Wohnwagenwäsche

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Wohnwagenwäsche

Beitragvon Gast » 6. Dezember 2006, 12:10

Also.
Da die Rubrik ja Reinigung / Pflege / Wartung heisst , mal ein Tipp zur Wäsche des Wohnwagens .

Wir nutzen zur Allgemeinen Aussenwäsche grundsätzlich nur Flüssige Schmierseife , da diese den Vorteil hat das sie nachfettet und somit keinen Dreck erneut einziehen lässt .

Tipp 2. ) Kleine Schrammen an den Fenstern .

Um Schrammen auf den Fenstergläsern ( Kunstoff ) herr zu werden , nehmen wir Zahnpasta , diese auf einen weichen lappen und damit vorsichtig die Schrammen aus den Fenstern heraus Polieren .
Gast
 

Beitragvon Stiron » 6. Dezember 2006, 12:36

Hallo

Danke für den Tip mit der Zahnpasta. Das werde ich mal bei unseren WoWa versuchen, da die Scheiben schon ein paar kleine Kratzer haben.

Eigentlich wollte ich mich darum nicht besonders kümmern, aber wenn es so einfach ist, dann mach ich die (so weit wie es geht) weg.

Danke nochmal.

Gruß Stiron.

Übrigens: Wir waschen unseren WoWa immer in einer SB-Waschanlage. Nur der Reinigungsefekt bei starker Verschmutzung ist nicht so gut.

Kann jemand ein gutes Reinigungsmittel empfehlen? Praktischerweise wäre es gut, wenn derjenige gleich mit zu schreibt, wo man es bekommt.

Danke
Teilnahme an Wohnwageforum-Treffen:
1. Treffen - Wir waren dabei
2. Treffen - Wir waren dabei
3. Treffen - Wir waren dabei
Wir hoffen, dass dies Liste noch erweitert wird!

Umzugsfirma Berlin - Halteverbote für Umzüge
Benutzeravatar
Stiron
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1719
Registriert: 12. September 2006, 15:28
Wohnort: Hennigsdorf b. Berlin
unterwegs mit: Gerade auf der Suche nach einem neuen Wohnwagen
Postleitzahl: 16761
Land: Deutschland

Reinigungsmittel

Beitragvon Gast » 6. Dezember 2006, 13:13

Nimm einfach mal die Flüssige Schmierseife und einen Schrubber , dann nimmst du die Schmierseife in reiner Form auf den Schrubber und verteilst die Seife über die Stark vermutzten stellen und lässt die stellen mal einweichen , dann mit wasser in der du Schmierseife aufgelöst hast
nachwaschen , so hab ich unseren Wohnwagen der 23 Jahre auf dem Festplatz gestanden hat Spiegelsauber bekommen.

Du kannst die Schmierseife bei Aldi oder Lidl kaufen , ist Preiswert und reinigt toll .

Versuchs einfach mal ! :D
Gast
 

Beitragvon Stiron » 6. Dezember 2006, 13:14

Danke!

Werde ich mal versuchen.
Teilnahme an Wohnwageforum-Treffen:
1. Treffen - Wir waren dabei
2. Treffen - Wir waren dabei
3. Treffen - Wir waren dabei
Wir hoffen, dass dies Liste noch erweitert wird!

Umzugsfirma Berlin - Halteverbote für Umzüge
Benutzeravatar
Stiron
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1719
Registriert: 12. September 2006, 15:28
Wohnort: Hennigsdorf b. Berlin
unterwegs mit: Gerade auf der Suche nach einem neuen Wohnwagen
Postleitzahl: 16761
Land: Deutschland

Beitragvon fossysa » 19. Dezember 2006, 14:42

Normalerweise reinige ich nur mit Wasser.
Bei 2-maliger Waesche im Jahr reicht das eigentlich.
(Nun muss mein Waegelchen auch nicht wie neu aussehen. Knut ist nunmal schon 36...)
Habe aber auch feststellen duerfen, dass jedesmal wenn ich den Wagen vor der Reise gewienert habe, wir bei der Anreise schon auf der Autobahn immer eine Diesel-Russ-Regen-Silikon-Dusche bekommen haben, und der Wagen am Urlaubsort immer irgendwie grau ist. :x
Somit legen wir nur noch besonderen Wert auf Fenster durch die man nach draussen gucken kann, und freuen uns mehr auf gutes Wetter am Urlaubsort.

Hartnaeckige Flecken entferne ich mit "Astonish". Gibts im Baumarkt und wird dort als Backofenreiniger verkauft. Das Zeug habe ich mir mal vor Jahrwen in England gekauft, und war nach langer Zeit froh, das der Reiniger auch endlich in Deutschland erhaeltlich ist. (Weisse Plastikdosen mit blau-Roter Aufschrift)
Bei Bedarf kann ich Euch auch eine Bestelladresse geben.
Dieser Reiniger wird mit weichem Schwamm aufgetragen und reinigt porentief. Selbst hartnaeckige Verschmutzungen werden anschliessend muehelos mit Wasser abgewaschen. -- Allerding soillte mann Lacke anschliessend mit Politur wieder "verschliessen". --

Gruss
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5594
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Beitragvon Schaschel » 6. Januar 2007, 09:19

Für die normale Reinigung so ein- bis zweimal im Jahr bevorzuge ich seit Längerem Schmierseife. Das erscheint mir der beste Kompromiß zwischen Reinigung und gleichzeitig schönender Behandlung des Lackes.

Ich hatte mir mal von einem befreundeten Trucker ein Konzentrat aus einer professionellen Lkw- Waschstraße besorgen lassen. Dieses Mittelchen (Name nicht mehr bekannt- sorry) wurde 1:8 mit Wasser verdünnt. 1:10 tat´s auch noch. Es war dann immer noch den handelsüblichen teuren Spezialreinigern in Litergebinden an Reinigungswirkung mindestens ebenbürtig. Man mußte allerdings peinlich genau aufpassen, daß man die Konzentration niedrig genug hielt. Im Ergebnis war es nach dem Trocknen nur leider immer etwas schlierig und nicht so schön glänzend und gleichmäßig wie mit Schmierseife.

Den Trick mit der Zahnpasta werde ich in Kürze mal testen.

Schaschel
Benutzeravatar
Schaschel
aktives Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 3. Januar 2007, 14:47
Wohnort: 41372 Niederkrüchten
unterwegs mit: Wilk S 3, schiebt einen Nissan Almera Tino
Postleitzahl: 41372
Land: Deutschland

Beitragvon vagabund » 6. Januar 2007, 11:44

Hi,
mein Tip passt auch in dieses Thema:
Die dunklen Streifen, die teilweise von den Kederleisten und unter den Fenstern sind gehen meistens mit den normalen Auto-Waschmitteln schlecht oder gar nicht weg. (Es sind Auswaschungen aus der Butyl-Dichtmasse in der Russ mit verarbeitet ist.)
Am besten gehen diese Streifen mit normaler BUTTER weg, und zwar ohne grossen Aufwand und der Lack wird auch nicht angegriffen.

Ansonsten wasche ich meine Wohnbüchse nur mit normalen Auto-Waschwachs - einmal Beginn und Ende der Saisson.

Gruss
Richy der Vagabund
vagabund
aktives Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: 4. Januar 2007, 22:29

Beitragvon Stiron » 6. Januar 2007, 15:47

Nur mal so nebenbei!

Ich freue mich jedesmal auf neue, hier im Forum die ganzen Tipps & Tricks der anderen zu lesen.

Hier wird wirklich jedes Mitglied durch ein anderes erfahrener!

Danke für eure Beiträge :!:

Gruss Ronny

PS: Musste mal raus. :D
Teilnahme an Wohnwageforum-Treffen:
1. Treffen - Wir waren dabei
2. Treffen - Wir waren dabei
3. Treffen - Wir waren dabei
Wir hoffen, dass dies Liste noch erweitert wird!

Umzugsfirma Berlin - Halteverbote für Umzüge
Benutzeravatar
Stiron
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1719
Registriert: 12. September 2006, 15:28
Wohnort: Hennigsdorf b. Berlin
unterwegs mit: Gerade auf der Suche nach einem neuen Wohnwagen
Postleitzahl: 16761
Land: Deutschland

Beitragvon Markus » 19. Januar 2007, 11:05

Fahren mit unserem W-W nach dem Urlaub an eine Selbstwaschanlage(Mac-Clean)und spritzen ihn dort ab wobei wir zum Schluss das Programm mit Heisswachs nehmen wodurch die Schwarzen Streifen garnicht erst die Chance haben Festzupappen :D
Gr.Markus
Benutzeravatar
Markus
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2430
Registriert: 29. Dezember 2006, 09:26
Postleitzahl: 37000
Land: Deutschland

Beitragvon T4 - XAVER - 6072 » 19. Januar 2007, 12:11

Ihr werdet mich schlagen, aber bei mit kommt auch der HOCHDRUCKREINIGER zum Einsatz. Ich gebe zwar acht auf Leisten udg. aber kaputt geht da nix, wenn man es mit Sinn + Verstand macht. :D :D :D
H - 6 0 7 2 - L
---Träume nicht Dein Leben,lebe Deine Träume ---
Benutzeravatar
T4 - XAVER - 6072
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2449
Registriert: 17. Januar 2007, 09:55
Wohnort: ( D ) LEIPZIG
unterwegs mit: T4 - Fendt 650 F
Postleitzahl: 04229
Land: Deutschland

Beitragvon T4 - XAVER - 6072 » 19. Januar 2007, 12:15

Markus hat geschrieben:Fahren mit unserem W-W nach dem Urlaub an eine Selbstwaschanlage(Mac-Clean)und spritzen ihn dort ab wobei wir zum Schluss das Programm mit Heisswachs nehmen wodurch die Schwarzen Streifen garnicht erst die Chance haben Festzupappen :D
Gr.Markus


Aber mechanisch, mit Waschbürste mußt Du schon vorarbeiten, denn eingetrockneten Schmutz bekommst Du nie weg durchs naß machen. :o
H - 6 0 7 2 - L
---Träume nicht Dein Leben,lebe Deine Träume ---
Benutzeravatar
T4 - XAVER - 6072
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2449
Registriert: 17. Januar 2007, 09:55
Wohnort: ( D ) LEIPZIG
unterwegs mit: T4 - Fendt 650 F
Postleitzahl: 04229
Land: Deutschland

Beitragvon Markus » 19. Januar 2007, 12:19

T4 - XAVER - 6072 hat geschrieben:
Markus hat geschrieben:Fahren mit unserem W-W nach dem Urlaub an eine Selbstwaschanlage(Mac-Clean)und spritzen ihn dort ab wobei wir zum Schluss das Programm mit Heisswachs nehmen wodurch die Schwarzen Streifen garnicht erst die Chance haben Festzupappen :D
Gr.Markus


Aber mechanisch, mit Waschbürste mußt Du schon vorarbeiten, denn eingetrockneten Schmutz bekommst Du nie weg durchs naß machen. :o



Mac-Clean hat doch Hochdruckreiniger :D :D ausserdem machen wir es nach jedem urlaub und sehr gründlich :!:
Gr.markus
Benutzeravatar
Markus
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2430
Registriert: 29. Dezember 2006, 09:26
Postleitzahl: 37000
Land: Deutschland

Beitragvon T4 - XAVER - 6072 » 19. Januar 2007, 19:02

Das hört sich gut an, dachte Du nimmst nur die Lanze. Das Dach muß immer meine Tochter machen , die ist 15 und nicht so schwer wie ich. :lol:
H - 6 0 7 2 - L
---Träume nicht Dein Leben,lebe Deine Träume ---
Benutzeravatar
T4 - XAVER - 6072
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2449
Registriert: 17. Januar 2007, 09:55
Wohnort: ( D ) LEIPZIG
unterwegs mit: T4 - Fendt 650 F
Postleitzahl: 04229
Land: Deutschland

Beitragvon Friedhelm » 20. Januar 2007, 10:12

Moin,

ich habs das erste mal probiert mit dem Hochdruckreiniger von Kärcher,

das Ding sieht aus wie eine Tupperschale.

http://www.karcher.de/de/Produkte/Priva ... -racer.htm

geht spitzenmäßig und der hat nicht so viel dampf wie die Düsen.

Gruß

Friedhelm
Cheffe von:
http://www.Camping-Club-Gifhorn.de


http://www.camping-lv-niedersachsen-dcc.de


Jetzt mit " Hymer Tramp 598 GL CL-P-Concept Edition 17 "


Plötzky wir waren dabei
Bad Sachsa wir waren dabei
Bad Gandersheim wir waren dabei
Benutzeravatar
Friedhelm
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1513
Registriert: 7. Januar 2007, 18:52
Wohnort: Gifhorn
unterwegs mit: Golf Var. 1,4l/103 kW TSI u. GTI "Performance", Atlantic Blue M u. nix mehr Hinten drann
Postleitzahl: 38518
Land: Deutschland

Beitragvon T4 - XAVER - 6072 » 20. Januar 2007, 10:18

Wie Du das meinen , jetzt ?
H - 6 0 7 2 - L
---Träume nicht Dein Leben,lebe Deine Träume ---
Benutzeravatar
T4 - XAVER - 6072
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2449
Registriert: 17. Januar 2007, 09:55
Wohnort: ( D ) LEIPZIG
unterwegs mit: T4 - Fendt 650 F
Postleitzahl: 04229
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast