Habt ihr ein Reserverad dabei?

Alles was man an Zubehör benötigt oder auch nicht ...

Moderator: Moderatorenteam

Re: Habt ihr ein Reserverad dabei?

Beitragvon eriba 535 » 19. Mai 2013, 13:03

Hallo

Mal ganz ehrlich,ich möchte nicht wegen einen Platten Reifen stundenlang auf die Gelben warten.Deshalb habe ich für zugwagen und auch für den WW einen reifen dabei.
Habe noch nie einen Reifenplatzer erlebt laola Gott sei Dank.
Aber eine Panne schon und das schlimme daran ist das warten auf die Gelben und wenn mann Pech hat können Sie vor Ort nichts machen.
Ganz egal einen Platten Reifen ist ruckzuck gewechselt und schon ist mann wieder in fahrt.
Ist ja nur meine Meihnung.

lg.rolf
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,aber vielen bleibt es erspart
eriba 535
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 261
Registriert: 24. Dezember 2012, 09:14
Wohnort: volmarstein
unterwegs mit: Kia Sorento 2,5 Hymer nova 535
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland

Re: Habt ihr ein Reserverad dabei?

Beitragvon fossysa » 20. Mai 2013, 11:51

Gebe Dir völlig Recht.
Aber... Wenn Du Pech hast, fliegt ein Reifen auf der linken Fahrzeugseite davon...
Den würde ich nicht ohne ADAC oder anderer Absicherung auf der Autobahn wechseln wollen.
Bei uns passt zum Glück das E-Rad vom Zugwagen auch auf den WoWa, so entfällt das "doppelte Lottchen".
Ebenso habe ich (aus leidvoller Erfahrung...) stets einen Minikompressor dabei. Zwar dröselt der sich die Lunge aus dem Kolben um einen Autoreifen zu befüllen, aber besser der Kleine arbeitet, als dass ich untätig herum sitze.
Nebenbei: Habt Ihr schon mal versucht selbst einen Radwechsel am WoWa zu machen? :shock:
Bei unserem "Knut" passte der Ersatzreifen nur ohne Luft an den Wagen. (Mit Luft befüllt passte er nicht durch den Radausschnitt am WoWa...) :wall:
Folglich ist ein Minikompressor für ca. 10 EUR aus dem Zubehörhandel vielleicht doch kein rausgeworfenens Geld....

*SchnellAufHolzKlopfen* zum Glück sind wir bislang von einer Reifenpanne verschont geblieben. laola
Dies verdanke ich besonders einem rechtzeitigen Reifenwechsel, alle 5-6 Jahre, sowie einer stetigen Kontrolle von Luftdruck und Wärmeentwicklung
(Bei jedem Stopp kontrolliere ich die Reifentemperatur durch "Handauflegen")
Weiter nutze ich überwigend "C-Decken", die für Transporter ausgelegt sind und achte auf den Lastindex. (Immer ein paar Kg Reserve...)

Effektive Hilfe bei der Langlebigkeit der Reifen bekommt man aber durch angepasste Fahrweise.
Wer z.B. mal eine Berührung mit einer Bordsteinkante hatte, sollte schnellstmöglich den Reifen auf Beschädigung prüfen.
Mir hat mein Fahrlehrer immer gesagt: Denke bei jeder Beanspruchung der Reifen daran wieviel Schläge Dein Gesicht einstecken kann. Weiche Tupfer mit dem Wattebausch machen nichts, aber harte Schläge mit dem Kantholz tun weh.
Wer schon mal beobachten konnte wie sich ein Reifen bei einer Überfahrt über einen vorstehenden Stein oder während der Durchfahrt ein tiefes Schlaglochs verformt, der kann die gutgemeinten mahnenden Worte vielleicht verstehen.

Liebe Grüße
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5631
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Habt ihr ein Reserverad dabei?

Beitragvon Leime » 11. Juli 2013, 12:10

Nie wieder ohne.........

Wenn ich das hier lese ( 29 JAhre, und nie einen gebraucht).....
kann ich nur sagen " 4 Jahre mit WW unterwegs und schon ne Reifenpanne" :roll: :roll: :roll:
Bin zwar im ADAC... hab aber leider nicht den Auslandschutz gemacht :roll: :roll:
Fazit: auf der Heimfahrt einen ganzen Tag versemmelt und zirka 200 km hin und her gefahren, bis ich am WE jemanden gefunden hatte, der einen passenden Riefen hatte.

Gruß Leime
Leime
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 29. Juni 2010, 09:23
unterwegs mit: Fendt 515 SKM
Postleitzahl: 79312
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast