Kamine verschließen??????

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Re: Kamine verschließen??????

Beitragvon fossysa » 31. Oktober 2010, 10:34

@ all
Wir haben die Zeiten wie lange jemand ohne erneute Anmeldung von 0 auf 60min erhöht.
(Sorry, hatten wir noch übersehen...) :oops: :oops:
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5617
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Kamine verschließen??????

Beitragvon frige » 6. November 2010, 09:35

Also ich denke mal Knut ist ein Wohnwagen. Hat der denn noch den ersten Lack? Unserer ist jetzt 31 Jahre alt und der Lack ist etwas verbleicht. Polieren hilft leider nicht mehr :(
frige
Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: 6. November 2010, 09:28
unterwegs mit: Polar
Postleitzahl: 93104
Land: Deutschland

Re: Kamine verschließen??????

Beitragvon Junior » 6. November 2010, 18:02

Hallo,

ein so altes gepflegtes Schätzchen mit dem löblichen Alter von über 30 Jahren darf auch etwas blass aussehen. Das ist eben die Originalität und die Solidität die wir bei den heutigen Wohnwagen so sehr vermissen.

Glückwunsch zu einem so tollen Wohnwagen - auch oder gerade mit den Zeichen der Zeit im Lack. :P
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Kamine verschließen??????

Beitragvon fossysa » 6. November 2010, 20:30

frige hat geschrieben:Also ich denke mal Knut ist ein Wohnwagen. Hat der denn noch den ersten Lack? Unserer ist jetzt 31 Jahre alt und der Lack ist etwas verbleicht. Polieren hilft leider nicht mehr :(


1. Stimmt: Knut ist der Name unseres Schätzchens.
2. Nein, Knut "trägt" seinen originalen Lack unter einer Nachlackierung. :lol:
Begründung: Als Knut 1996 "zu uns kam", hatte er zuvor mind. 11 Jahre auf einem Dauerstellplatz unter hohen Tannen gestanden.
Entsprechend war das Dach mit einer ca. 5cm dicken Moosschicht bedeckt. Das Moos hatte den Lack teilw. bis auf das Alublech "weggefressen"
Damals habe ich noch blauäugig einafch Kunstharzfarbe zum Überstreichen genommen....
Besser wäre es gewesen, den alten Lack komplett abzuschleifen und danch mit einer Grundierung und einer Mehschichtlackierung die Aussenfarbe zu erneuern.
Leider hate ich damals weder die Möglichkeit in einer Halle zu arbeiten, noch hatte ich die richtigen Fachkenntnisse. Vom richtigen Werkzeug ganz zu schweigen...
So beginnt der Lack auf der Dachfläche wieder abzublättern. Um das Ganze wieder herzurichten müsste mann nun den Lack komplett schleifen, und dann wieder neu aufbauen. Dieses "Vergnügen" werde ich mir aber nicht mehr gönnen wollen. (Obwohl.... ich habe schon so oft gesagt:"Ich will nicht mehr...")

Fest steht, dass unser "Knut" auch 2011 mit uns in die Camping-Saison starten wird.
Nach den in diesem Jahr durchgeführten Sanierungsarbeiten wäre es mir einfach zu schade "ihn jetzt einfach auszutauschen".

Aber zurück zu Deinem Thema: "Lack verblichen"
Mit 30 ist nicht nur beim Wohnwagen der Lack ab...
Als Tipp kann ich nur aufgeben zu einem Autolackierer zu fahren, und dort mal nach Auffrischungsmöglichkeiten zu fragen.
Bei alten Autos habe ich früher immer eine Politur mit Polymeren aufgetragen. Das gibt dem Lack einen "Fettglanz" wie nach einer Klarlackbehandlung.
Das Wasser perlt einfach ab, und der ganze Effekt hält ca. 3-4 Monate an, dann muss das Ganze erneuert werden.
Da das Auftragen sehr einfach ist (einfach nur mit einem Schwamm auftragen, trocknen lassen und einfach wieder abbürsten) kann man dies ohne Weiteres öfters machen. Die Politur bekommst Du auf Jahrmärkten "nachgeworfen". Irgendwo steht immer so ein Verkäufer, der sein schon in die Jahre gekommenen PKW mit dem Zeug einreibt und die Grossflaschen (1l Inhalt) für ca. 5 Euronen abgibt.

Evtl. ist aber auch hier im Forum jemand, der noch einen besseren Tipp parat hat.
In diesem Fall würde ich aber einen neuen Thread eröffnen, da hier das Thema "Kamine verschliessen" abgehandelt wird.

Gruss
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5617
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Kamine verschließen??????

Beitragvon dormie03 » 6. November 2010, 20:56

fossysa hat geschrieben:
...

In diesem Fall würde ich aber einen neuen Thread eröffnen, da hier das Thema "Kamine verschliessen" abgehandelt wird.

Gruss
Andreas


Richtich. 5 Pullen von dem "hochqualitativen" Lackpoliermittel in den Kamin kippen und der Kamin ist verschlossen :versteck:

Gruss Sven, der sich das jetzt leider nicht verkneifen konnte :oops:
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Kamine verschließen??????

Beitragvon campina » 7. November 2010, 18:29

bei mir ist es auch so, ich setze jedesmal beim Anmelden ein Häkchen, aber ich muß mich trotzdem immer wieder neu anmelden..... :roll:
In anderen Foren funktioniert es aber :?:
Campina
Viele Grüße aus Sachsen
Benutzeravatar
campina
aktives Mitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 11. Oktober 2009, 19:09
unterwegs mit: WILK S4 450 HTD
Postleitzahl: 04425
Land: Deutschland

Re: Kamine verschließen??????

Beitragvon frige » 11. November 2010, 08:35

Danke der Tipp mit dem Lack auffrischen sieht schon sehr gut aus. Aber ich werd für unseren Hobby Wohnwagen mal dasselbe machen :)
frige
Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: 6. November 2010, 09:28
unterwegs mit: Polar
Postleitzahl: 93104
Land: Deutschland

Re: Kamine verschließen??????

Beitragvon hobi » 20. Dezember 2010, 19:26

Hallo Bertha!
Ich habe Deinen Artikel erst heute gelesen. Wir haben auch zwei Wohnis, einen zum fahren da hab ich am Kamin nichts gemacht und der steht so draußen. Beim feststehenden habe ich das Kaminrohr verlägert weil ich schon mal soviel Schnee auf dem Dach hatte das er eingeschneit war. Der Erfolg war ne Verpuffung und der Deckel war weg.
Zum Thema Frostschutz eine Bemerkung, es gibt Frostschutz speziel für Caravan und Boote.
Viele Grüße aus dem Norden
Hans-Harald
Mit Grand Vitara am Haken Hobby 495
Benutzeravatar
hobi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 250
Registriert: 23. Februar 2007, 15:42
Wohnort: 24943/Flensburg
unterwegs mit: Hobby 495
Postleitzahl: 24943
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste