Geräusche vom Lüfterrad

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Geräusche vom Lüfterrad

Beitragvon Adia » 24. Oktober 2008, 06:02

Moin,
bei unserer letzten Fahrt, war es doch nacht's schon etwas frisch im Bett an den Füßen. So kam es, das unsere Heizung doch rege in Betrieb war. Funktionierte auch alles nur das Lüfterrad vom Gebläse machte einen ganz leichten, pfeifenden Ton. Tagsüber hört man das gar nicht, aber nacht's geht es, zumindest mir, unwahrscheinlich auf den Zeiger. Das klingt so, als wenn das Lager des Lüfterrades nach etwas Schmierung schreit. Nun hab ich mich dran gemacht und die Frontabdeckung abgenommen. An das Lüfterrad kommt man aber trotzdem nicht so ran, als das man es abschrauben könnte. Man müßte, glaube ich, den Heizungskörper von seiner Befestigung am Boden lösen. Dann käme man gut ran.
Geht das einfach so? Bevor ich da wild drauflosschraube. Oder habt Ihr eine andere Lösung um da ein wenig Öl dranzukriegen?
Viele Güße aus der ältesten Stadt von
Sachsen-Anhalt Nancy, Felix, Jens und Hund Lara
Benutzeravatar
Adia
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: 16. März 2007, 06:38
Wohnort: Aschersleben

Re: Geräusche vom Lüfterrad

Beitragvon leopold552 » 24. Oktober 2008, 10:51

Hallo ich nehme an die Heizung istim Schrank eingebaut. Also bei meinem Wilk komme ich von hinten an den Lüfter dran, Plastikkappe abnehmen und schon
kann man gut saubermachen und ggfls. leicht mit MOS2 oder Silikon ölen
Gruss Leopold
++
Der sittliche Mensch liebt seine Seele, der gewöhnliche Mensch sein Eigentum!
(Konfuzius)
Benutzeravatar
leopold552
Premiummitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: 28. November 2007, 18:18
Wohnort: im Norden
Postleitzahl: 22581
Land: Deutschland

Re: Geräusche vom Lüfterrad

Beitragvon vierelf » 24. Oktober 2008, 12:16

Hallo,

In der Regel hat die Heizung keinen Lüfter. Der Lüfter sitzt hinter der Heinzung und heißt "Thrumavent". Diese ist nur mit ein paar Schrauben hinten an die Heizung geschraubt. Einfach die Lüftungsrohre vorsichtig abziehen und die Schrauben lösen, und man hat das "Teil" in der Hand. Auf die Kabel dabei aufpassen!
Dann sollte man den Lüfter reinigen und das Lager ölen können. :zustimm:
Gruß aus Westfalen

Detlef
Bild
________________________________________________________________
Menschen, die ihre Zeit schlecht verwenden,
sind die ersten, die sich über deren Kürze beklagen...
Jean de la Bruyère
frz. Moral-Philosoph u. Schriftsteller
1645 - 1696
Benutzeravatar
vierelf
aktives Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: 7. April 2008, 08:20
Wohnort: Hamm Westfalen
unterwegs mit: Audi A6 dahinter Dethleffs 510 DB

Re: Geräusche vom Lüfterrad

Beitragvon Adia » 24. Oktober 2008, 17:37

Meine Heizung ist vor den Schrank montiert. In dem Schrank ist eine Abdeckung um in das Innere zu gelangen. Darin ist der gesamte E-Anschluß. Ob man von da aus an das Lüfterrad gelangt kann ich gar nicht sagen. Ich werde jetzt am WE mal nachsehen und bei Zugangsmöglichkeit auch reparieren. Auf die Idee, den Kopf mal etwas zu senken und dahinter zu sehen, bin ich gar nicht gekommen.
Viele Güße aus der ältesten Stadt von
Sachsen-Anhalt Nancy, Felix, Jens und Hund Lara
Benutzeravatar
Adia
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: 16. März 2007, 06:38
Wohnort: Aschersleben

Re: Geräusche vom Lüfterrad

Beitragvon fossysa » 24. Oktober 2008, 21:03

Das Reinigen des Luefterrades sollte eigentlich nicht das grosse Problem sein.
Auch bei uns ist die Trumavent von hinten an die Heizung geschraubt.
So wird die Luft durch das Geblaese vom Wageninneren durch die Heizung gesaugt, und in die Umluftrohre gepustet.
Nimmt man im inneren des Schrankes die rueckwaertige Abdeckung ab, sollte man Problemlos an die Lueftung kommen.

Achtung!!!! Bitte niemals den ausgebauten Luefter mit Druckluft einfach so ausblasen.
Beim Ausblasen unbedingt den Rotor festsetzen.


Der Motor sowie das Luefterlager sind fuer eine gewisse Umdrehungszahl konstruiert.
Beim Ausblasen mit Druckluft wird diese Drehzahl aber schnell um das 100-fache ueberschritten.

Nach der groben Reinigung sollte man/frau versuchen das Luefterlager mit feinem Oel (z.B. Naehmaschienenoel) schmieren.
Normales Motorenoel ist viel zu dickfluessig, und wuerde bei den langsamen Drehzahlen einfach nur verkleben.

Viel Glueck
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5575
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Geräusche vom Lüfterrad

Beitragvon Junior » 25. Oktober 2008, 21:11

Hallo Jens!

Eigentlich ist alles dazu gesagt, jedoch noch ein kleiner Hinweis wegen Heizungsgehäuse vorne abnehmen.

Bei uns ist das Gehäuse nur gesteck, Du kannst es durch leichtes nach vorn ziehen und nach oben wegheben entfernen. Dahinter verbirgt sich ein geschlossenes System wo Du keinerlei Zugang findest. Also nichts was man sich ansehen oder warten müsste. Ausnahme ist, wenn der Piezzozünder mal verreckt. Dann kommt man vor dort aus dran...
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Geräusche vom Lüfterrad

Beitragvon Adia » 25. Oktober 2008, 21:20

Hallo,
Andreas, das mit dem Öl ist einleuchtend. Danke. Ansonsten muß ich erst mal sehen, wie ich da überhaupt dran komme.
Viele Güße aus der ältesten Stadt von
Sachsen-Anhalt Nancy, Felix, Jens und Hund Lara
Benutzeravatar
Adia
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 544
Registriert: 16. März 2007, 06:38
Wohnort: Aschersleben


Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast