Räder entlasten

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Re: Räder entlasten

Beitragvon fossysa » 6. Juli 2010, 21:00

Die Ueberschrift muss hier lauten:
Gewinnoptimierung!!

Wenn ein Hersteller einen "1500KG-Wagen" mit 2 "750Kg-Reifen" einer absoluten Billigmarke ausstattet, ist das Marketingtechnisch Gewinnoptimiert.
In Wirklichkeit aber ist hier vorgesehen, dass das Gespann die erste Fahrt evtl. auch noch eine 2. Fahrt besteht. Spaetestens aber nach der 4. Fahrt ist einkalkuliert, dass auf Grund eines Reifenplatzers und dem daraus resultierenden Unfalls ein neuer Wohnwagen verkauft werden kann.

Sorry, klingt zwar sehr hart und angriffslustig, aber hier stehen auch Menschenleben auf dem Spiel. Sogar das von voellig unbeteiligten die dann ploetzlich und unverhofft in ein sich soben aufloesendes Gespann fahren...

Um nicht wegen einem "vorprogrammierten" Reifenschaden unseren Urlaub zu verlieren, fahren wir an unserem Knut sogenannte C-Reifen. Die kommen aus dem LKW-Sektor uns sind Gewichtsmaessig bei uns immer ueberdimensioniert. (Knut hat 1.200Kg zGG, die 2 Reifen eine Traglast von je 850Kg..)
Obendrein sind diese Reifen sogar noch billiger als "moderne" PKW-Reifen mit Niederquerschnitt.
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5626
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon Junior » 9. Juli 2010, 22:31

Grundsätzlich ist die Bestückung mit Reifen am Limit nicht wirklich "schön".

ABER geht man davon aus, dass Du den Wagen nicht überlädst, dürfte das keine Auswirkung haben.

In dem Bereich wo ich arbeite müssen alle Gewichtsfreigaben deutlich unter der tatsächlichen dauerhaften Belastungsgrenze liegen. Teilweise liegt die "Reserve" bei faktor 1,5.

Ich würde davon ausgehen, dass diese vorkalkulierte, inbegriffene Reserve auch bei den Reifen gegeben ist.

Wovor man jedoch nicht geschont bleibt sind Zusammenspiel unglücklicher negativer Einzelsituationen die dazu führen und "Ausrutscher in der Produktion".

Von daher würde ich mir keine zu großen Gedanken wegen der Belastung machen, wohl aber auf das Alter der Reifen achten und auf "Bordsteinrempler", extreme Schlaglochfahrten und weitere Extrembelastungen reagieren (im Zweifel Reifen rechtzeitig tauschen).

Glück im Unglück das euch und anderen Verkehrsteilnehmern nichts passiert ist - vom materiellen Schaden abgesehen, was natürlich schon extrem ärgerlich und teuer ist.
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon Luftgraf » 11. Juli 2010, 20:36

fossysa hat geschrieben:Die Ueberschrift muss hier lauten:
Gewinnoptimierung!!

Wenn ein Hersteller einen "1500KG-Wagen" mit 2 "750Kg-Reifen" einer absoluten Billigmarke ausstattet, ist das Marketingtechnisch Gewinnoptimiert.
In Wirklichkeit aber ist hier vorgesehen, dass das Gespann die erste Fahrt evtl. auch noch eine 2. Fahrt besteht. Spaetestens aber nach der 4. Fahrt ist einkalkuliert, dass auf Grund eines Reifenplatzers und dem daraus resultierenden Unfalls ein neuer Wohnwagen verkauft werden kann.



Da geb ich Dir recht, nur hätt ich es nich ganz so Krass vormuliert :wink:

Tatsache ist bei einem neuen WW werden die Reifen aufgezogen die im Preissegment ganz unten sind, und je höher der Lastindex ist um so teurer auch der Reifen,ergo setzt der Hersteller den Reifen mit dem niedrigsten Index ein der erlaubt ist.

Bsp. mein Wilk zul.Ges. 1500 KG LI 97 das heisst 730 KG pro Rad bei der Hunderter abnahme wurde lediglch der WW
runtergestuft auf 1460 Zul. Ges. mit der Option, das bei der nächsten Reifenwechslung auch wieder aufgelastet wird.
Die ist jetzt fällig erstens hab ich einen Reifen gequält in der Flanke und zweitens sind die 6 Jahre voll.
Ich hab jetzt einen Satz mit LI 102 bestellt.
und bekomme beim nächsten Tüv im Dez/2010, meine 1500 KG wieder :mrgreen:
Gruß Peter und Petra aus OWL
Sieger beim Boule Turnier 2011 in Seesen

Vierter beim Boule Turnier 2012 in Gifhorn
Dritter beim Boule Turnier 2013 in Salzgitter
-----------------------------------
Verträume nicht Dein Leben
Lebe Deinen Traum

Plötzky wir waren dabei
Bad Sachsa leider nich dabei
Vlotho wir waren dabei
Bad Gandersheim wir waren dabei
Naumburg leider nich
Boppard 2011 wir waren dabei
Bad Kissingen 2012 wir waren dabei
Kircheim 2013 wir waren dabei
Bad Emstal 2014 wir waren dabei
Bad Kissingen 2015 wir waren dabei
Bad Gandersheim 2016 wir waren dabei
Bad Kissingen 2017 wir waren dabei
Kirchzell wir kommen
Benutzeravatar
Luftgraf
Moderatorenteam
 
Beiträge: 5830
Registriert: 26. Februar 2007, 22:00
Wohnort: Kirchlengern
unterwegs mit: Kia Sorento 2,2 Liter am Haken Wilk deLuxe
Postleitzahl: 32278
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon krokofant57 » 28. Dezember 2010, 16:53

Räder entlasten ??
Muß nicht mehr unbedingt sein.Ich z.B.habe Transporterreifen mit erhöhter Traglast auf meinen "Sprity"drauf und die sollten das wohl abkönnen.Die Zeiten der alten Diagonalreifen,welche da recht empfindlich zum Teil reagierten,ist schon lange vorbei.
Mein WW wird,sobald die kalte Zeit vorbei wieder ist,aus dem Winterschlaf geweckt und mal sauber gemacht,innen und außen und das wars aber auch.Er steht nur auf den drei Rädern.Hat aber auch nur 700 kg Leergewicht.
krokofant57
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 639
Registriert: 26. Dezember 2010, 14:35
Wohnort: Duisburg
unterwegs mit: Ford Mondeo und Muckel (Fendt Platin 510)
Postleitzahl: 47138
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste