Räder entlasten

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Re: Räder entlasten

Beitragvon pena1970 » 15. Februar 2009, 11:33

Eine Frage dazu: Was machen die WW-Händler wenn der Wagen 7 Monate od. länger auf Halde steht?
Oder hat jemand festgestellt, das Fahrzeug ist mit neuen Reifen belegt worden. :cry:
pena1970
aktives Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 28. April 2007, 10:36
Wohnort: 41849-wassenberg

Re: Räder entlasten

Beitragvon TaJe_99 » 15. Februar 2009, 17:54

Moinsen!

Ich glaube die Händler nehmen es da wohl nicht so genau! :evil:

Ich würde bei längeren Standzeiten immer Stützen drunter machen und die Räder entlasten! :bindafür:
Den Sinn erhält das Leben einzig durch die Liebe. Das heißt: Je mehr wir zu lieben und uns hinzugeben fähig sind, desto sinnvoller wird unser Leben.

M.f.G. Jens, Tanja, Kai & Til!
Benutzeravatar
TaJe_99
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 614
Registriert: 12. Februar 2008, 17:03
Wohnort: 29690/Schwarmstedt
unterwegs mit: Mazda CX 7und Hymer Sporting 465 Jive
Postleitzahl: 29690
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon fossysa » 15. Februar 2009, 19:07

Unser WoWa steht im Winterlager in einer grossen Scheune.
Da hier auch 2 WohnMobile beherbert werden, ist es ab und an mal erforderlich das unser WoWa bewegt werden muss.
So stellen wir unsern "Knut" auf den Raedern ohne Entlastung ab.
Bisher haben wir keinerlei Veraenderung an den Reifen feststellen koennen.
Vor und waehrend der Fahrt achten wir stets auf den Luftdruck. (4,5 bar)

In all den Jahren, die wir unterwegs waren, haben wir bisher nur eine Reifenpanne gehabt.
(In Bad Sachsa haben wir waehrend des 3. Treffens auf einem Reifen Luft verloren, weil zuvor ein netter Reifenhaendler auf die Felge ein undichtes Ventile mit Stahlkappe montiert hat. Grundsaetzlich richtig, aber bei PKW-Anhaengern nicht unbedingt notwendig. Es sei denn, man faehrt staendig ueber 100 KM/h - aber wer macht das schon....)

So kann ich zu den Abstellvarianten meiner Vorschreiber nicht positives oder negatives sagen.
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5621
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon hobbyheinz » 15. Februar 2009, 19:33

Es sei denn, man faehrt staendig ueber 100 KM/h - aber wer macht das schon....)

:oops: ich :!: :T:)
Liebe Grüße vom hobbyheinz
Ulrike & Heinz
hobbyheinz
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3400
Registriert: 25. März 2007, 09:13
Wohnort: 24340 ECKernförde
Postleitzahl: 24340
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon Heidi1 » 14. Mai 2010, 17:43

Hallo Camper laola
Na klar ist die Reifentechnik nicht stehen geblieben. :gut: Trotzdem passieren, damals sowie heute, noch Standplatten. :saddev: Auch waren damals diese Standplatten meistens nach ein paar Km weg. Jede Standplatte ist nicht gut für die Karkasse und kann Schäden hinter lassen. :nixweiss: Ich denke, das eine Reifenmulde dieses minimieren kann. Auf der Messe in Essen habe ich bei der Firma "Pieper" diese Reifenmulden gesehen. :zustimm: Sie werden von der Firma "FIAMMA" vertrieben und kosten 9,50€ für 2 Mulden. :zustimm: :zustimm:
Gruß
Gruß
Sigrid & Frank
Benutzeravatar
Heidi1
aktives Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 13. Mai 2010, 14:53
Wohnort: 42929 / Wermelskirchen
unterwegs mit: Tabbert Vivaldi
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon fossysa » 15. Mai 2010, 11:40

Wie schon gesagt, unser WoWa muss m Winterlager beweglich bleiben, da er mind. 2-mal imWinter fuer eine Strecke von ca. 30 - 50m bewegt wird.
Stellen wir unseren Knut nun in Reifenmulden, muesste ich jedesmal zum Winterlager fahren, und die Umfahrt selbst erledigen.
Da wir vom Reifenhaendler die Angabe erhalten haben, dass ein Entlasten der Raeder nicht mehr notwendig ist, da wir Reifen nutzen die auch auf Kleintransportern gefahren werden, (185 - 14, Nutzlast 850Kg) stellen wir unseren WoWa seit Jahren einfach nur ab.
Bisher haben wir noch keine Veraenderung an den Reifen feststellen koennen.
Waehrend der Fahrt pruefe ich die Reifentemperatur durch "Handauflegen". Dabei wuerde ich einen Luftverlust sehr schnell bemerken. (Dann wird der Reifen warm!!) Zusaetzlich habe ich beide Reifen des WoWa im Blickfeld der Aussenspiegel, einen Luftverlust wuerde ich da auch recht schnell bemerken.

OK, die Reifenwaechter der elektronischen Art gibt es auch.
Bin aber der Meinung, dass ich waehrend der Fahrt schon viel zu viel angezeigt oder angesagt bekomme.
Das Radio zeigt mir Uhrzeit und/oder Frequenz, das Navi zeigt mir den Weg und sagt mir wann ich abbiegen muss, die Mitfahrerin sagt mir was es links und rechts neben der Fahrbahn zu sehen gibt, warnt mich vor ploetzlich vor uns auftauchenden LKW sowie herannahenden Flugzeugen, die nach links auscheren wollen. :biggrin:
Wenn ich nun neben dem rueckwaertigen Verkehr und dem viel zu dicht auffahrenden Anhaenger auch noch die Anzeige mit den aktuellen Reifendruecken im Auge haben soll kann ich nicht mehr von "entspannter Fahrweise" sprechen. :T:)

So bleibt es beim einfachen Abstellen auf den Raedern. Sowie der Beobachtung der Reifen waehrend der Fahrt. :lol:
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5621
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon Heidi1 » 15. Mai 2010, 15:11

Hallo
Es ist kein Problem, den WW auf oder runter von den Reifenmulden zu ziehen. Dieses mache ich mit der Hand. Ganz einfach.
Siehe auch die Bilder von den Mulden.
Ich hatte im letzeten Jahr einen Reifenschaden. Auch ich schaue öfter in den Rücksigel, wo ich auch auf beiden Seiten die Reifen sehe. Ich fühle auch bei jeder Rast die Reifentemperatur mit der Hand. Aber, ein kapitaler Reifenschaden, Reifenplatzer wobei die Laufdecke abreist, meldet sich nicht vorher an.
100_1274[1].jpg
Reifenmulde
100_1274[1].jpg (3.61 KiB) 5104-mal betrachtet
100_1274[1].jpg
Reifenmulde
100_1274[1].jpg (3.61 KiB) 5104-mal betrachtet
100_1277[1].jpg
Reifenmude
100_1277[1].jpg (4.44 KiB) 5106-mal betrachtet
100_1276[1].jpg
Reifenmulde
100_1276[1].jpg (3.25 KiB) 5107-mal betrachtet
100_1273[1].jpg
Reifenmulde
100_1273[1].jpg (2.81 KiB) 5108-mal betrachtet
Dateianhänge
100_1278[1].jpg
Reifenmulde
100_1278[1].jpg (4.41 KiB) 5106-mal betrachtet
Gruß
Sigrid & Frank
Benutzeravatar
Heidi1
aktives Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 13. Mai 2010, 14:53
Wohnort: 42929 / Wermelskirchen
unterwegs mit: Tabbert Vivaldi
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon fossysa » 16. Mai 2010, 17:13

Hmm.. Wenn ich mir die Bilder ansehe, muss ich sagen:"Du bringst mich zum Gruebeln...."
So wie die Mulden aussehen, wird der Reifen "in Form" gehalten....
Gibt es die fuer unterschiedliche Reifengroessen, oder sind die universell einsetzbar?
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5621
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon Heidi1 » 17. Mai 2010, 07:08

fossysa hat geschrieben:Hmm.. Wenn ich mir die Bilder ansehe, muss ich sagen:"Du bringst mich zum Gruebeln...."
So wie die Mulden aussehen, wird der Reifen "in Form" gehalten....
Gibt es die fuer unterschiedliche Reifengroessen, oder sind die universell einsetzbar?



Hallo fossysa laola
Es gibt die Mulden nur in einer Größe und sind universell einsetzbar :gut:
Gruß
Gruß
Sigrid & Frank
Benutzeravatar
Heidi1
aktives Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 13. Mai 2010, 14:53
Wohnort: 42929 / Wermelskirchen
unterwegs mit: Tabbert Vivaldi
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon fossysa » 17. Mai 2010, 07:37

Hallo,
ich denk' mal drueber nach..
Aber vor dem Herbst muss ich mich nicht wirklich damit beschaeftigen, da unser "Knut" ja noch zur "fahrenden Gilde" gehoert. :T:)
Morgen frueh gehts (endlich) wieder los!!! laola
Forentreffen in Naumburg !! :gut:
Da brauchen wir den "Formhalter" nicht unbedingt.
(Zumindest nicht fuer die Reifen...) :T:)
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5621
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon Heinz Thul » 17. Mai 2010, 19:42

fossysa hat geschrieben:Morgen frueh gehts (endlich) wieder los!!! laola
Forentreffen in Naumburg !! :gut:
Da brauchen wir den "Formhalter" nicht unbedingt.
(Zumindest nicht fuer die Reifen...) :T:)


Wußte gar nicht das die Anreise von euch so weit ist :gruebel:
Dienstags schon mit der Anreise beginnen um am Pfingstwochenende beim Forentreffen zu sein :anonym:

Viele Grüße und gute Anreise
Johanna und Heinz
Benutzeravatar
Heinz Thul
Site Admin
 
Beiträge: 3463
Registriert: 29. April 2007, 11:44
unterwegs mit: Hyundai ix 35 und Fendt 495
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon fossysa » 17. Mai 2010, 19:54

Nein, sooo weit ist es nicht. :hallo:

Aber so koennen wir schon etwas die Gegend erkunden und am Freitag mit dem ein oder anderen Tipp aufwarten. :gut:

Ausserdem schaue ich lieber Euch beim Zeltaufbauen zu, als das ich derweilen auch noch selbst am basteln bin... :mrgreen:

Wir sehen uns am Freitag... laola

Sorry, das gehoert hier zwar absolut nicht hin, aber ich konnts mir nicht verkeifen.... :oops: :oops: :oops:
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5621
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon Junior » 17. Mai 2010, 21:45

Gute Anreise wünsche ich euch :hallo:
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon Radler39 » 6. Juli 2010, 18:24

Hallo,
fahre einen Hobby Baujahr 2006.
Hatte am 26.6.2010 auf der Heimfahrt von Südtirol kurz vor Bregenz
einen Reifenplatzer. D.h. Gott sei Dank kam ich auf dem Standstreifen zum Stehen,
bevor der Reifen ganz platt war. Die "Sohle" oder wie das heißt hatte sich komplett gelöst
und einen Schaden am WoWa-Boden, Abwasserrohr, Radkasten und Seitenspoiler verursacht.
Die Reifenmarke ist Security. Reifen:185R14C98L
Der ADAC-Mann sagte mir, er habe im Schnitt jeden Tag 2 solcher Fälle in der
Ferienzeit. Mein WoWa - Händler konnte sich das nicht erklären, da ich den Druck kontrolliert
hatte und kein Übergewicht festgestelllt hatte.
Geschwindigkeit betrug ca 90km/h (Tempomat).
Allerdings glaube ich, dass vom Hersteller die Tragfähigkeit zu knapp bemessen wurde, da
das zul. Ges.gewicht 1500kg beträgt und die Kennzahl 98 =750kg bedeutet.
Im Winter steht der Wowa in einer Scheune auf den Rädern, was mein Händler nicht als Grund
für den Platzer ansieht. Er meint man braucht die Räder nicht entlasten.

Gruß an alle
Charlie
Radler39
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 31. Juli 2007, 17:54
unterwegs mit: Hobby UL495
Postleitzahl: 89447
Land: Deutschland

Re: Räder entlasten

Beitragvon Heinz Thul » 6. Juli 2010, 19:26

Hallo Charlie,

das ist natürlich echt ärgerlich :twisted: Ablösung der Lauffläche und dann auch noch hierdurch Schäden am Wohnwagen :shock:
Bisher hatten wir nur einmal eine Reifenschaden - schnell auf Holz klopfen - und sind ohne Schäden am Wohnwagen davongekommen.
Ursache für den Schaden - Reifen war zu alt - seitdem tausche ich spätestens nach 6 Jahren.
Und das Ersatzrad, welches im Wohnwagen war, war dann auch noch mit zu wenig Luft - da konnte dann der gelbe Engel helfen :wink:

750 kg Tragkraft bei 1500 kg Gesamtgewicht ist auch arg knapp, da hat man ja gar keine Reserve und muß beim Beladen ja extrem aufpassen.

Viele Grüße
Heinz
Benutzeravatar
Heinz Thul
Site Admin
 
Beiträge: 3463
Registriert: 29. April 2007, 11:44
unterwegs mit: Hyundai ix 35 und Fendt 495
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast