Achse hat rechts negativen Sturz

Hier wird über den Ausbau bzw. die Sanierung eines Wohnwagens diskutiert!

Moderator: Moderatorenteam

Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon Epagneul » 14. April 2013, 22:31

Hallo zusammen
Bin seit heute hier angemeldet und habe direkt eine Frage.
War letzte Woche eine Woche in Norddeutschland und bin dann am Freitag 12.04.13 über A 31, A 3 Zurück Richtung Bonn.
In Leverkusen hat mich dann die Polizei von der BAB geholt und zu einem TÜV Stutzpunkt (ohne Anhalten) gelotzt. Als ich Ausstieg sagte mir der Beamte: " Mit Ihrem rechten Hinterrad am Wohnwagen stimmt was nicht !" Ich sah nach, der Reifen stand extrem quer. Die TÜV Gutachter sahen sich meinen WoWa an, überprüften auf einer Grube und Rüttelplatte die Achse.
Wir stellten fest, dass der rechte Hinterreifen an der Innenlauffläche ca 1 cm bis auf die Metallkarkasse abgefahren war.
In Norddeutschland habe ich bei der Ausfahrt eines Kreisverkehrs (extreme Bordsteine an der Ausfahrt) einen Schlag bemerkt, meine Frau sagte noch: " Dat war zu eng !"
Da muss ich mir das geholt haben.
Jetzt meine Frage der Reifen steht also im negativen Sturz, und in Fahrtrichtung weiter nach aussen als hinten. Der Reifen muss bei der Fahrt radiert haben, habe aber am Fahrverhalten, 90 km/h nix bemerkt.
Hat einer von Euch schon so was erlebt ??
Wie kann man das reparieren ?? Muss ich Fachwerkstatt aufsuchen ?? (Bin gelernter Kfz-Mechaniker, habe aber von WoWa - Achsen keine Ahnung )
Die vom Tüv hatten von WoWa - Achsen auch keine Ahnung !!!!!!!!!!!!!

Grüße

Günter
Epagneul
aktives Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 14. April 2013, 14:19
unterwegs mit: Eriba Nova WoWa
Postleitzahl: 53343
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon fossysa » 15. April 2013, 06:26

Aua!!! :buhu:
Das klingt ganz deutlich nach verbogener Achse. :cry:
Mit etwas Glück hat es "nur" die Schwinge erwischt. :roll:
Zum Vermessen wirst Du wohl zu einem Fahrzeugbauer fahren müssen.
Am besten zu einem, der auch landwirtschaftliche Geräte repariert. (Da kommen solche Schäden häufiger vor.)
Solltest Du keinen solchen Fahrzeugbauer kennen, frag mal bei der nächstgelegenen Bäuerlichen Bezugs- & Absatz- Genossenschaft (kurz BBAG) nach.
Die kennen in der Regel auch Reparaturbetriebe.

Viel Glück
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5572
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon Frievo51 » 15. April 2013, 13:29

ich hab das auch mal krumm gefahren ca 1990. Hab die Achse ausgebaut und über einen KFZ zulieferer nach ALKO per Spedition als beifracht ,ich hatte 5Monate zeit bis zur nächsten Reise:Kosten waren Geringer als ich dachteFracht ca30 DMrep . weiß ich nicht mehr aber keine300DM
Viel Glück beim reparieren

Frievo51
Frievo51
Supermitglied
 
Beiträge: 90
Registriert: 28. Juli 2012, 16:11
unterwegs mit: Fendt Xaver 615 Eriba Troll
Postleitzahl: 30926
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon dormie03 » 15. April 2013, 18:56

Moin,
das hört sich erstmal recht übel an. Aber mit viel Glück hat sich nur das Lager für die Achschwinge im Achsrohr verkantet. Ein neues Ausrichten ohne Austausch ist möglich, wenn es kurz nach dem Unglück passiert ist (Dauert bei einer Al-Ko-Achse ca. 30 Minuten). Da das Lager aber schon etwas länger "schief" steht, sollte man das Lager austauschen. Das kostet auch nicht viel mehr, als die von Frievo51 beschriebenen Reparaturkosten.
Sollte die Schwinge verbogen sein, muss diese ausgetauscht werden. Das kostet leider mehr Geld....
Auf jeden Fall würde ich die Achse vor den Reparaturen in Sachen Spur und Sturz im unbelasteten und belasteten Zusatnd vermessen lassen. Dadurch lässt sich das fehlerhafte Bauteil besser lokalisieren.

Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon Frievo51 » 15. April 2013, 21:04

Hallo noch mal!

Die Schwinge und Lager wurden auch getauscht aber eben ca.1990
Frievo51
Supermitglied
 
Beiträge: 90
Registriert: 28. Juli 2012, 16:11
unterwegs mit: Fendt Xaver 615 Eriba Troll
Postleitzahl: 30926
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon Epagneul » 16. April 2013, 12:19

Hallo Ihr Lieben

Danke für die schnellen Ratschläge, hab mal im Internet recherchiert, da gibts ne Firma, Trailerparts 24.
Hab die mal angerufen, Problem geschildert und man sagte mir, man könnte die Schwinge austauschen, KOsten etwa 180 € als E-Teil.
Einbau wäre selbst für einen Laien möglich !!!!
Achse -- Laie, na ich weiß nicht.
Was haltet Ihr davon, hat einer schon mal so ne Schwinge gewechselt, wie ist es mit dem anschließenden Einstellen von Spur und Sturz ??

Grüße

Günni
Epagneul
aktives Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 14. April 2013, 14:19
unterwegs mit: Eriba Nova WoWa
Postleitzahl: 53343
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon fossysa » 16. April 2013, 13:37

Wenn Du nicht weisst ob Du den Einbau selbst erledigen kannst, verweise ich gern nochmal auf meinen Tipp mit dem Fahrzeugbauer.
Das Gespräch sollte evtl. VOR dem Kauf der Teile bei Trailerparts geschehen.
(Nicht alle Schrauber bauen Fremdteile ein...)
Frag evtl. auch mal bei einem vertrauenswürdigen WoWa-Händler mit Reparaturbetrieb an.
(Ich könnte Dir da einen empfehlen, nur ist der etwas zu weit geg von Dir...)

Nicht das Du eine Schwinge für den WoWa kaufst, und das Teil nie eingebaut wird...

Gruß
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5572
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon Epagneul » 16. April 2013, 17:40

Hi Andreas

Den Tipp mit dem Fahrzeugbauer werde ich auf jeden Fall wahrnehmen.
Hast Recht, bei Trailerparts können die wer weiß was erzählen und ich steh dann mit ner gekauften Schwinge da und keine S.. hilft mir.
Wir haben hier in der Gegend auch nen WoWa-Händler mit Werkstatt, aber da geht aus unserem Umkreis keiner hin, man riet mir ab, genau Gründe wurden aber nicht genannt.
Soll nur die Finger von dem lassen !!!!!!!
Wird schon werden.

Grüße

Günni
Epagneul
aktives Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 14. April 2013, 14:19
unterwegs mit: Eriba Nova WoWa
Postleitzahl: 53343
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon dormie03 » 16. April 2013, 18:12

Moin Günni,
die Schwinge tauschen ist für einen Laien ein echtes Problem, denn ein Laie kann ja nicht mal einen Ringschlüssel von einem Maulschlüssel unterscheiden :wink: Als Amateur bekommt man das hin, erst Recht, wenn man Kfz-Mechaniker gelernt hat. Nur mit Spur und Sturz einstellen ist das so eine Sache bei Anhängern: Das geht nicht! Meist sind es Gummigefederte, manchmal Torsionstabgefederte Starrachsen, die nur über die Drehbewegung der Achsschwingenl die Massen abfedern. Ich hatte ja schon geschrieben, das eine Achsvermessung im unbelasteten und auch im belasteten Zustand Auskunft über die Achsgeometrie gibt. Denn nicht nur die Schwinge kann "krumm" sein, auch das Starrachsrohr kann einen "Knick" abbekommen haben. Da nützt Dir eine neue Schwinge nicht wirklich etwas :roll:
Aber ein Fahrzeugbauer, der sich mit Anhängern auskennt, kann/wird das schon richten :zustimm:

Grüsse vom Sven, der an einem WoWa einen Mover nicht richtig eingestellt bekommen hat, weil das Starrachsrohr "krumm" war.....
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon fossysa » 16. April 2013, 18:35

HAlloGünni,

nebenbei fällt mir noch ein, dass die Felge wohl völlig demoliert sein musste.
Abgesehen davon das Ihr die Schwinge wohl kaum in einem Kreisel "abgewürgt" habt. ( Es sei denn, Ihr seid mit Tempo 90 durch den Kreisel und in der Ausfahrt über einen dort abgestellten Findling gedonnert....)
So liegt die Wahrscheinlichkeit evtl. nahe, dass Ihr den Wagen bereits mit dem "negativen Sturz" schon gekauft habt.
Dann würde ich noch einmal mit dem Verkäufer sprechen...
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5572
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon Epagneul » 4. Juni 2013, 16:24

Hi Leute

Langsam verzweifle ich mit der Sch... Achse !!!
Hier im Umkreis von 100 km kann mir keiner helfen !!!
War heute mal wieder mit dem Teil unterwegs, habe zwei Wohnwagenhändler mit angeschlossener Werkstatt und einen Fahrzeugbauer Fa. Klagie, hoch in der Eifel, aufgesucht.
Ergebnis null !!!! Die Wohnwagenhändler wollen nur neue Achsen verkaufen, Kostenpunkt ohne Einbau zwischen 800 und 900 € !!!
Fa. Klagie baut alles mögliche an Anhängern, verwendet auch Alko Achsen und Teile. Dürfen aber an Alko Achsen nicht reparieren, Auflage von Alko, wegen Gewährleistung und so.
Hatte auch Kontakt zu Alko selbst, muss dann aber zur Reparatur nach Kötz, zwischen Stuttgart und Augsburg !!!!!!!!!!!!
Von mir mal locker 450 km einfache Strecke. Landmaschinenhändler ebenfalls negativ. Was soll ich tun ???
Will die Kosten gering halten, wollen schließlich noch in Urlaub !!!
Wohnt einer in der Nähe von Kötz, dem könnte ich ja die Achse schicken, auch blöd !!!!
Werde Euch weiter berichten !!

LG

Günni
Epagneul
aktives Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 14. April 2013, 14:19
unterwegs mit: Eriba Nova WoWa
Postleitzahl: 53343
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon fossysa » 5. Juni 2013, 06:13

Moin Günni,

hast Du schon mal Kontakt zur Fa. Bunse in Marsberg aufgenommen?
Die handeln mit gebrauchten E-Teilen für Wohnwagen aller Fabrikate.
Vielleicht können die mit einer kompletten Achse dienen und evtl. sogar den Einbau übernehmen.
DA der Betrieb nur ca. 200 Km von Dir entfernt ist wäre da vielleicht etwas machbar...
Ruf' doch einfach mal dort an und frage ob man Dir helfen kann.

Viel Glück
Andreas
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5572
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon Epagneul » 5. Juni 2013, 16:38

Hallo Andreas

Danke für Deinen Tipp, habe dort angerufen, mein Problem geschildert, Daten und Maße der Achse hinterlassen.
Gegen 16.45 Uhr kam der Rückruf : Leider keine Achse mit den geforderten Maßen vorhanden, alle Aufnahmen für das Chassi entweder zu lang oder zu kurz !!!!!!!!!
Ich hab wohl den einzigen mit dem Maß !!!!!!!!!
Also morgen zu Alko , hoffentlich geben die Km-Rabatt :-)
Werde Dir berichten wie es gelaufen ist !!

Grüße

Günni
Epagneul
aktives Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 14. April 2013, 14:19
unterwegs mit: Eriba Nova WoWa
Postleitzahl: 53343
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon Epagneul » 10. Juni 2013, 21:56

Hallo Leute
Waren am Donnerstag bei AlKo !!
Abfahrt 06.15 Uhr Ankunft in Kleinkötz (Kundencenter) 11.15 Uhr !!!!!!!!!!!!!!
Auf der Strecke jede Menge Stau. Um Stuttgart der absolute Wahnsinn, was haben sich die Verkehrsplaner da gedacht ???
Na ja, dann bis Kleinkötz, bei AlKo angekommen, freundlich empfangen und sofort bedient worden. 12.00 Uhr Mittagspause, wir wurden in den Kundenbereich gebeten, Essen und Getränke auf Kosten des Hauses. Konnten über eine Empore des Kundenbereichs die Reparatur der Achse sehen. Zwei Stunden später war die Achse repariert. Es wurde die Schwinge rechts, Gummilager (beide Seiten) Radlager (beide Seiten) Bremsbeläge (beide Seiten ) Bremsseile(beide Seiten) erneuert und eingestellt. Kosten 770 € ! Plus Fahrt (2x Tanken 130 €) 900 € !!!!
Kilometrrabatt gab es keinen. Die Mitarbeiter der Fa. AlKo sind echt freundlich, haben mich immer über die notwendigen Reparaturen und E-Teile informiert, ein eicht fairer Betreib.
So Hab jetzt ne neue Achse und es kann die nächsten 20 Jahre weitergehen, so Gott will !!!


Grüße

Günni
Epagneul
aktives Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 14. April 2013, 14:19
unterwegs mit: Eriba Nova WoWa
Postleitzahl: 53343
Land: Deutschland

Re: Achse hat rechts negativen Sturz

Beitragvon fossysa » 10. Juni 2013, 22:30

Super :gut:
Hat zwar richtig Geld gekostet, aber der WoWa ist gerettet. laola
Nach einem klärenden Gespäch mit Eurem Bankberater wird viell. auch Euer Urlaub nicht gefährdet sein... :lol:

Viele Grüße
Andreas

PS
Beim Umrunden des nächsten Kreisverkehr wirst Du künftig wohl mehr Abstand einhalten... :duw2: :duw2:
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5572
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Ausbau / Sanierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste