schwenkbare AHK montiert werden?

Fragen, Fragen....

Gruss und Schönes Wochenende

Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast