Mover Batterien

Alles was man an Zubehör benötigt oder auch nicht ...

Moderator: Moderatorenteam

Mover Batterien

Beitragvon eriba 535 » 29. Mai 2015, 15:51

Was habt Ihr für eine Gel Batterie für euren Mover.Meine hat gerade den Geist aufgegeben.War eine 100Ah :evil:
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,aber vielen bleibt es erspart
eriba 535
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 261
Registriert: 24. Dezember 2012, 09:14
Wohnort: volmarstein
unterwegs mit: Kia Sorento 2,5 Hymer nova 535
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland

Re: Mover Batterien

Beitragvon dormie03 » 29. Mai 2015, 17:27

Moin,
kannst Du noch 2 Wochen warten?
Dann kann ich Dir eine günstige AGM mit 150-170 Ah und 50-55kg Gewicht besorgen......

Viel Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Mover Batterien

Beitragvon eriba 535 » 30. Mai 2015, 10:19

Danke für Dein Angebot,habe aber mal eine Frage.Ich dachte immer beim Mover sollte man nur bis 120 Ah gehen.Leider habe ich keine ahnung von diesen dingen.Habe eine Truma Mover s. eingebaut.

lg.rolf
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,aber vielen bleibt es erspart
eriba 535
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 261
Registriert: 24. Dezember 2012, 09:14
Wohnort: volmarstein
unterwegs mit: Kia Sorento 2,5 Hymer nova 535
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland

Re: Mover Batterien

Beitragvon dormie03 » 30. Mai 2015, 12:13

Moin Rolf,
die Angabe Ah bezieht sich auf die gespeicherte Kapazität in der Batterie. Das bedeutet, dass Du eine 100 Ah Batterie 100 Stunden mit 1 Ampère entladen kannst oder aber auch mit 100 Ampère für 1 Stunde entladen. Das Problem sind meist die Ladegeräte. Eine Batterie sollte mit einem Zehntel der Nennkapazität geladen werden. Mittlererweise ist diese Faustregel, die noch aus der Nasszellen-Zeit stammt überholt.
Um eine Batterie möglichst lange am Leben zu halten, sollte man auf die moderne IUoU-Ladekennlinie verzichten und nur per IU-Kennlinie laden. Optimal wäre es, wenn der Ladevorgang auch noch temperaturgeführt erfolgt. Die Batteriehersteller geben die Ladeerhaltungsspannung immer für 20°C bzw. 25°C an. Hat die Batterie eine andere Temperatur (sei es Sommer oder Winter) sollte die Ladespannung angepasst werden. Der Wert liegt meist bei -4,5mV/K/Zelle.

Wenn Dir 150-170 Ah vom Gewicht her zu viel sind, kann ich mal schauen, ob ich noch eine 86Ah- Batterie organisiert kriege. Die letzte, die ich hatte ist beim Forentreffen in den Wohnwagen von edoc gewandert :wink:

Viele Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Mover Batterien

Beitragvon eriba 535 » 30. Mai 2015, 12:20

Das Gewicht müßte ich schauen.Zum laden habe ich das CTEK multi xs 7000.Ich brauche die Batterie auch nur zum Movern allerdings bei mir Bergauf.Ich nehme gerne ein guten Rat an, wäre Dir auch Dankbar dafür.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,aber vielen bleibt es erspart
eriba 535
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 261
Registriert: 24. Dezember 2012, 09:14
Wohnort: volmarstein
unterwegs mit: Kia Sorento 2,5 Hymer nova 535
Postleitzahl: 58300
Land: Deutschland

Re: Mover Batterien

Beitragvon dormie03 » 30. Mai 2015, 18:40

Moin Rolf,
dann werde ich mal schauen, was ich für Dich organisieren kann....

Viele Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland


Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast