Heringe selbstgemacht

Alles was man an Zubehör benötigt oder auch nicht ...

Moderator: Moderatorenteam

Heringe selbstgemacht

Beitragvon gaivota » 11. Mai 2014, 11:18

Ein ernstgemeinter Tipp zum Thema Hering von Gaivota.

Eine preiswerte Lösung für das Dilemma krumme Heringe und Nägel, gibts in jedem Baumarkt. Dafür benötigt ihr verzinkte Holzschrauben ( 12x280 oder länger ) Unterlegscheiben und S-Haken. Bei den S-Haken einfach eine Seite mit Zange oder Schraubstock soweit zudrücken, dass die 12er Schraube durchpasst. Dann das eine "Auge" einspannen und den Haken 30 bis 45 Grad biegen. Die 12er Holzschrauben haben die gleiche Schlüsselweite, wie die Kurbel für Stützfüße am Caravan. Ihr habt ja alle die Akkubohrmaschine zum Kurbeln, damit lassen sich die selbstgebauten Heringe besonders gut in Untergründe schrauben, die Kies- und Schotter enthalten. Übrigens verwende ich das gleiche System mit einfachen Zimmermannsnägeln 7x200 für die Vorzeltwände.
Achtung: Zuerst die Holzschraube eindrehen. ( nicht senkrecht ) Danach die Spannschnur einhaken. Beim Einschrauben wickelt sich sonst die Schnur am Akkuschrauber auf.

Mehr Tipss ( lustig ) gbts auf http://www.caravansinn.de
Dateianhänge
SNV32056.JPG
SNV32056.JPG (49.29 KiB) 2461-mal betrachtet
gaivota
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 10. Mai 2014, 17:15
Postleitzahl: 49393
Land: Deutschland

Re: Heringe selbstgemacht

Beitragvon erni » 11. Mai 2014, 14:26

Hallo,

ich verwende seit Jahren Spax-Tellerkopfschrauben.
Diese sind noch etwas fußfreundlicher, da sie eingebaut oberflächenbündig sind
Tellerkopfschrauben mit Haken kl.JPG
Tellerkopfschrauben
Tellerkopfschrauben mit Haken kl.JPG (60.11 KiB) 2451-mal betrachtet
erni
 

Re: Heringe selbstgemacht

Beitragvon fossysa » 12. Mai 2014, 06:29

Meinereiner nutzt seit Jahren nur die 12mm Holzschrauben in Verbindung mit Karrosserie-Unterlegscheiben.
Die gebogene Hakenvariante hatte ich auch mal probiert. War mir aber viel zu "fummelig".
Einfach eine breite U-Scheibe verwenden und schon gehts.
"Verwicklungen" der Spannseile bekommt man/frau nur dann, wenn man den Akkuschrauber zu grobmotorisch bedient.
Alle anderen lassen den "Powerknopf" früher los... :lol:

Habe aber so langsam feststellen müssen, dass der "Schraubensack" mit der Zeit recht schwer geworden ist.
Da ich vor 2 Jahren eine Grundausstattung von "Peggy Peg" geschenkt bekommen habe, überdenke ich gerade die Anschaffung weiterer Holzschrauben.
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5572
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland


Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste