Nebelleuchte an Strom im WW ??

Hier wird über den Ausbau bzw. die Sanierung eines Wohnwagens diskutiert!

Moderator: Moderatorenteam

Re: Nebelleuchte an Strom im WW ??

Beitragvon Heinz Thul » 30. Mai 2013, 16:02

Hallo Benno,

ist dein Wohnwagen vor 1991 gebaut worden?
Bis dahin war auf Kontakt 2 Dauerstrom für Wohnwagen vorgesehen Belegungsplan

Gruß Heinz der von Wohnwagenelektrik keine Ahnung hat
Benutzeravatar
Heinz Thul
Site Admin
 
Beiträge: 3463
Registriert: 29. April 2007, 11:44
unterwegs mit: Hyundai ix 35 und Fendt 495
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: Nebelleuchte an Strom im WW ??

Beitragvon dormie03 » 30. Mai 2013, 18:23

Moin Benno,
ich heisse zwar nicht Heinz, versuche aber trotzdem zu helfen :wink:
Dein Wohnwagen war mal mit einem 7-poligen Stecker ausgerüstet. Die Umrüstung wurde anscheinend von jemanden durchgeführt, der wenig bis gar kein Fachwissen hinsichtlich der Klemmenbezeichnung und der eigentlichen Funktion der einzelnen Adern hat, da die Stromversorgung des Wohnraums des WW über die Klemme 2 anstatt der eigentlichen Klemme 9 des Steckers geführt wird. Sollte Dein Zugfahrzeug an der 13-poligen Steckdose an der Klemme 9 bereits den Dauerplusanschluss bereits installiert haben, brauchst Du eigentlich nur im Stecker des Wohnwagens das Kabel von Klemme 2 auf die Klemme 9 umklemmen. Ist an dem Fahrzeug die Klemme 9 nicht belegt, muss diese Verdrahtung incl. der Beschaltung der Klemme 13 im Zugfahrzeug nachgeholt werden. Da dieses mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden ist, sollte man überlegen, wenn man das Zugfahrzeug sowieso schon teilzerlegt hat, die Klemme 10 (Lade-, bzw. Zündungsplus) für den Kühlschrank gleich mit nachzurüsten. Dann ist allerdings auch am Anhänger ein neues 13-poliges Anschlusskabel fällig :roll:
Damit ist dann gewährleistet, dass der Kühlschrank während der Reisepausen nicht die Starterbatterie leersaugt...

Noch ein kleiner Hinweis:
Laut Norm darf die Masse oder Minusleitung der Fahrzeugaussenbeleuchtung im Anhänger nicht mit der Masse der Stromversorgung des Wohnwageninneren verbunden werden um Fehlfunktionen der Wohnwagenaussenbeleuchtung zu vermeiden. Bei uns im Hamburger Umland wird dieses seit Jahresbeginn schon bei einigen Prüfstellen im Rahmen der HU überprüft und tlw. als schwerer Mangel mit Verweigerung der Plakette "geahndet".

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Licht ins Dunkle bringen.

Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland


Zurück zu Ausbau / Sanierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste