Reinigen von Frischwasserleitung und -tank

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Beitragvon Krimimimi » 24. Februar 2007, 09:35

Ich kann mir schon vorstellen, dass man mit Corega Tabs und Zitronensäure Ablagerungen wegbekommt. Aber seid Ihr Euch sicher, dass damit auch Bakterien ausreichend wegbekommen.

Einschlägige Fachmagazine empfehlen eine dreistufige Frischwassertank- reinigung.
1. Mit Kaliumperoxid- Produkten gegen Ablagerungen
2. Desinfektion mit Silberionen und Chlor
3. Mit Zitronensäureprodukten gegen Kalk

Desinfiziert werden (mit Silberionen/Chlor) soll 1 bis 2 mal im Jahr.
Krimimimi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1527
Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Land: Deutschland

Beitragvon Markus » 24. Februar 2007, 12:22

Krimimimi hat geschrieben:Ich kann mir schon vorstellen, dass man mit Corega Tabs und Zitronensäure Ablagerungen wegbekommt. Aber seid Ihr Euch sicher, dass damit auch Bakterien ausreichend wegbekommen.

Einschlägige Fachmagazine empfehlen eine dreistufige Frischwassertank- reinigung.
1. Mit Kaliumperoxid- Produkten gegen Ablagerungen
2. Desinfektion mit Silberionen und Chlor
3. Mit Zitronensäureprodukten gegen Kalk

Desinfiziert werden (mit Silberionen/Chlor) soll 1 bis 2 mal im Jahr.


Ich wills mal so Ausdrücken :gruebel: wir hatten noch nie Probleme :yau: :krank: :jump: mit den Tabs von Aldi,trinken das Wasser aber auch nicht so :glasswim:
Gr.Markus
Benutzeravatar
Markus
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2430
Registriert: 29. Dezember 2006, 09:26
Postleitzahl: 37000
Land: Deutschland

Beitragvon Mücke » 24. Februar 2007, 14:38

bei dem Wohnmobil haben wir auch immer Silberionen dem Wasser ( Micropur glaube ich , hiess das ) zugegeben !! und was soll ich euch sagen !
seitdem hat unser Hund das Wasser verweigert !! obwohl er sonst alle sch..
drinkt und frisst ! das hat uns natürlich stutzig gemacht und wir haben es auch nicht mehr getrunken !!

Gruss Bodo
Benutzeravatar
Mücke
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 705
Registriert: 17. Februar 2007, 09:38
Wohnort: 35325 / Mücke
unterwegs mit: VW Tiguan und "Hennes" / Dethleffs Nomad
Postleitzahl: 35325
Land: Deutschland

Beitragvon waldi55 » 26. Februar 2007, 19:39

@Mercedes,

Wie um himmelswillen kommst du darauf das Essig die Leitungen zerfrisst?
Essig frisst höchstens den Kalk aus deinen Leitungen.
Die Leitungen sind i.d.Regel allesamt aus Kunststoff, da kannst du den Essig monatelang drin stehen lassen, da passiert nix. Essig wird ja auchtlw. in Kunstsoffbehältnissen verkauft.

Apropos Kalk, auf unserem Standard CP an der Ostsee haben wir so kalkhaltiges Wasser, da muß ich unseren el.Wasserkocher(älteres Model)
spätestens nach 1 Woche entkalken, mit Essig, und das Ding ist danach inkl. Metallheizkörper blitzblank !
Danach 2-3 mal ausgespült, 1 mal kompl. Auskochen , fertig, richt nix mehr.

Essig beseitigt natürlich nicht unbedingt alle Bakterien.


Gruß Walter
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten
________________________________________

Unterwegs mit LMC 475 TE mit Mover u. DB CDI 220 T
Benutzeravatar
waldi55
Premiummitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: 23. Februar 2007, 00:43
Wohnort: 342.. Nordhessen

Entkalkung mit Essig

Beitragvon Krimimimi » 27. Februar 2007, 08:51

Laut Bedienungsanleitung soll eine Truma- Therme sogar ausdrücklich mit Weinessig entkalkt werden.

@waldi55: Wie würdest du den Essig zum Entkalken dosieren (wieviel Essig auf wieviel Wasser) oder nimmt man Essig pur?
Krimimimi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1527
Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Land: Deutschland

Beitragvon Markus » 27. Februar 2007, 20:16

Und nun der Schock :shock: Lest bitte mal in der Aktuellen Ausgabe von CCC Heft 03/2007 den Artikel von Peter Gelzhäuser alias Wasser-Peter auf Seite 34
Gr.Markus
Benutzeravatar
Markus
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2430
Registriert: 29. Dezember 2006, 09:26
Postleitzahl: 37000
Land: Deutschland

Beitragvon Krimimimi » 28. Februar 2007, 07:55

Was steht da drin? Ich habe die Zeitschrift nicht.
Krimimimi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1527
Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Land: Deutschland

Beitragvon Krimimimi » 28. Februar 2007, 12:19

Also, ich war so neugierig, dass ich mir die Zeitschrift selbst gekauft habe.

Ich fasse den Artikel einmal zusammen:
Um einen Frischwassertank wirkungsvoll zu reinigen, müßte man 1 Tablette Gebissreiniger auf 1/4l Wasser nehmen (wie bei Omas Gebiss). Das macht bei einem 25l Tank 100 Tabletten, Kostenpunkt ca 2 Euro bei einem NoName- Produkt.
Problematisch ist allerdings, dass den Gebissreinigern ätherische Öle beigesetzt werden, die sich in den Leitungen festsetzen und einen Nährboden für Mikroorganismen darstellen.

Ein Spezialreiniger für Frischwassertanks arbeitet auf Kaliumperoxid- und Silberionenbasis. Er reinigt nicht nur, sondern desinfiziert auch. So ein Reiniger kostet ca 10 Euro für 250 l Wasser, Kostenpunkt für einen 25 l Tank also 1 Euro pro Reinigung.

Also, ich habe meine Entscheidung getroffen.
Krimimimi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1527
Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Land: Deutschland

Beitragvon fossysa » 28. Februar 2007, 14:38

Warum ich wohl jedes Jahr die Wasserleitungen und den Kanister komplett wechsele????? (OK, zugegeben. Bei einem 13l Frischwassertank ist das ja auch kein Problem...) :roll: :roll: :roll:

Zum Thema Corega Tabs & Co.
Schon jahrelang badet Oma die Dritten ueber Nacht in dieser Loesung. Und...., Nix Kalk uffe Kauleiste, weiss sind die Dinger auch noch und tot is Oma auch noch nich.... (Gott sei Dank!!)

Unsere Kaffeethermoskanne haben wir ebenfalls jahrelang mit den Tab's gereinigt. Sind aber mittletweile auf Essig-Essenz umgestiegen. Geht schneller und ist efektiver.

Wasserleitungen kann man damit 100%-ig entkalken ohne dass die Leitungen selbst Schaden nehmen. Ausnahme waere nur, wenn Eure Rohre noch aus Blei waeren......

Die Entkeimung ist ebenfalls gegeben.
Wichtig ist nur, dass nach der Behandlung mit Essig alle Teile gruendlich gespuelt werden, um Geschmacksbeeintraechtigungen zuvermeiden. Nehmt einen Hund als Probanden, wenn der das Wasser aus Euerm Kanister trinkt, dann ist das Wasser gut. (wer selbst keinen Hund hat, leiht sich einen bei Nachbarn oder geht zum naechsten Tierheim. Im Tierheim angekommen kann dann auch je nach Neigung mit so'nem WauWau spaziengegangen werden....)
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5572
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Beitragvon Krimimimi » 28. Februar 2007, 15:38

Hallo fossysa!

Im obengenannten Artikel der CCC 03/07 wird behauptet, dass die ätherischen Öle die den Gebissreinigern zugegeben werden (um Entzündungen im Mund zu verhindern) sich in den Leitungen festsetzen und die Vermehrung von Bakterien begünstigen. Ob das wirklich stimmt
kann ich nicht beurteilen, es erscheint mir allerdings einleuchtend.

Ebenso einleuchtend erscheint mir, dass 10 Corega Tabs für einen Tank nicht reichen. Oma legt ihre Zähne ja auch nicht in ein 2,5 l Glas und tut eine Tablette dazu. Dosierst du wie Oma, musst du 100 Tabs für einen 25 l Tank nehmen und das wird dann ganz schön teuer.

Was die Silberionen- Produkte angeht, denke ich, es ist ein Unterschied, ob man damit den Tank desinfiziert und nachspült, oder ob du diese ständig dem Trinkwasser zufügst. Letzteres macht vielleicht Sinn, wenn man mit einem WoMo (nicht auf Campingplätzen) unterwegs ist und tagelang kein frisches Wasser bekommen kann. Ist man auf einem Campingplatz, kann man ja öfter mal das Wasser wechseln oder nur so kleine Mengen aufnehmen, dass es nach 1 bis 2 Tagen verbraucht ist. Dann kann man sicher darauf verzichten, irgendwelche Chemie dem Wasser zuzufügen.
Ich vermute, auch ein Hund trinkt dann das Wasser, wenn lediglich der Tank zweimal im Jahr damit gereinigt wurde.
Krimimimi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1527
Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Land: Deutschland

Beitragvon Mücke » 28. Februar 2007, 21:33

sind auch nicht alle Hunde so Feinschmecker wie unser damaliger Cairn Terrier !!

Gruss Bodo
Benutzeravatar
Mücke
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 705
Registriert: 17. Februar 2007, 09:38
Wohnort: 35325 / Mücke
unterwegs mit: VW Tiguan und "Hennes" / Dethleffs Nomad
Postleitzahl: 35325
Land: Deutschland

Beitragvon Junior » 6. Oktober 2007, 18:51

Hallo!

Habe heute Dr. Keddo Schleimpur (Art.-Nr. 70.300, 12,90 EUR) gekauft, Reicht für 4 Anwendungen á 100 Liter-Tank.

Habe unseren Tank bis zum Stehkragen gefüllt, Wasser in die Leitungen und Wasserarmaturen gesaugt. Nun bleibt das ganze bis morgen stehen und kann wirken.

Schaun wir mal wie es wikt... ;-)

Lukas
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Reinigen von Frischwasserleitung und -tank

Beitragvon Krimimimi » 1. November 2008, 16:17

Leider hat Dr. Keddo Schleimpar beim Test in der Zeitschrift "Caravaning" das Urteil mangelhaft bekommen, weil es weder Reinigungs- noch Desinfektionswirkung zeigte.

Wirklich übel. Man denkt, man macht mit einem Reiniger aus dem Campingladen alles richtig und dann reinigt und desinfiziert das Zeug schlechter als Gebisstabs. Also ich weiß inzwischen gar nicht mehr so recht, was ich zukünftig nehmen soll (nur was ich nicht nehmen werde).
Krimimimi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1527
Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Land: Deutschland

Re: Reinigen von Frischwasserleitung und -tank

Beitragvon Markus » 1. November 2008, 19:45

Hallo :)
was ich nehmen soll :?: :arrow: steht für mich fest :!: Gebisstabs :lol:
Habe mir unsere Leitungen mal genau angeschaut :arrow: und ich muss sagen sie sehen nach 7 Jahren noch aus wie Neu :arrow: kein Vergleich mit den Testleitungen.. :roll:
Sicher ist das keine Garantie für eine Keim Freie Zone :wink: aber uns geht es gut :D und das ist es was zählt :!: und somit passt es mit den Gebissreinigern
bestens laola
Gr.Markus
Benutzeravatar
Markus
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2430
Registriert: 29. Dezember 2006, 09:26
Postleitzahl: 37000
Land: Deutschland

Re: Reinigen von Frischwasserleitung und -tank

Beitragvon neptun22 » 18. August 2012, 17:15

Hallo!
Ich nehme für Reinigung und Desinfizierung schon Jahrelang Essig und zwar für die Leitungen pur, nehme die pumpe aus dem tank und stelle sie in einen kleinen Behälter der mit purem Essig gefüllt ist und öffne daraufhin die Wasserhähne bis reiner Essig kommt dann lasse ich es so ca. 6 Std. stehen. In den Tank gebe ich Essig verdünnt mit Wasser ca. 1:10 und nach der Einwirkzeit spüle ich alles durch habe noch nie Probleme mit schlechtem Wasser oder so gehabt
neptun22
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 16. August 2012, 15:30
unterwegs mit: Hymer Eriba Nova 495 LL
Postleitzahl: 4170
Land: Oesterreich

VorherigeNächste

Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast