Bremsen am WW nachstellen

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Re: Bremsen am WW nachstellen

Beitragvon dormie03 » 23. Oktober 2011, 17:18

unterschreib....
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Bremsen am WW nachstellen

Beitragvon krokofant57 » 23. Oktober 2011, 17:29

Hallo,Andreas,
ist ja klar,daß ich das Leben noch nicht satt habe und die Keile(meine sind aus Metall und klappbar) vorher positioniere,wenn das Gelände etwas abschüssig ist,hatte aber das,wie erwähnt,nur einmal extrem im Sauerland erlebt.Sonst hänge ich den WW ab uns positioniere diesen per Hand an die genau gewünschte Stelle.Bliebe aber noch immer die Frage offen,wann man die Bremsen,also nach wieviel km ca.man diese überprüfen lassen sollte.Bin vielleicht zu übervorsichtig,denn "Sprity"bremste bis zum Saisonschluß wie er sollte,aber mich irretierte ebend das Problem mit der Handbremse.
Das mit dem Rückwärtsrollen,so habe ich im Netz recherchiert,hängt mit der Rückfahrautomatik zusammen,so daß 20-30 cm rollen normal sind (technisch bedingt)und dann die Handbremse voll greifen sollte.
Aber diese kann ich sehr weit hochziehen,finde ich,also nicht vergleichbar mit einem PKW,aber wenn ich mich so recht erinnere,waren auf dem Campingplatz alle Handbremshebel der WW`s sehr weit oben.Gibt es da einen Richtwert,welche Raste die Grenze sein sollte ? :?: :?: :?:
Wenn Du (Ihr) was wißt,so laßt mich daran teil haben.Habe nächstes Jahr ja wieder insgesamt ca.3000 km mit "Sprity "geplant.Blöd,wenn man kein einziges Stück Papier (Handbuch) besitzt und man sich so schlau machen muß !

Viele Grüße
:wink: :wink: :wink:
Dieter
krokofant57
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 643
Registriert: 26. Dezember 2010, 14:35
Wohnort: Duisburg
unterwegs mit: Ford Mondeo und Muckel (Fendt Platin 510)
Postleitzahl: 47138
Land: Deutschland

Re: Bremsen am WW nachstellen

Beitragvon dormie03 » 23. Oktober 2011, 17:41

Moin dieter,
als Richtwert gilt 45-50° Auslenkung nach oben. Wenn der WW nach hinten abschüssig steht, können es gerne auch mal 90-100° werden. Wie sieht es denn aus, wenn Du den WW angekuppelt hast, einmal "ruckartig" vorwärts angefahren bist und anschliessend die Handbremse des WW anziehst und versuchst mit dem Gespann rückwärts zu fahren?
Bewegt sich der Handbremshebel wie von Geisterhand in Richtung fest? Wenn Nein, dann gilt die nächste Fahrt gen Werkstatt, da die Rückfahrautomatik einen Defekt hat. Da Deine Handbremse auch keine richtige Wirkung zeigt, könnte neben meinen vorherigen Tipps auch ein Lager der Umlenkung in der Auflaufeinrichtung kaputt sein. Das sind allerdings nur Spekulationen meinerseits, die direkt am WW geprüft werden müssten. Also -> Fachwerkstatt. Ich bin leider bis April nicht in Deiner Ecke....

Liebe Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Bremsen am WW nachstellen

Beitragvon krokofant57 » 23. Oktober 2011, 18:22

Sven,Du bist der Beste!
Leider kann ich diesen Prüftest dieses Jahr nicht mehr machen,da,wie geschrieben,Sprity aufgebockt ist bis zum Frühjahr.Nun ja,werde doch die Werkstatt vor unseren Forentreffen mal besuchen müssen.Sicherheit geht vor.Morgen schraube ich nach der Arbeit erst mal die Innenhälfte meiner Dachluke raus und messe die Größe,denn ich habe bei ebay was entdeckt...Ach so,da ich weiß,daß Du schon eine Dachluke getauscht hast,kannst Du mir sicher mitteilen,ob ich das Innenteil wieder problemlos anschrauben kann nach dem Ausmessen,falls ein unmögliches Ausschnittmaß sich mir offenbahren sollte und ich nicht problemlos dieses Dachfenster einsetzen kann?Oder treten dann Dichtheitsprobleme auf ?

Viele Grüße

Dieter :| :| :|
krokofant57
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 643
Registriert: 26. Dezember 2010, 14:35
Wohnort: Duisburg
unterwegs mit: Ford Mondeo und Muckel (Fendt Platin 510)
Postleitzahl: 47138
Land: Deutschland

Re: Bremsen am WW nachstellen

Beitragvon dormie03 » 23. Oktober 2011, 18:28

Moin Dieter,
bei Dachluken ist es so, dass der Aussenrahmen mit Dichtmitteln auf dem Wohnwagedach wasserdicht aufgesetzt wird. Der Innenrahmen kaschiert nur das Loch. Somit kannst Du den Innenrahmen bedenkenlos demontieren, ausmessen und wieder montieren. Nur bitte nicht ohne Innenrahmen durch die Gegend fahren, da sich sonst der Aussenrahmen lösen könnte.

Liebe Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Bremsen am WW nachstellen

Beitragvon krokofant57 » 23. Oktober 2011, 18:48

Daaaaaanke,Sven,
was wäre das Forum ohne Dich (Soll kein Schleimen sein).Aber ganz ehrlich,wo nimmst Du nur dieses Fachwissen und vor allem das Geschick her ?!Beneidenswert !!!
Wieder mal viele Grüße


Dieter :top: :top: :top:
krokofant57
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 643
Registriert: 26. Dezember 2010, 14:35
Wohnort: Duisburg
unterwegs mit: Ford Mondeo und Muckel (Fendt Platin 510)
Postleitzahl: 47138
Land: Deutschland

Re: Bremsen am WW nachstellen

Beitragvon edoc » 23. Oktober 2011, 18:50

krokofant57 hat geschrieben:Daaaaaanke,Sven,
was wäre das Forum ohne Dich (Soll kein Schleimen sein).Aber ganz ehrlich,wo nimmst Du nur dieses Fachwissen und vor allem das Geschick her ?!Beneidenswert !!!
Wieder mal viele Grüße


Dieter :top: :top: :top:




Stimmt :bindafür: :respekt:
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1288
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: Bremsen am WW nachstellen

Beitragvon dormie03 » 23. Oktober 2011, 18:58

Moin Dieter,
Deinen Dank empfinde ich keineswegs als "schleimen".
Wir tauschen uns in diesem Forum doch nur mit unterschiedlichen Wissenständen aus :hallo:

Des passt schoooo

Liebe Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast