Deichsel-Fahrradträger

Alles was man an Zubehör benötigt oder auch nicht ...

Moderator: Moderatorenteam

Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon Delle » 13. Oktober 2014, 07:05

Hallo Leute,
ich suche nach einer guten Lösung wie ich meine drei Fahrräder bzw. eigentlich zwei aber da ja die kleine Enkeltochter im Gebäck ist, sind es drei, mitnehmen kann.
In denn WoWa rein....na ja....bei drei Rädern ist das wohl nix.....
Auf die Deichsel? Da sehen wieder einige, die Beulen am Auto sehen.....
Aufs Auto? Einen Sorento bei meiner Größe(1.75) auf Dach fassen ist auch schwierig.
Deichsel und Stützlast?
Da ich ja nun nicht der einzige bin ,der Fahrräder mitnehmen will oder schon mitgenommen hat ,kann ich ja nun nur auf Eure Erfahrungen hoffen.
Also ,dann legt mal los mit Euren Antworten.Ich weiß es echt nicht so richtig.
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon 60plus » 13. Oktober 2014, 10:59

Hallo Delle
Hatte fast ein gleiches Problem aber mit 2 E-Bike ( Gewicht ). Meine Lösung 1 Rad auf die Deichsel und eines aufs PKW-Dach. Aber auch beim GLK ist der Träger enorm Hoch.
Ich habe darum einen Unitec Dachlift gekauft und um eine Radhalterung gekürzt. Der Träger hat eine Nutzlast von 50kg.
Ich hoffe du kannst etwas damit anfangen.
Dateianhänge
001.JPG
001.JPG (148.58 KiB) 5735-mal betrachtet
Grüsse von Zürich
Heike und Kurt
Benutzeravatar
60plus
Premiummitglied
 
Beiträge: 191
Registriert: 25. August 2011, 07:29
unterwegs mit: Fendt Opal 550
Postleitzahl: 8600
Land: Schweiz

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon rooba » 13. Oktober 2014, 12:05

Moin Delle.
für Kia sorento gibt es auch Heckträger für die Heckklappe.
rooba
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 406
Registriert: 17. April 2014, 10:48
Wohnort: Lütetsburg
unterwegs mit: Toyota Avensis und Eifelland Holiday 395HF
Postleitzahl: 26524
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon Luftgraf » 13. Oktober 2014, 17:56

Hallo Delle,

wir fahren auch mit Deichselträger, das gewicht gleichen wir hinten aus Zeltgestänge und eine Kiste Wasser oder Bier
unter den Tisch während der Fahrt und scho passts.
Gruß Peter und Petra aus OWL
Sieger beim Boule Turnier 2011 in Seesen

Vierter beim Boule Turnier 2012 in Gifhorn
Dritter beim Boule Turnier 2013 in Salzgitter
-----------------------------------
Verträume nicht Dein Leben
Lebe Deinen Traum

Plötzky wir waren dabei
Bad Sachsa leider nich dabei
Vlotho wir waren dabei
Bad Gandersheim wir waren dabei
Naumburg leider nich
Boppard 2011 wir waren dabei
Bad Kissingen 2012 wir waren dabei
Kircheim 2013 wir waren dabei
Bad Emstal 2014 wir waren dabei
Bad Kissingen 2015 wir waren dabei
Bad Gandersheim 2016 wir waren dabei
Bad Kissingen 2017 wir waren dabei
Kirchzell wir kommen
Benutzeravatar
Luftgraf
Moderatorenteam
 
Beiträge: 5823
Registriert: 26. Februar 2007, 22:00
Wohnort: Kirchlengern
unterwegs mit: Kia Sorento 2,2 Liter am Haken Wilk deLuxe
Postleitzahl: 32278
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon edoc » 13. Oktober 2014, 18:28

Peter du willst uns doch verarschen Kiste Wasser :T:) :T:) :T:) hat doch dein Wohni noch nie gesehn :duw1:
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1288
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon Delle » 14. Oktober 2014, 05:10

Moin Jungs,
Hier sind ja tolle Vorschläge an denn Tag gekommen. Ja, mit E-Bike kann ich mir das auch etwas schwieriger durchs Gewicht vorstellen was wohl auf lang oder kurz auch auf uns zukommen wird.
Mit einen Träger für die Heckklappe ??????????????? Ich kenn mich mit diesen Dingern ja nun gar nicht aus und wenn ich die mir so bei machen Herstellern betrachte.....ich weiß nicht...kommt mir nicht ganz geheuer vor...das Ding ist ja nur geklemmt und ob dies alles soooo gut fürn Lack ist????
Ja, Peter...wie das so aussieht werde ich wohl schön altbacken machen...werde mir einen Kugelkopf für die Deichsel besorgen und da zwei drauf und K-Fahrad kommt in denn WoWa.
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon rooba » 14. Oktober 2014, 06:30

Moin Delle,
habe Erfahrungen mit Fahrradträgern an der Heckklappe. Habe am VW-Multivan T4 an der Heckklappe
unsere Fahrräder transportiert. Keine Probleme gehabt. Man kann ja nichts empfehlen, wenn man keine
Ahnung davon hat.
Zu deiner Lösung sei gesagt, daß du mit einem Kugelkopf einen Fahrradträger für die Anhängerkupplung
aufbauen möchtest. Der Vorteil liegt darin, daß du mit den Fahrrädern auch ohne Wohnwagen per PKW
mobil bist. Per Heckklappenversion auch.
Nachteil ist das Gewicht. Ein Träger zum Anbau auf die Deichsel wiegt nur 4,7K.
http://www.fritz-berger.de/fbonline/__s ... detail.jsf
:hallo2:
rooba
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 406
Registriert: 17. April 2014, 10:48
Wohnort: Lütetsburg
unterwegs mit: Toyota Avensis und Eifelland Holiday 395HF
Postleitzahl: 26524
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon fossysa » 14. Oktober 2014, 22:40

Auch wir fahren ab und an mit Fahrädern los. Dazu haben wir einen normalen Deichselträger am WoWa.
Gewicht gleichen auch wir mit Gestänge und/oder Zelt auf der hinteren Sitzgruppe aus.

Lange sind wir mit einem Klappenträger zum Anschnallen gefahren.
Lackschäden...???? Nein, nicht wirklich.
(Ausserdem kümmert mich ein kleiner Lackschaden nicht wirklich. Unsere Autos sind Gebrauchsgegenstände.)

Aber der größte Nachteil war für uns, dass die Heckklappe (wenn Fahrräder geladen waren) nicht mehr nutzbar war.
So mussten wir unsere Hunde stets durch das Wageninnere ein- und ausladen...
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5618
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon Delle » 15. Oktober 2014, 03:20

rooba hat geschrieben:Moin Delle,
habe Erfahrungen mit Fahrradträgern an der Heckklappe. Habe am VW-Multivan T4 an der Heckklappe
unsere Fahrräder transportiert. Keine Probleme gehabt. Man kann ja nichts empfehlen, wenn man keine
Ahnung davon hat.
Zu deiner Lösung sei gesagt, daß du mit einem Kugelkopf einen Fahrradträger für die Anhängerkupplung
aufbauen möchtest. Der Vorteil liegt darin, daß du mit den Fahrrädern auch ohne Wohnwagen per PKW
mobil bist. Per Heckklappenversion auch.
Nachteil ist das Gewicht. Ein Träger zum Anbau auf die Deichsel wiegt nur 4,7K.
http://www.fritz-berger.de/fbonline/__s ... detail.jsf
:hallo2:

Hallo Adolf,
um Gottes Willen, ich will dir nicht absprechen, dass du da keine Erfahrungen hast mit einen Heckklappenträger. Ich habe mir diese Teile auch genau betrachtet aber muß leider gestehen, dass ich nicht an unseren Hund ,der ja im Kofferraum dann mit ist ,gedacht habe (danke Andreas ).
Ich bin auch noch nicht mit meinen Überlegungen am Ende denn zusagen tut mir ja so ein Heckträger aber bisher sind mir mehr Nachteile wie Vorteile damit durch denn Kopf gegangen.
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon Delle » 15. Oktober 2014, 03:52

fossysa hat geschrieben:Auch wir fahren ab und an mit Fahrädern los. Dazu haben wir einen normalen Deichselträger am WoWa.
Gewicht gleichen auch wir mit Gestänge und/oder Zelt auf der hinteren Sitzgruppe aus.

Lange sind wir mit einem Klappenträger zum Anschnallen gefahren.
Lackschäden...???? Nein, nicht wirklich.
(Ausserdem kümmert mich ein kleiner Lackschaden nicht wirklich. Unsere Autos sind Gebrauchsgegenstände.)

Aber der größte Nachteil war für uns, dass die Heckklappe (wenn Fahrräder geladen waren) nicht mehr nutzbar war.
So mussten wir unsere Hunde stets durch das Wageninnere ein- und ausladen...

Hallo Andreas,
ich glaube,der Nachteil mit dem Gewicht auf der Deichsel bekommt man schneller gelöst als wie das Problem mit der Heckklappe und Hund.
Wenn ich Lackschäden vermeiden kann, tu ich dies denn keiner von uns Autobesitzern hatte mal gedacht, dass man so viel fürs Auto bezahlen muß, denn genau da sage ich ( Euro ist eine Abzocke) aber dies gehört nicht hier her.
Ja, leider ist ja der eine Hund vor kurzen eingeschlafen, so das ich nur noch mit einer Box im Kofferraum hantieren muß und da ich mit diesen ganzen Gewirr( WoWa/ Zugfahrzeug/ Hund usw.) noch keine Erfahrungen habe,frage ich lieber bei Euch 3 mal nach wie ein mal zu wenig.
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon Delle » 15. Oktober 2014, 06:01

hab ja noch nicht aufgegeben nach einen Heckträger zu suchen aber sooo richtig fündig bin ich nicht geworden. Entweder erwische ich immer die falschen Träger oder die ganze Sache sieht mir immer zu instabil aus.
Kurzer Auszug aus einer Beschreibung: Wichtig - bitte beachten:
Der Heckträger ist nicht geeignet für:
a) Fahrzeuge mit nachträglich angebrachten Spoilern
b) Fahrzeuge mit Spoilern, die vom Fahrzeughersteller nur als optionales Zubehör oder in bestimmten Ausstattungspaketen angeboten werden
c) Fahrzeuge mit Chromzierleisten oder Kunststoffleisten am unteren Rand der Heckklappe (Sonderausstattungen).
d) Elektrofahrräder

werden die Dinger denn nur auf Spannung auf die Klappe befestigt. Sah mir immer so aus wie ein Zuggurt. Oben und unten an der Klappe eingehakt und fest gezogen....ist dies so?????
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon fossysa » 15. Oktober 2014, 06:27

Hallo Delle,

die Dinger zum "Anschnallen" sind wirklich etwas wackelig.
Die Ausschlusspunkte, die Du da anführst stimmen alle.
Unsere bisherigen "Träger-PKW" waren:
OPEL Ascona CC
OPEL Omega A Kombi
Chrysler Grand Voyager

An allen Fahrzeugen gab und gibt es keine Zierleisten, Spoiler oder anderes Spielzeug was den Geldbeutel entlastet.
Bedingt durch ein "traumatisches Erlebnis" im Jahre 1981 werde ich wohl in diesem Leben nicht mehr auf die Idee kommen mir ein Neufahrzeug zuzulegen.
(Ausnahme, ich würde einen Haupttreffen im Lotto landen...)
Aber das gehört hier nicht hin.

Daher meine ernstgemeinte Empfehlung für einen Deichselträger.
Wenn bereits ein Fahrradträger für die AHK vorhanden ist, dann lohnt die Anbringung einer entsprechenden Halterung in der Zugdeichsel vom WoWa.
Solltest Du aber noch kein Trägersystem besitzen bzw. anschaffen wollen, würde ich nur über eine "Festmontage" des "normalen" Deichselträger nachdenken.

Wie schon geschrieben, wiegt der Nachteil das der Kofferraum während der Nutzung des Heckklappenträger nicht, oder nur mit sehr hohem Kraftaufwand, geöffnet werden kann so sehr, dass solch eine Lösung für uns nicht mehr in Frage kommt. (Der Träger zum anschnallen hängt ungenutzt an meiner Garagendecke...)

Bei uns gehören derzeit 2 Erwachsene und 3 Border-Collies zur Stammbesetzung im Auto, da ist die Funktion der Heckklappe unverzichtbar....
(Wie soll denn sonst die Frau ins Auto kommen????) :shock: :shock: ) :T:) :T:) :T:)

Und wegen der Rangierbarkeit des Gespann mit aufgesetztem Deichselträger hatte ich noch nie Probleme.
Im Vorwärtsbetrieb ist es eigentlich unmöglich mit den herausstehenden Fahrrädern an die Rückleuchten des Zugfahrzeugs zu stossen
Wer beim rückwärts Rangieren seine Rückleuchten demoliert trägt ein bisschen selbst Schuld, die Hauptschuld liegt natürlich bei der einweisenden Beifahrerin.
(Die hätte ja aufpassen können!!) :duw2:
Allerdings ist spätestens bei der 2. defekten Rückleuchte die Einweiserin rehabilitiert... :mrgreen: :T:)

Also mein eindeutiges Votum: Nehmt einen Deichelträger!!
Nebenbei, von Träger-Anbauten am WoWa-Heck rate ich eindringlich ab.
Für Wohnmobile durchaus zweckmässig, verändert aber ein Heckträger die Fahrdynamik des WoWa ungemein. (Soviel Ballast als Gegengewicht kanst Du im Gaskasten nicht unterbringen...)

Gruß
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5618
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon Delle » 16. Oktober 2014, 03:28

Moin Andreas,
nein Andreas, Neufahrzeuge kommen mir auch nicht mehr ins Haus denn auch ich hab da so meine bösen Erfahrungen damit gemacht und da ich kein Lotto spiele kann ich außer Erfahrungen nix gewinnen.
Kofferraumklappe schließe ich nach einigem negativen Berichten im Netz lesen und deiner Bestätigung generell nun aus...so viel Ärger muß man sich nicht kaufen.

Ja, ein 100 Jahre alter und nie benutzter Träger für die Deichsel hängt auch bei mir in der Werkstatt herum....was das Gewicht diesen hergibt steht in denn Sternen ist aber ja raus zu bekommen.
Wenn das nostalgische Gerät zu schwer sein sollte,werde ich mich wohl für einen Neuen auf der Deichsel entscheiden, denn wenn man so die Preise sieht, wir einen schwarz vor denn Augen egal wohin man die Räder bauen möchte.
An denn WoWa selbst werde ich bestimmt nix hängen/bauen/ schrauben oder sonstiges daran tun um damit Räder weg zu bekommen...das wäre der tot für unseren Opa
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon rooba » 16. Oktober 2014, 07:07

Moin Delle,
bei der Heckklappenversion habe ich auch nicht an drei Fahrräder gedacht, sondern nur an das Zusatzfahrrad der Enkelin. Die
großen Räder müssen auf die Deichsel.
Wie immer du dich entscheiden wirst, du wirst das schon schaukeln. :!:
rooba
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 406
Registriert: 17. April 2014, 10:48
Wohnort: Lütetsburg
unterwegs mit: Toyota Avensis und Eifelland Holiday 395HF
Postleitzahl: 26524
Land: Deutschland

Re: Deichsel-Fahrradträger

Beitragvon Delle » 16. Oktober 2014, 07:40

rooba hat geschrieben:Moin Delle,
bei der Heckklappenversion habe ich auch nicht an drei Fahrräder gedacht, sondern nur an das Zusatzfahrrad der Enkelin. Die
großen Räder müssen auf die Deichsel.
Wie immer du dich entscheiden wirst, du wirst das schon schaukeln. :!:

moin moin, das ist es ja gerade , dass mit der Entscheidung. Finde ich das eine richtig, entdecke ich was, was mir irgendwie Magenschmerzen bereitet.
Ich hab keine Lust, Kram zu kaufen ,was zu guter Letzt doch nur im Schuppen hängt und nur wegen denn einmal ,was die Enkeltochter mitkommt noch son Ding zu kaufen. Der Vorschlag selbst war sehr gut aber nicht für mich und nur ein Rad denn ich denke mal mehr oder weniger sind wir nur zu Zweit. Schmecken tut mir dies nicht so richtig ,das eine Rad in Wohni zu stecken aber man/ Mann fragt sich ,wie lange kommt die Enkeltochter mit .
Liebe Grüße von Delle und Peti

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Benutzeravatar
Delle
Premiummitglied
 
Beiträge: 141
Registriert: 29. August 2013, 06:40
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
unterwegs mit: Kia Sorento Automatik Allrad II und am Harken Tabbert Comtesse 2001
Postleitzahl: 19406
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste