Rucken beim Anfahren

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Rucken beim Anfahren

Beitragvon wilkandi » 30. Mai 2015, 17:25

Hallo,
kann mir einer sagen, woran es liegt, dass der Wohnwagen(AL-KO Fahrwerk) beim Anfahren leicht ruckt? Im TÜV Bericht steht auch, dass er etwas zu weit aufläuft, aber Bremskraft noch in Ordnung. Bremse Nachstellen oder Dämpfer hin?
Danke
Andi
Zuletzt geändert von wilkandi am 31. Mai 2015, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.
wilkandi
Supermitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: 7. Mai 2015, 07:48
unterwegs mit: Wilk 501 ci de luxe Wohnwagen
Postleitzahl: 21409
Land: Deutschland

Re: Rucken bein Anfahren

Beitragvon dormie03 » 30. Mai 2015, 18:24

Moin Andi,
wenn es beim Anfahren ruckeln tut, ist der Auflaufweg der Bremse zu hoch. Wenn die Bremse beim TÜV auf dem Bremsenprüfstand gleichmässige Werte erzielt hat, kannst Du das Bremsgestänge zwischen Auflaufeinrichtung und Bremsseilen nachstellen. Der Dämpfer hat mit diesem Problem nix zu tun.

ABER: Wenn Du nicht genau weisst, was Du an der Bremse machen musst => Finger Weg! Mit der Bremse spielt man nicht. Lass' dann lieber einen Fachmann 'ran....

Viele Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Rucken bein Anfahren

Beitragvon fossysa » 30. Mai 2015, 18:54

Bei unserer ALKO ist das Ruckeln sowohl beim Anfahren wie auch beim Bremsen zu spüren wenn...
zuwenig Fett an der Auflaufeinrichtung ist.
Unser Modell hat 2 Schmiernippel, da gebe ich dann 2-3 Hübe aus der kleinen Fettpresse rein und das Ruckeln ist weg...
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5572
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Rucken bein Anfahren

Beitragvon wilkandi » 30. Mai 2015, 19:01

Hallo,
vielen Dank.
Keine Angst, bin gelernter Kfz-Mechaniker und restauriere Oldtimer. Also bekomme ich schon hin. Muss mich nur erstmal mehr mit der Wohnwagenbremse befassen.
Gefettet habe ich schon reichlich, hat nichts geändert.Wenn es also mit dem Dämpfer nichts zu tun hat, also erstmal die Bremse an den Rädern nachstellen?
wilkandi
Supermitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: 7. Mai 2015, 07:48
unterwegs mit: Wilk 501 ci de luxe Wohnwagen
Postleitzahl: 21409
Land: Deutschland

Re: Rucken bein Anfahren

Beitragvon dormie03 » 30. Mai 2015, 20:01

Moin Andi,
wenn Du nur einen zu grossen Auflaufweg hast und die Bremswirkung insgesamt gleichmässig ist, ist es einfacher, das Gestaänge der Auflufeinrichtung nachzustellen. Da schraubst Du nur an einer Stelle, anstatt an 2 Bremstrommellen. Gerade Al-Ko Bremsen sind beim einstellen etwas "zickig"......

Verkürz' einfach das Gestänge von der Auflaufeinrichtung zu den Bremsseilen und alles wird hübsch :gut:

Viele Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Rucken bein Anfahren

Beitragvon wilkandi » 31. Mai 2015, 08:32

Hallo Sven,
jetzt werde ich langsam etwas unsicher. Der eine schreibt, dass immer erst die Trommeln eingestellt werden und bloß nicht das Gestänge. Der andere sagt lieber erst das Gestänge. Hmmm, was denn nun? :?
wilkandi
Supermitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: 7. Mai 2015, 07:48
unterwegs mit: Wilk 501 ci de luxe Wohnwagen
Postleitzahl: 21409
Land: Deutschland

Re: Rucken bein Anfahren

Beitragvon Luftgraf » 7. Juni 2015, 19:48

wilkandi hat geschrieben:Hallo Sven,
jetzt werde ich langsam etwas unsicher. Der eine schreibt, dass immer erst die Trommeln eingestellt werden und bloß nicht das Gestänge. Der andere sagt lieber erst das Gestänge. Hmmm, was denn nun? :?


Also ich hatte meinen auch beim TÜV und hab am Gestänge die Bremse nachgestellt und alles ist Gut.
Gruß Peter und Petra aus OWL
Sieger beim Boule Turnier 2011 in Seesen

Vierter beim Boule Turnier 2012 in Gifhorn
Dritter beim Boule Turnier 2013 in Salzgitter
-----------------------------------
Verträume nicht Dein Leben
Lebe Deinen Traum

Plötzky wir waren dabei
Bad Sachsa leider nich dabei
Vlotho wir waren dabei
Bad Gandersheim wir waren dabei
Naumburg leider nich
Boppard 2011 wir waren dabei
Bad Kissingen 2012 wir waren dabei
Kircheim 2013 wir waren dabei
Bad Emstal 2014 wir waren dabei
Bad Kissingen 2015 wir waren dabei
Bad Gandersheim 2016 wir waren dabei
Bad Kissingen 2017 wir waren dabei
Kirchzell wir kommen
Benutzeravatar
Luftgraf
Moderatorenteam
 
Beiträge: 5787
Registriert: 26. Februar 2007, 22:00
Wohnort: Kirchlengern
unterwegs mit: Kia Sorento 2,2 Liter am Haken Wilk deLuxe
Postleitzahl: 32278
Land: Deutschland

Re: Rucken beim Anfahren

Beitragvon eugen » 23. August 2015, 17:53

Kann es sein dass es an der Kupplung liegt ? Was hast du denn jetzt noch erfahren ?
eugen
Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 24. Juli 2014, 12:30
unterwegs mit: Nicht
Postleitzahl: 10115
Land: Deutschland


Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast