Gesetzliche Bestimmung für die Gasflasche ?

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Gesetzliche Bestimmung für die Gasflasche ?

Beitragvon holiday440 » 3. April 2007, 15:51

Hallo Camper-Kollegen,

habe mal eine Frage die mir etwas Kopfzerbrechen bereitet.
Gibt es irgendwelche Bestimmungen oder Gesetze die das Mitführen der Gasflasche im Wohnwagen einschränken ????
Muß die Flasche vom Anschluß abgekoppelt sein oder sonstiges ???
Als ich unsere Flasche aus dem Wohnwagen ausgetauscht habe, hat mich der Händler darauf hingewiesen das ich die Flasche nur mit diesem roten Deckel oben drauf transportieren darf. Ist das richtig ???

Über die Suche und das googlen hab ich zu dem Thema keine richtige Antwort bekommen. Vielleicht habe ich auch nur die falschen Schlagworte benutzt :wink:

Gruss
aus Frankfurt
holiday440
aktives Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 8. März 2007, 19:00

Gasflaschen

Beitragvon gunter » 3. April 2007, 16:05

Ich schließe die (eine)Gasflasche auch vor der Fahrt an,allerdings mache ich das Ventil erst am Stellplatz auf.Ob es da gesetzliche Bestimmungen gibt,entzieht sich meiner Kenntnis.Ich sichere die Flaschen aber mit dem Gurt.Bevor er in die Scheune kommt,nehme ich die Flaschen aber aus dem WW.
Gunter
seit 49 jahren camper
Benutzeravatar
gunter
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 901
Registriert: 1. Januar 2007, 22:41
Wohnort: 37176 Nörten Hardenberg OT Elvese
unterwegs mit: Bürstner fun
Postleitzahl: 37176
Land: Deutschland

Beitragvon T4 - XAVER - 6072 » 3. April 2007, 16:39

:wink: Muß wohl abgekoppelt von der Gasanlage des WW , und mit Schutzkappen transportiert werden. :wink:
H - 6 0 7 2 - L
---Träume nicht Dein Leben,lebe Deine Träume ---
Benutzeravatar
T4 - XAVER - 6072
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2449
Registriert: 17. Januar 2007, 09:55
Wohnort: ( D ) LEIPZIG
unterwegs mit: T4 - Fendt 650 F
Postleitzahl: 04229
Land: Deutschland

Gasflaschentransport

Beitragvon Gast » 3. April 2007, 17:03

Nein , im Gaskasten des Wohnwagens muss die Flasche nicht Abgeklemmt sein !

Nur beim Transport im Kofferraum oder im Inneren des Pkw oder Bus
muss die Schutzkappe drauf sein !

Die Vorschrift besagt , das eine Entlüftung von 10x10 da sein muss , wenn man die Gasflasche im Angeschlossenen Zustand Transportiert !

Also im Gaskasten kann die Flasche ruhig Angeschlossen sein und braucht
keine Schutzkappe , selbst in unserem Dicken ist die 10x10cm öffnung
drinne im Fahrzeug und wurde sogar bei der HU mit Angeschlossener
Flasche Abgenommen.

Die Roten und grauen kappen sind nur beim Transport im Kofferraum oder
in der Geschlossenen Fahrgastzelle zu verwenden !
Gast
 

Beitragvon Markus » 3. April 2007, 17:22

Hallo,
die angeschlossene Flasche im Gaskasten des W-W muss zugedreht sein und es darf während der fahrt nicht mit der Gasheizung geheizt werden :arrow: es sei denn es ist die neue Anlage verbaut welche der Eu-Norm entspricht :wink: siehe zb. Fritz-Berger 2007 Seite 315 (Punkt 9 und was drüber steht)mit welcher der Heizungbetrieb auch während der fahrt im W-W erlaubt ist :!: :arrow: die nicht angeschlossene Gasflasche muss mit der Roten Schutzkappe versehen sein :!:
Gr.Markus
Benutzeravatar
Markus
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2430
Registriert: 29. Dezember 2006, 09:26
Postleitzahl: 37000
Land: Deutschland

Beitragvon T4 - XAVER - 6072 » 3. April 2007, 17:45

:wink: Ich mach die immer komplett dicht. Beim Unfall besser , meiner Einschätzung nach.
H - 6 0 7 2 - L
---Träume nicht Dein Leben,lebe Deine Träume ---
Benutzeravatar
T4 - XAVER - 6072
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2449
Registriert: 17. Januar 2007, 09:55
Wohnort: ( D ) LEIPZIG
unterwegs mit: T4 - Fendt 650 F
Postleitzahl: 04229
Land: Deutschland

Beitragvon Markus » 3. April 2007, 18:08

T4 - XAVER - 6072 hat geschrieben::wink: Ich mach die immer komplett dicht. Beim Unfall besser , meiner Einschätzung nach.


Haben schon den Kühlschrank während der fahrt über Gas laufen lassen :arrow: hatte aber kein gutes Gefühl dabei :roll: :? :arrow: ist auch bei dem einen mal geblieben :!: ansonsten sind die Regler bei uns auch immer zugedreht :!:
Gr.Markus

Ps.
bei unserem Reifenplatzer hat es auch die Gasleitung verbogen :arrow: und die Strom und Wasserkabel heraus Gerissen :evil: am C-Platz habe ich zu meiner Frau gesagt :!: der Kühlschrank geht nur noch über Gas :arrow: also lass uns ihn anmachen :roll: :?: an Strand gehen :arrow: und wenn es Knallt :idea: war es unser W-W :evil: ging aber gut :lol: :lol:
Gr.Markus
Benutzeravatar
Markus
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2430
Registriert: 29. Dezember 2006, 09:26
Postleitzahl: 37000
Land: Deutschland

Beitragvon fossysa » 3. April 2007, 20:07

Zu dem Thema kann ich nur folgendes sagen:
Waehrend der Fahrt muss die Gasflasche mit der Verschlusskappe versehen in fuer den Transport zugelassenen Behaeltnissen (Gasflaschenkasten) kippsicher verstaut sein.
Bei unserer gerade durchgefuehrten Gaspruefung hat man mich ueber die Gesetzesaenderung muendlich belehrt, und unseren Wohni mit Aufklebern nur so zugekleistert.
(Hab' sie aber fast alle wieder abgemacht, weil ich nicht will, dass unser Knut zur wandelnden Lithfasssaeule wird!!) :roll: :roll: :roll: :roll:
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5618
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Beitragvon T4 - XAVER - 6072 » 3. April 2007, 20:47

Hatte ich doch recht, so aus dem Bauch raus :?:
H - 6 0 7 2 - L
---Träume nicht Dein Leben,lebe Deine Träume ---
Benutzeravatar
T4 - XAVER - 6072
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2449
Registriert: 17. Januar 2007, 09:55
Wohnort: ( D ) LEIPZIG
unterwegs mit: T4 - Fendt 650 F
Postleitzahl: 04229
Land: Deutschland

Beitragvon Junior » 5. April 2007, 19:56

Hallo!

Auf meine Anfrage zu diesem Thema äußert sich ein großer Überwachungsverein sinngemäß so:


Die Gasflaschen im Gaskasten stellen keinen Gefahrguttransport da. Somit müssen die Flaschen nicht von der Gasanlage getrenn sein, nicht geschlossen sein und auch nicht mit der Schutzkappe versehen sein.
Es wird jedoch empfohlen das Ventil geschlossen zu halten um bei einem Unfall kein zusätzliches Risiko zu haben (Gasaustritt).
Die Heizung darf während der Fahrt nicht in Betrieb genommen sein!



Eine Veröffentlichung der Mail wurde mir untersagt, daher gebe ich den Inhalt mit eigenen Worten wieder.

Junior
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Beitragvon Fuzi » 5. April 2007, 21:29

Hallo,
das ist wohl ein unendliches Thema was Gasflasche und Gasbetrieb während der Fahrt betrifft. Tatsache ist, dass es für die meisten Argumente keine Gesetzesgrundlage gibt. So wird z.B. oftmals behauptet, dass heute bei neu zugelassenen WW nur noch während der Fahrt mit dem neuen SecuMotion System die Heizung betrieben werden darf. Tatsache ist aber, dass dies nur auf der Homepage des Herstellers zu lesen ist aber jeder Hinweis auf ein Gesetz fehlt. Genauso habe ich trotz intensiver Suche noch kein Gesetz gefunden, das ein Heizen oder Kühlschrankbetrieb mit Gas während der Fahrt verbietet. Das einzige Reglement ist, dass während der Fahrt keine offene Flamme wie z.B. ein Kocher brennen darf und an Tankstellen Gasbetrieb verboten ist.

In fast allen Fällen von Gasunfällen wurde nachgewiesen, dass ein unfachmännisches Handhaben oder Manipulation die Ursache war. Ich will keinesfalls hier zu leichtsinnigem Handhaben verleiten. Aber wie groß ist die Möglichkeit , das bei einem Unfall der Gasschlauch abreißt und ausströmendes Gas sich entzündet. Mir ist kein einziger Fall bekannt. Und wenn, würde eine einfache Schlauchbruchsicherung hier nicht wesentlich zur Sicherheit beitragen? Wer wirklich eine hohe Sicherheit haben will oder gar Angst vor Unfällen hat, sollte überhaupt gar kein Gas mitnehmen und auch abends noch nicht mal eine Kerze anzünden. Wem es zu gefährlich ist, kann gerne mit abgeklemmter Flasche und aufgesetzter Kappe fahren. Ich gehe auch nicht Leichtsinnig mit Gas um, aber Panikmache muss auch nicht sein. Würde mich mal interessieren, ob jemand tatsächlich ein Gesetzt kennt und den Paragraf nennen kann.

Im übrigen gibt es auch Fahrzeuge, die mit Gas betrieben werden, und da gibt’s auch Schläuche und Leitungen die offen sein müssen. Auf Lkw’s werden teilweise die Ladeflächen mit Gasheizern im Winter erwärmt, um frostempfindliches Transportgut zu schützen, und das ist alles erlaubt!

Gruß, Fuzi
Fuzi
 

Beitragvon Junior » 5. April 2007, 21:53

Hallo!

Stimme dir voll uns ganz zu. Wir heizen während der Fahrt unseren Wohnwagen, damit der am Ziel gleich "bezugsfertig" ist. Die Gefahr durch eine Gasflasche oder durch ungesicherte Fahrräder die auf dem Bugbett liegen erschlagen zu werden ist sicher mindestens genau so groß wie die, dass sich ausströhmendes Gas entzündet.

Wie dem auch sei... jeder wie er mag. Ich für meinen Teil denke das vieles nicht wirklich nachvollziehbar ist. Die Sache mit Heizung aus lt. "Überwachungsverein" wird auf kein Gesetzt gestützt, sondern auf die Bedienungsanleitung. Was ja eigentlich kein "Gesetzt" ist... Ob es zudem eine gesetztliche Regelung gibt bleibt leider unbeantwortet.

Junior - der in wenigen Stunden in den Osterurlaub fährt - und das mit Heizung an :oops:
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Beitragvon Markus » 14. April 2007, 19:26

Lest ihr das :lol: :arrow:
Bild (1.18 MB)

Gr.Markus
Benutzeravatar
Markus
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2430
Registriert: 29. Dezember 2006, 09:26
Postleitzahl: 37000
Land: Deutschland

Beitragvon Markus » 14. April 2007, 19:29

UPS :arrow: :oops: :oops: ist wohl ein bisschen gross geworden :irre: :flehan:
Gr.Markus
Benutzeravatar
Markus
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2430
Registriert: 29. Dezember 2006, 09:26
Postleitzahl: 37000
Land: Deutschland

Beitragvon Fuzi » 14. April 2007, 21:51

Markus hat geschrieben:Lest ihr das .................
Gr.Markus


Stimmt Markus,
diese neuen technischen Vorschriften gelten ab dem 1. Januar 2006 für die EG-Typgenehmigung von neuen Kraftfahrzeugtypen, die mit einer LPG-Heizanlage oder einem Typ eines mit LPG betriebenen Verbrennungsheizgerätes ausgerüstet sind. Ab dem 1. Januar 2007 müssen alle mit LPG-Heizanlagen ausgestatteten Neufahrzeuge die Anforderungen erfüllen.

Nur diese Richtlinien gelten für Kraftfahrzeuge. Wohnwagen sind keine Kraftfahrzeuge und unterliegen somit nicht dieser Richtlinie. Nur Wohnmobile sind von dieser Richtlinie betroffen.

Ich denke mal, auch die Polizei kann zwischen einem Kraftfahrzeug und einem Fahrzeug unterscheiden. Denn genau da liegt der Unterschied. Also nicht ins Boxhorn jagen lassen. Beim Caravan ist das Heizen und der Gaskühlschrank während der Fahrt weiter erlaubt.

Schöne Grüße, Fuzi
Fuzi
 

Nächste

Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast