WARNBLINKANLAGE FÜR NOTFÄLLE OHNE ZUGFAHRZEUG

Hier wird über den Ausbau bzw. die Sanierung eines Wohnwagens diskutiert!

Moderator: Moderatorenteam

WARNBLINKANLAGE FÜR NOTFÄLLE OHNE ZUGFAHRZEUG

Beitragvon T4 - XAVER - 6072 » 21. Januar 2007, 18:18

Für Notfälle können wir die Warnblinkanlage des WW auch nach dem elek. Abkuppeln vom ZFZ betreiben. Dies wird durch eine Relaisschaltung über das WW - eigene , unabhängige 12 V - Bordnetz gewährt.
Bei Dunkelheit ist eine zusätzliche Absicherung möglich, indem man die Begrenzungsleuchten ( vorn 2 x weiß/hinten 2 x rot)auch vom WW - eigenen,unabhängigen 12 V Bordnetz durch einschalten aktiviert.

Bild (113.56 KB)
Hier der Warnblinkschalter . Er schaltet die Dachblinkleuchten ( hinten , oben) und die Seitenblinker ( vorn r+l) ein.

Bild (6.29 KB)
Dachblinkleuchten

Bild (4.51 KB)
Seitenblinkleuchte im vorderen 1/3.
H - 6 0 7 2 - L
---Träume nicht Dein Leben,lebe Deine Träume ---
Benutzeravatar
T4 - XAVER - 6072
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 2449
Registriert: 17. Januar 2007, 09:55
Wohnort: ( D ) LEIPZIG
unterwegs mit: T4 - Fendt 650 F
Postleitzahl: 04229
Land: Deutschland

Zurück zu Ausbau / Sanierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste