Überwintern

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Re: Überwintern

Beitragvon hobi » 3. November 2013, 18:11

Hallo Andreas!
Du wirst dich wundern was so ein Ww-Dach aushält. Ich hab auch so eine Bürste, aber beim Standwagen mit großem Vorzelt ist das nicht ausreichend. Da geh ich lieber rauf dann weiß ich das er sauber ist. Anschließend mit Konservierung, dann lässt er sich das nächste Jahr leichter reinigen. Auch mein Wagen für die Forums-Treffen steht draußen, alle Beine gut angezogen und mit 2 Ketten fest. Bei so einem Sturm wieder letzte ist das angebracht.
Viele Grüße aus dem Norden
Hans-Harald
Mit Grand Vitara am Haken Hobby 495
Benutzeravatar
hobi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 251
Registriert: 23. Februar 2007, 15:42
Wohnort: 24943/Flensburg
unterwegs mit: Hobby 495
Postleitzahl: 24943
Land: Deutschland

Re: AW: Überwintern

Beitragvon perry » 5. April 2014, 18:54

Hallo Allerseits,
Ich greife dies Winterfest-Thema nochmal wieder auf.
Bei mir sieht es so aus:
Wenn der WW länger stehen muss, nehme ich mir 2 kleine Oeldruckheber, die ich Nähe Achse positioniere und damit leicht den WW anhebe, bis er aus den Federn kommt, also nur zur Entlastung der Reifen. Stützen natürlich runter.
Innen werden die Polster aufgestellt, damit sie von allen Seiten belüftet werden. Ebenso alle Klappen, Schränke öffnen bzw. Betten aufstellen.
Die Wasseranlage wird komplett entleert, die Bodenventile und die Wasserhähne geöffnet und bleiben offen. Damit die Pumpe nicht läuft, habe ich mir einen Hauptschalter eingebaut, es reicht aber auch, die Pumpe einfach vom Strom zu trennen.
Das Wasserhähne und Bodenventile geöffnet bleiben sollten, hat einen Grund. Etwas Wasser bleibt immer in der Anlage, man bekommt sie nie ganz leer, es sammelt sich immer wieder etwas. Die evtl. vorhandene Therme mag keinen Frost und kõnnte, wenn sich Wasser dort sammelt, auch platzen. Dazu ist allerdings etwas sich aufbauender Druck erforderlich, der sich bei geschlossenen Hähnen und Bodenventilen bilden kann. Sind sie aber geöffnet, kann sich kein Druck bilden, also auch nichts platzen.
Darum Wasserhähne und Bodenventile geöffnet lassen.
Dann noch die Batterie, sofern vorhanden. Batterie vollständig laden und dann abklemmen, so kann sie gut überwintern. Alle paar Wochen den Ladezustand kontrollieren, ggf. nachladen, das war's.
So verfahre ich schon mehrere Jahrzehnte und hatte noch nie irgendeinen Schaden zu beklagen.
Zum Reinigen und Desinfizieren der Trinkwasseranlage nehme ich das blaue Danklorix in einer Lösung von 1:30. Geht schnell und wirkt hervorragend. Quengelt etwa eine halbe Stunde, dann mehrfach durchspülen.

Das war's, eine tolle Campingzeit euch allen.......
Bild

LG Perry


Camping, tid til at leve
Benutzeravatar
perry
Supermitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: 22. Februar 2014, 13:03
unterwegs mit: LMC Dominant
Postleitzahl: 21709
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon campingkatze » 3. Dezember 2015, 18:37

ich sehe, die meisten haben winterschlafplätze mit dach für ihre treuen wowas...
wir haben sowas leider nicht. unsere "erna" darf aufm steinparkplatz vorm haus überwintern. ich werde sie oft lüften gehen und ihr vom fenster aus zuwinken.
um ihre substanz zu schützen wollten wir ihr einen mantel anziehen... plane oder ein extra wohnwagenschutzdingsbums...
oder?
was meint ihr?
ich kann sie auch nur eincremen... mit silikonpflege ihre dichtungen behandeln?


laola
Ganz frisch in der Welt der mobilen Träume und neugierig!
Wir fangen erst an!
Was wir haben: eine Katze, ein großes Kind und noch ein kleines dazu.
Vorn: Mercedes C 200 "Sir Claus"
Hinten: TEC Weltbummler TD6 "Erna"
Das erste Mal auf Tour geht's im Frühjahr 2016.
Die große Reise soll im Sommer 2016 sein.
campingkatze
aktives Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 23. Februar 2015, 22:11
unterwegs mit: TEC Weltbummler td6 "Erna"
Postleitzahl: 01139
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon dormie03 » 3. Dezember 2015, 20:02

Moin,
unser WoWa hält seinen Winterschlaf auch im Freien, denn WoWa's sind fürs Freie gebaut worden und nicht fürs Hallencamping.

Eine Plane würde und werde ich nicht über den Wohnwagen legen. Darunter gibt es keine Luftzirkulation und es sammelt sich Schwitzwasser.
Wir lassen unseren WW einfach "nackig" auf dem Hof stehen und vermeiden es ihn zu Betreten. Denn durch den Atem einerselbst bringt man sehr viel Luftfeuchtigkeit ins rollende Heim.
Einfach die Sitzpolster hochkant stellen und alle Stauklappen und Schranktüren öffnen. Den Rest besorgt die Zwangsbe- und -entlüftung. Im Frühjahr verschwindet die Restfeuchtigkeit mit den steigenden Temperaturen....

Einzig der Dreck auf der Aussenhaut vom WW sollte Ende März / Anfang April sorgfältig abgewaschen werden und dem Lack eine Konservierung gegönnt werden (Die empfiehlt sich auch zu Beginn des Winterschlafs, damit der Dreck hinterher leichter 'runtergeht)

Viele Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon campingkatze » 4. Dezember 2015, 08:20

Hallo Sven,
das klingt so einfach und logisch. Ich will Erna unbedingt beschützen, sie ist doch unser neuer Liebling.
Lässt du den Dichtungen noch etwas zukommen?
Ich habe was von Silikonspray gelesen? !

Danke für deine Antwort :-)

miauz
Ganz frisch in der Welt der mobilen Träume und neugierig!
Wir fangen erst an!
Was wir haben: eine Katze, ein großes Kind und noch ein kleines dazu.
Vorn: Mercedes C 200 "Sir Claus"
Hinten: TEC Weltbummler TD6 "Erna"
Das erste Mal auf Tour geht's im Frühjahr 2016.
Die große Reise soll im Sommer 2016 sein.
campingkatze
aktives Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 23. Februar 2015, 22:11
unterwegs mit: TEC Weltbummler td6 "Erna"
Postleitzahl: 01139
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon fossysa » 4. Dezember 2015, 13:14

Auch unser "Paul" überwintert auf dem Rasenstück neben dem Haus.
Schon jetzt weiss ich, dass ich in ein paar Wochen (nach dem Schnee) das Dach putzen "darf", da der neben unserem Wohnwagen abgestellte Baum sehr viel Grünbelag auf dem WoWa hinterlässt. (Bzw. schon gelassen hat..)

Da ich die Gummidichtungen (mit Ausnahme der Tür) bei Frost nicht bewege, benötigen die auch keine besondere Pflege.
Etwas Silikonspray im Frühjahr und Herbst reicht da völlig.

Auch wir winken unserem "Paul" an und an mal zu, (steht er doch vor dem Bürofenster...) und freuen uns schon auf die erste Ausfahrt in 2016.
Spätestens Ostern ist es wieder soweit...

Liebe Grüße
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5626
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon dormie03 » 4. Dezember 2015, 15:05

Moin,
da wir nur in Ausnahmefällen im Winter den Wohnwagen betreten, schütze ich lediglich die Türdichtung.
Da ich im Fahrzeugbau mit Silikon, egal in welcher Form, schlechte Erfahrungen gemacht habe (Lackschäden im Bereich des eingesetzten Silikons), verwende ich für die Türdichtung handelsübliche Vaseline. Die Fensterdichtungen bekommen im Sommer damit dann auch noch einmal eine Behandlung...

Ansonsten ist der Wohnwagen für uns ein, wenn auch teurer, Gebrauchsgegenstand, der auch ein paar Gebrauchsspuren zeigen darf....

Viele Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon campingkatze » 4. Dezember 2015, 20:11

Danke
Dann bleibt es im Winter wohl beim zuwinken :-)
Ich hoffe nur, dass das Partyvolk sich auf seinem Heimweg nicht an ihm vergreift! :evil:
Ganz frisch in der Welt der mobilen Träume und neugierig!
Wir fangen erst an!
Was wir haben: eine Katze, ein großes Kind und noch ein kleines dazu.
Vorn: Mercedes C 200 "Sir Claus"
Hinten: TEC Weltbummler TD6 "Erna"
Das erste Mal auf Tour geht's im Frühjahr 2016.
Die große Reise soll im Sommer 2016 sein.
campingkatze
aktives Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: 23. Februar 2015, 22:11
unterwegs mit: TEC Weltbummler td6 "Erna"
Postleitzahl: 01139
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon fossysa » 4. Dezember 2015, 20:25

campingkatze hat geschrieben:....Ich hoffe nur, dass das Partyvolk sich auf seinem Heimweg nicht an ihm vergreift! :evil:


Im Zweifelsfall würde ich kurzerhand ein paar Sichtschutzlamellen drumherum aufstellen.
4 Einschlaghülsen mit 4 7x7cm Kanthölzern und 3 Lamellenzäunen kosten nicht die Welt und halten vorbeistreunende Partygänger etwas ab...

Allerdings nur, wenn die "Erna" nicht unmittelbar an oder auf der Grenze steht.
So 2-3m Abstand zwischen Sichtschutz und WoWa wären da schon angebracht...
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5626
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon Heinz Thul » 4. Dezember 2015, 21:52

auch unser Wohnwagen steht ohne Schutzdach bei uns auf dem Grundstück.
Tür- und Fenster-Dichtungen habe ich bisher auch nicht separat gepflegt.

Wenn die Witterung draußen mal Sonnenschein hat, werde Fenster zum Lüften aufgemacht.
Ansonsten sind nur die Klappen offen, Tür zum Bad bleibt offen und die Matratze vom Bett wird etwas angehoben damit Luft gut zirkulieren kann.

Außenwäsche bekommt er dann im Frühjahr, allerdings etwas später als von Sven empfohlen - da ist es mir dann noch zu kühl um mit Wasser zu planschen :oops:

Grüße
Heinz
Benutzeravatar
Heinz Thul
Site Admin
 
Beiträge: 3466
Registriert: 29. April 2007, 11:44
unterwegs mit: Hyundai ix 35 und Fendt 495
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon fossysa » 4. Dezember 2015, 23:34

Heinz Thul hat geschrieben:...Außenwäsche bekommt er dann im Frühjahr, allerdings etwas später als von Sven empfohlen - da ist es mir dann noch zu kühl um mit Wasser zu planschen :oops:

Grüße
Heinz


Also wann das Frühjahr für Dich anfängt weiß ich nicht. :gruebel:
Aber am 02. April muss Euer Wägelchen auf der Strasse sein.... (Dann ist nämlich Gründonnerstag...) :mrgreen:
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5626
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon Heinz Thul » 5. Dezember 2015, 11:01

fossysa hat geschrieben:
Heinz Thul hat geschrieben:...Außenwäsche bekommt er dann im Frühjahr, allerdings etwas später als von Sven empfohlen - da ist es mir dann noch zu kühl um mit Wasser zu planschen :oops:

Grüße
Heinz


Also wann das Frühjahr für Dich anfängt weiß ich nicht. :gruebel:
Aber am 02. April muss Euer Wägelchen auf der Strasse sein.... (Dann ist nämlich Gründonnerstag...) :mrgreen:


das Wägelchen ist auch schon in der ersten Januarwoche auf der Strasse, und auch Gründonnerstag aber vermutlich noch mit dem Winterschmutz,
aber wenn's euch stört, ich packe gerne Eimer und Reinigungsmittel für den Osterputz ein, du weißt doch, man muss auch gönne könne :duw2:
Benutzeravatar
Heinz Thul
Site Admin
 
Beiträge: 3466
Registriert: 29. April 2007, 11:44
unterwegs mit: Hyundai ix 35 und Fendt 495
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon fossysa » 5. Dezember 2015, 11:48

Heinz Thul hat geschrieben: ...ich packe gerne Eimer und Reinigungsmittel für den Osterputz ein, du weißt doch, man muss auch gönne könne :duw2:


Stimmt, da hast Du völlig Recht. "Man(n) muss auch gönne könne!"
Darum gönne ich Dir den Schmutz auf dem WoWa bis Johanna Dir sagt: "Mach hinne, der muss AB!!!!" :T:) :T:) :T:) :T:)
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5626
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Überwintern

Beitragvon der Franke » 7. Dezember 2015, 15:41

Hallo Forum,
zu diesem Thema wollte ich mich auch mal äußern.
wie das Foto zeigt, steht unser "Schätzchen" gut bedacht und belüftet.
Dieses ist die Norseite unseres Hauses, wo nichts wachsen wollte, nicht mal Schattenrasen. So war die Entscheidung schnell gefallen und der WW-Port gebaut.
Die Stützen sind ehemalige Dachständer (3") aus der Energieversorgung und ein paar Holzbalken und Eternit. Auch eine Wasserrinne habe ich eingebaut und kann den Hänger auf seinem Platz waschen. :roll:

Grüße an alle und eine schöne Weihnachtszeit

der Franke
Dateianhänge
IMG_7420.JPG
IMG_7420.JPG (33.09 KiB) 5321-mal betrachtet
der Franke
Supermitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 6. Juli 2014, 13:32
unterwegs mit: Eriba Hymer 532
Postleitzahl: 96215
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast