falls jemand nen leichten Gasgrill sucht

Alles was man an Zubehör benötigt oder auch nicht ...

Moderator: Moderatorenteam

falls jemand nen leichten Gasgrill sucht

Beitragvon der Franke » 25. Februar 2015, 17:42

Hallo Forum,

hier hab ich einen günstigen Gasgrill gefunden:

http://www.pollin.de/shop/dt/NDA0NjMxOT ... basic.html


denke der Preis ist OK.

Grüße Hans
der Franke
Supermitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 6. Juli 2014, 13:32
unterwegs mit: Eriba Hymer 532
Postleitzahl: 96215
Land: Deutschland

Re: falls jemand nen leichten Gasgrill sucht

Beitragvon tole54 » 25. Februar 2015, 17:56

Hllo.
Der Tipp scheint gut. Sieht alles (augenscheinlich) brauchbar aus. Der Preis ist fast unschlagbar, wenn man mal eine anderen handelsüblichen Koffergrill (z.B. Cram......) dagegen hält.
Aber vielleicht sieht man ja mal so ein Teil auf dem Treffen. Jedenfalls: Danke für den Tipp.
Toni
Es ist ganz einfach glücklich zu sein. Schwierig ist es, einfach zu sein!
Und wenn man dann schon nicht weiß wo man hin will, sollte man wenigsten die Geschwindigkeit reduzieren!
Benutzeravatar
tole54
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 728
Registriert: 31. Oktober 2008, 17:13
Wohnort: Bendorf/Sayn
unterwegs mit: DB GLC 220 4 Matic und Hymer Moving 530 LE
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: falls jemand nen leichten Gasgrill sucht

Beitragvon Quarduk » 9. März 2015, 15:48

Der Preis ist top, wenn das gute Stück auch funktioniert wie es soll ist das ein echtes Schnäppchen! Hab leider schon einen, ansonsten würde ich hier sofort zuschlagen.
Quarduk
aktives Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: 25. Februar 2015, 11:46
Postleitzahl: 93049
Land: Deutschland

Re: falls jemand nen leichten Gasgrill sucht

Beitragvon fossysa » 9. März 2015, 16:03

Hab mir das Teil mal in "Natura" angesehen... :roll: :roll:

Für einmal am Strand grillen mag es ja gehen... :shock:
Allerdings ist das Teil aus so dünnem Blech gearbeitet, dass ein reinigen kaum möglich ist.
Der Lack ist nicht Hitzebeständig und blättert recht schnell ab.

Wenn mal etwas mehr gegrillt werden soll, ist darauf zu achten, dass die unten liegenden "Fettrillen" an den Enden nicht verschlossen sind; so dass abtropfendes Bratfett erst auf die Bleche tropft und anschliessend von diesen durch die Gehäuselöcher im Boden nach unten (aus dem Grill) läuft.
So muss sichergestellt sein, dass die Fläche unter dem Grill das austretende Fett aufnehmen kann...

Für den angegebenen Preis sicherlich ein Schnäppchen.
Die Arbeit die man aber anschliessend mit der Reinigung des Ganzen hat ist nicht zu unterschätzen. :? :?
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5626
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: falls jemand nen leichten Gasgrill sucht

Beitragvon Quarduk » 10. März 2015, 11:56

fossysa hat geschrieben:Hab mir das Teil mal in "Natura" angesehen... :roll: :roll:

Für einmal am Strand grillen mag es ja gehen... :shock:
Allerdings ist das Teil aus so dünnem Blech gearbeitet, dass ein reinigen kaum möglich ist.
Der Lack ist nicht Hitzebeständig und blättert recht schnell ab.

Wenn mal etwas mehr gegrillt werden soll, ist darauf zu achten, dass die unten liegenden "Fettrillen" an den Enden nicht verschlossen sind; so dass abtropfendes Bratfett erst auf die Bleche tropft und anschliessend von diesen durch die Gehäuselöcher im Boden nach unten (aus dem Grill) läuft.
So muss sichergestellt sein, dass die Fläche unter dem Grill das austretende Fett aufnehmen kann...

Für den angegebenen Preis sicherlich ein Schnäppchen.
Die Arbeit die man aber anschliessend mit der Reinigung des Ganzen hat ist nicht zu unterschätzen. :? :?


Dass man für 20€ kein Top-Produkt bekommt, sollte klar sein. Und Fett tropft auch in größeren/teureren Grills, also ist der Aufwand der gleiche. Dass der Lack abblättert, ist dagegen wirklich ein Manko.
Quarduk
aktives Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: 25. Februar 2015, 11:46
Postleitzahl: 93049
Land: Deutschland

Re: falls jemand nen leichten Gasgrill sucht

Beitragvon fossysa » 10. März 2015, 12:34

Wir haben uns vor 2 Jahren den Luxus eines Cardac-Grill gegönnt.
(Man kann über das Für und Wider des Gerätes durchaus geteilter Meinung sein.)

Der größte Vorteil ist aber, dass ich in der unteren Fettauffangwanne während des Grillens Wasser einfüllen kann.
Das abfliessende Bratfett tropft dann in die mit Wasser gefüllte Wanne, kühlt dort sehr schenll ab, und kann beim Reinigen mit warmen Wasser einfach abgewaschen werden.

Bei unserem vorherigen Modell (Cramer Campinggrill) hatten wir die Möglichkeit unter dem Grillrost eine Auffangschale aus Alu (zusätzlich mit Alufolie ausgelegt) einzuschieben. So trat auch dort kein Fett unkontrolliert aus und konnte mit der Alufolie mühelos entsorgt werden.
(OK, Alufolie... entsorgen...) :P

Einziger Vorteil dieses "Billigheimers" aus dem Hause Pearl ist, dass die Gaszufuhr geregelt werden kann. So ist hier auch langsames Garen (unter dem Deckel) möglich.

Will das Teil auch nicht wirklich "niedermachen"; sondern nur auf die, in meinen Augen, gravierenden Nachteile aufmerksam machen.


Allzeit "Happy Grilling"
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5626
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: falls jemand nen leichten Gasgrill sucht

Beitragvon Quarduk » 11. März 2015, 11:18

fossysa hat geschrieben:Wir haben uns vor 2 Jahren den Luxus eines Cardac-Grill gegönnt.
(Man kann über das Für und Wider des Gerätes durchaus geteilter Meinung sein.)

Der größte Vorteil ist aber, dass ich in der unteren Fettauffangwanne während des Grillens Wasser einfüllen kann.
Das abfliessende Bratfett tropft dann in die mit Wasser gefüllte Wanne, kühlt dort sehr schenll ab, und kann beim Reinigen mit warmen Wasser einfach abgewaschen werden.

Bei unserem vorherigen Modell (Cramer Campinggrill) hatten wir die Möglichkeit unter dem Grillrost eine Auffangschale aus Alu (zusätzlich mit Alufolie ausgelegt) einzuschieben. So trat auch dort kein Fett unkontrolliert aus und konnte mit der Alufolie mühelos entsorgt werden.
(OK, Alufolie... entsorgen...) :P

Einziger Vorteil dieses "Billigheimers" aus dem Hause Pearl ist, dass die Gaszufuhr geregelt werden kann. So ist hier auch langsames Garen (unter dem Deckel) möglich.

Will das Teil auch nicht wirklich "niedermachen"; sondern nur auf die, in meinen Augen, gravierenden Nachteile aufmerksam machen.


Allzeit "Happy Grilling"
Andreas


Das Modell ist sicher nicht geeignet für den permanenten Platz auf der Terrasse, und auch nicht für besonders häufige Nutzung, da wird er nicht lange mitmachen. Als Campinggrill oder für den gelegentlichen Ausflug sieht er aber durchaus brauchbar aus. Und wenn er doch mal kaputt ist, sind nur 20€ hin.
Quarduk
aktives Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: 25. Februar 2015, 11:46
Postleitzahl: 93049
Land: Deutschland

Re: falls jemand nen leichten Gasgrill sucht

Beitragvon fossysa » 11. März 2015, 12:02

Quarduk hat geschrieben: Und wenn er doch mal kaputt ist, sind nur 20€ hin.


Unter diesem Aspekt gesehen ist das sicherlich kein Fehlkauf. :zustimm:
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5626
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: falls jemand nen leichten Gasgrill sucht

Beitragvon Quarduk » 12. März 2015, 14:52

fossysa hat geschrieben:
Quarduk hat geschrieben: Und wenn er doch mal kaputt ist, sind nur 20€ hin.


Unter diesem Aspekt gesehen ist das sicherlich kein Fehlkauf. :zustimm:


Man muss eben wissen, für was man ihn kauft. Vielleicht dient er auch nur als Ersatzgrill, oder als Zweitgrill, wenn doch mal mehr Mäuler zu stopfen sind? Da fände ich so ein Modell ideal.
Quarduk
aktives Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: 25. Februar 2015, 11:46
Postleitzahl: 93049
Land: Deutschland


Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste