Solaranlage

Hier wird über den Ausbau bzw. die Sanierung eines Wohnwagens diskutiert!

Moderator: Moderatorenteam

Solaranlage

Beitragvon edoc » 23. Dezember 2013, 10:37

Hi Camper !
Vorab möchte ich sagen , ich kein Elektriker :!:
Beschäftige mich schon seit geraumer Zeit mit so einer Anlage http://www.ebay.de/itm/120W-Watt-Solark ... 5d423d7ffe
schaut sie euch mal an.
Meine fragen an euch wären.
1. Reicht es für mich bei ganz normalen Verbrauch ?
2. Was für ein Wechserichter wäre gut ?
3. Was für ne Batterie Gel oder ne andere ?
4. wenn ich vom Wechselrichter in die Einspeisung vom Wohnwagen geh funst das ?
Wenn das alles so funst wie ich mir das Vorstelle noch ne Batterie für ca 250€ und in wechselrichter ca 150€ ist das doch ne Sparsame Anlage von der Anschaffung her oder?
so jetzt seit ihr drann.
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1287
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon fossysa » 23. Dezember 2013, 18:36

Hallo Mike,

auch ich "spekuliere" mit dem Kauf eines solchen Koffers.
Da der bereits komplett ist, brauchst Du keinen Regler mehr. Nur noch aufstellen, und den Stecker (von Deinen verbrauchern) rein. Fertig!

Ich habe in unserem "Paul" eine 12V Batterie mit 24 A/h verbaut. Daran angeschlossen ist z.Zt. nur die Beleuchtung der Sitzecke. (4 LED-Stripes a 50cm)
Weiter anschliessen möchte ich noch die Wasserpumpen (Küche und WC)
Für meinen geringen Verbrauch (Licht und Wasser) reicht die kleine Batterie locker für eine oder auch mehrere Zwischenübernachtung/en.
Größter Vorteil der kleinen Gelbatterie: Sie wiegt nur 8kg...

Momentan hängt die Batterie an einem Ladegerät, sobald ich Lichtstrom einspeise.

Was ist denn bei Dir ein normaler Verbrauch?
Sprich wie lange willst Du ohne Lichtstrom auskommen?

Wenn Du noch eine kleine Batterie (12V 24Ah) brauchst, melde Dich bei mir.
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5615
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon erni » 23. Dezember 2013, 18:43

Hallo Mike,

zu deinen Fragen:
1. Reicht es für mich bei ganz normalen Verbrauch ?
Was ist für dich ein normaler Verbrauch?
- wann fahrt ihr (Frühjahr/Sommer/Herbst/Winter)?
- Licht (Glühbirnen oder LED)?
- TV-Nutzung?
Am einfachsten mal die Verbräuche der einzelnen 12V-Geräte zusammenstellen und mit den Nutzungsdauern multiplizieren und diese dann addieren.
Das Ergebnis nun durch 12 teilen und du erhälst den täglich erforderlichen Amperewert.
Als Richtwert kannst du ansetzen, dass die angegebenen Ampere des Panels an 6 Stunden pro Tag eingespeist werden.
Zu beachten ist hierbei auch die Ausrichtung des Panels. Flach auf dem WW-Dach und dann noch im mittäglichen Schatten bringt deutlich weniger Leistung wie ein flexibel aufgestelltes Panel.

2. Was für ein Wechserichter wäre gut ?
Ein Standard-Wechselrichter mit Unterspannungsschutz für die Batterie sollte es schon sein. Führend / Standard sind hier die Geräte der Fa. Steca.
Die Kosten liegen hier ab 40,- € (Größe und Ausstattung beachten)

3. Was für ne Batterie Gel oder ne andere ?

Im WW sollte es eine gekapselte Batterie sein.
Normale Starterbatterien (kurzfristig hohe Leistung) sind für diese Anwendung weniger geeignet, aber preisgünstig. Im Extremfall (Überladung) können diese gifte Gase entwickeln.
Gebrauchte Gel-Batterien kann man mit ein bisschen Beziehungen oder suchen/nachfragen bei Firmen bekommen, die Notstromanlagen warten. Diese Batterien müssen aus Sicherheitsgründen nach wenigen Jahren ausgewechselt werden, sind allerdings noch jahrelang gebrauchsfähig. Ich habe 2 Gel a´38 Ah vor Jahren eingebaut und keinerlei Probleme. Gekostet haben sie übrigens nur eine kleine Spende in die Kaffeekasse.

4. wenn ich vom Wechselrichter in die Einspeisung vom Wohnwagen geh funst das ?
Nein! Ein Wechselrichter benötigt immer einen Puffer (Batterie).
Normale Wechselrichter haben 3 Paar Anschlüsse:
- 1 Paar vom Solarpanel (Eingangsspannung ist lichtabhängig)
- 1 Paar zur Batterie (Be- und Entladen, je nach Verbrauch und Einspeisung), Spannung zum Laden der Batterie ist abhängig vom Batterietyp. Diese kann bei guten Geräten eingestellt werden.
- 1 Paar zu den Verbrauchern, hier würde ich dir zusätzlich diese Kleinverteilung (+Pole) vorschlagen
http://www.ebay.de/itm/KFZ-Sicherungsha ... 4aba148a0d
Damit wird jeder Verbraucher separat abgesichert bzw. kann durch das Ziehen der Sicherung ausgeschaltet werden.
erni
 

Re: Solaranlage

Beitragvon fossysa » 23. Dezember 2013, 19:03

erni hat geschrieben:
4. wenn ich vom Wechselrichter in die Einspeisung vom Wohnwagen geh funst das ?
Nein! Ein Wechselrichter benötigt immer einen Puffer (Batterie).


Uopps, das habe ich ja völlig vergessen mit anzugeben.... :oops: :oops:
Tatsächlich benötigst Du auf jeden Fall einen Puffer (Batterie)...

Sorry, aber ich bin kein E-Mixer...
Liebe Grüße
Andreas & Gaby mit den "Fanta 4"
Unterwegs mit Volkswagen T5-Shuttle hintendran ist "Hugo"

Mai 2007 Ploetzky
Okt 2007 Bad Sachsa
Mai 2008 Vlotho
Mai 2009 Bad Gandersheim
Mai 2010 Naumburg
Juni 2011 Boppard/Rhein
Mai 2012 Bad Kissingen
Mai 2013 Kirchheim
Mai 2014 Erzeberg
Mai 2015 Bad Kissingen
Mai 2016 Bad Gandersheim
Mai 2017 Bad Kissingen
Mai 2018 Kirchzell
Mai 2019 ... (Wir sind dabei !!)



Bild Nein, ich bin nicht die Signatur, ich mach' hier nur schnell 'nen Oelwechsel...
Benutzeravatar
fossysa
Site Admin
 
Beiträge: 5615
Registriert: 27. November 2006, 08:00
Wohnort: 49456 / Bakum
unterwegs mit: VW T5 2,5 TDI, dahinter "Hugo" (Hobby 540 Prestige)
Postleitzahl: 49456
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon dormie03 » 23. Dezember 2013, 19:18

Moin Mike,
wozu brauchst Du einen Wechselrichter?
Es macht durchaus Sinn, die am häufigsten genutzten "Elektrischen Betriebsmittel" (Lampen, Pumpen, Lüfter, o. ä.). auf 12V umzurüsten, wenn sie denn nicht schon alle mit 12V betrieben werden. Allerdings bin ich schon mal von einem unbedarften "Autark-Neuling" gefragt worden, wie gross ein Wechselrichter dimensioniert sein muss, um daran das Ladegerät für den Autark-Akku zu hängen.... :irre: :scherzkeks:

Für einen TFT-TV mittlerer Grösse, der nicht mit 12V betrieben werden kann, benötigst Du einen Wechselrichter von ca. 300-400W. Da kannst Du dann mit einem 24Ah-Akku ca. 3Stunden TV schauen, bevor der Akku alle ist (Rein theoretisch sind damit 6 Stunden möglich, aber es gibt ja auch noch andere Verbraucher im Autark-Betrieb).

Die Frage Blei-Gel oder Blei-Säure Akku:
Natürlich sind Blei-Gel Akkus für den Wohnwagen besser geeignet. Allerdings kosten die auch mehr als die herkömmlichen "Starterbatterien". Bei der Anschaffung dea Autark-Akkus sollte man aber etwas langfristiger planen. Beispielsweise wenn über die Anschaffung eines Movers nachgedacht wird. Dann sollte man sich überlegen, ob man sich für so einen 120Ah-Klotz nicht vielleicht doch ein Blei-Säure Akku zulegen sollte, da die hochstromfester sind. Heutzutage sind Bleisäure-Akku's wartungsfrei und haben nur eine kleine Öffnung, dmit der Akku "atmen", sprich Gasen kann. An diesen Anschluss kann man problemlos einen säurefesten Schlauch anschliessen und damit die Gase nach aussen führen.

Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon edoc » 23. Dezember 2013, 19:47

Super Männer :top: ich bedanke mich erst mal laola
Jetzt muss ich noch was los werden, im gesamten Wohni sind LED lampen verbaut also nehme ich an das diese dann auch weiter wenn ich lichtstrom anschliese weiter auf 12V leuchten. Im prinzip läuft/leuchtet schon alles auf 12 V wenn ich is Auto dran habe kann ich alles Bedienen und funst auch. Außer unser TV läuft nur auf 220V also so wie ich euch verstanden habe Wechselrichter her soll kein Thema sein 40€ is ja mal nicht die Welt.
Kühlschrank wäre noch in Thema was der Verbraucht müsste ich schaun. Wenn man Autark steht ist man ja auch sparsam Abend mal in licht und das auch mit den Orginal verbauten LED Strips bissel Radio 2-3 h Abends TV das im Höstfall.
Svens hat das schon richtig geschrieben irgendwann kommt der Mover deshalb möchte ich gleich ne richtig gute Bakterie :D
So TV hat 60W , Lapi 90 W , Kühlschrank ? na und licht ist ja net der Rede wert oder genau wie mal über Nacht mal in Handy laden .
Das sach ich mal als Nicht Elektriker
So ihr seit dran was kauf ich noch ????????????????
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1287
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon erni » 23. Dezember 2013, 20:03

Hallo

und sorry.
Ich hatte in meinem Beitrag Solarregler und Wechselrichter gedanklich vertauscht.
Das von mir geschrieben bezieht sich also auf den Solarregler.

Bei Einbau eines Wechselrichters fallen größere Verluste an, z.B. 0,5 Ah ohne Last, sonst mind. 10%.
Daher ist die Kombination Solaranlage mit Wechselrichter keine dauerhaft gute Lösung.
Zu unterscheiden ist bei Wechselrichtern ein Sinusrichter, der eine saubere Sinuswelle erzeugt und einen Wechselrichter mit "modifizierter" Sinuswelle (oder ähnlichen Umschreibungen).
Die Geräte mit modifizierter Sinuswelle sind deutlich preisgünstiger, aber für empfindliche Geräte nicht unbedingt geeignet.
erni
 

Re: Solaranlage

Beitragvon Heinz Thul » 23. Dezember 2013, 20:27

Hallo Mike,

schönes Thema aufgemacht und kann leider ganz wenig dazu beitragen.
Den Kühlschrank lassen wir aber wenn wir ohne Strom stehen auf Gas laufen und der Fernseher muß halt auch aus bleiben, Musik kommt dann vom Laptop oder aus dem guten alten Batterieradio :oops:
Somit bleiben als Verbraucher - Wasserpumpe, Toilettenspühlung und die paar Lampen.
Dank der durch den Mover eingebauten Batterie kann ich so auch mal eine Nacht :gruebel: vielleicht auch länger, ohne 220 V Stromanschluß stehen bleiben.
Passiert uns meistens bei Zwischenübernachtungen wenn man nur noch Platz ohne Strom bekommen so auf dem letzen Drücker :cry:
Willst Du nun länger ohne Strom stehen oder warum das interesse an der Solaranlage?

Viele Grüße
Heinz
Benutzeravatar
Heinz Thul
Site Admin
 
Beiträge: 3462
Registriert: 29. April 2007, 11:44
unterwegs mit: Hyundai ix 35 und Fendt 495
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon edoc » 23. Dezember 2013, 20:57

Gut Danke Heinz.
Kühlschrank über Gas kein Thema ist machbar , ich hab vor schon mal länger Autark zu stehn z.b. in Ungarn Kurzen Tagesablauf
Früh läuft Kaffeemaschine 10min und mal 1-2h Radio dann aber nix mehr sorry ab und zu mal Lapi will ja die Camper vom Wwf24.de auf dem Laufenden halten Abends spielt sich alles drausen ab lange hell und warm im Vorzelt leuchtet nur der LED Schlauch und wenn ich rein geh in den Wohni mal für paar sek. licht.
Hab schon einige wohnis gesehn die an der Deichsel in stecker haben siehe Bild hab mich schon immer gerfragt was die da wohl anschliesen ??????
So hätte ich es gerne hinstellen Solarkoffer raus reinstecken und ab geht der Bär :D
geht das oder was schliesen die camper da an ???
Dateianhänge
xxx (Kopie).PNG
xxx (Kopie).PNG (374.68 KiB) 7852-mal betrachtet
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1287
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon dormie03 » 23. Dezember 2013, 21:23

Moin Mike,
edoc hat geschrieben:Gut Danke Heinz.
Kühlschrank über Gas kein Thema ist machbar , ich hab vor schon mal länger Autark zu stehn z.b. in Ungarn Kurzen Tagesablauf
Früh läuft Kaffeemaschine 10min und mal 1-2h Radio dann aber nix mehr sorry ab und zu mal Lapi will ja die Camper vom Wwf24.de auf dem Laufenden halten Abends spielt sich alles drausen ab lange hell und warm im Vorzelt leuchtet nur der LED Schlauch und wenn ich rein geh in den Wohni mal für paar sek. licht.
Hab schon einige wohnis gesehn die an der Deichsel in stecker haben siehe Bild hab mich schon immer gerfragt was die da wohl anschliesen ??????
So hätte ich es gerne hinstellen Solarkoffer raus reinstecken und ab geht der Bär :D
geht das oder was schliesen die camper da an ???

Normalerweise ist das die Sicherherheitssteckdose für einen Truma Mover. Da wird der Wohnwagen mit sich selbst verstöpselt, um den Mover zu Aktivieren. Ich habe bei unserem WW auch so eine Steckdose verbaut, um damit die Fahrzeugbeleuchtung auf dem CP einschalten zu können (Als Gimmick). Sicherlich könntest Du dort auch Deinen Solarkoffer anstöpseln, allerdings widerspricht dies den allgemeinen Regeln der Technik. Du müsstet nämlich einen Stecker an Dein Solarmodul montieren und den Spannungsführenden Stecker in die Spannungslose Steckdose stecken, um den WW mit Energie zu versorgen. Stell Dir das mal bei Dir zu Hause vor: Du musst Deinen Hausanschluss in irgendeine Steckdose in der Wohnung stecken um überall Strom zu haben...??????

Allerdings könntest Du Dir an den Solarkoffer eine 13-polige AHK-Steckdose montieren und dann mit dem Wohnwagenstecker in das Solarmodul stecken.
Wenn Du dazu Detailfragen hast, immer 'raus damit :wink:

Bei der Kaffeemaschine solltest Du Dir mal den Anschlusswert der Kaffeemaschine anschauen. Die haben, so bei uns, eine Leistungsaufnahme von ca. 2.000W. Dementsprechend benötigst Du auch einen so grossen Wechselrichter, incl. der hohen Stromaufnahme auf der 12V-Seite. Bei einem Wirkungsgrad von 75% des Wechselrichters kommst Du auf eine Stromaufnahme von ca. 12A, die Dein Akku belasten. Das entspricht alle für einen 10-minütigen Kaffeemaschinen-Einsatz einer Akkukapazität von ca. 2Ah.

Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon edoc » 23. Dezember 2013, 21:29

2 Ah 10min klingt ja für mich net viel . Sven ich denke wir werden mal Telefonieren aber erst denke ich so am 2 oder 4 Feiertag.
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1287
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon edoc » 24. Dezember 2013, 07:41

Das Thema läßt mich nicht los :D es soll schon in guter Akku sein um wie ihr schon geschrieben habt evtl. mal in Mover mit drüber laufen zu lassen.
Gleichzeitig hat Sven(dormie) hier irgendwo im Forum geschrieben welches Ladengerät man kaufen kann/soll, sollten mir die 120W nicht reichen kann man ja noch so in Koffer anschliesen was ich aber net glaube.
Also noch mal an die Elektik Experten unter euch: Was würdet ihr fürn Akku kaufen , Wechselrichter ? Ladegerät ?
Gruß Mike
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1287
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon dormie03 » 24. Dezember 2013, 18:32

Moin Mike,
edoc hat geschrieben:
.......

Also noch mal an die Elektik Experten unter euch: Was würdet ihr fürn Akku kaufen , Wechselrichter ? Ladegerät ?
Gruß Mike


Wenn ich nicht so auf das Kleingeld schauen müsste :roll:

Akku: Exide Dual AGM EP1200 140Ah
Wechselrichter: Steca Grid 3000
Ladegerät: Schaudt CSV 409 mit Solareinspeisung und Ladebooster für's Laden während der Fahrt

Leider muss ich auf mein Kleingeld achten und kann mir diese Komponenten nicht leisten....

Merry Xmas und Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon edoc » 25. Dezember 2013, 09:19

Moin
Nein nein Sven mach nur mal ne Sparsame Variante ich fasse das mal als Spaß auf :T:)
Batterie hab ich doch schon für 100-130€ gesehn und das Ladegerät was es mal im Supermarkt gab oder gibt kam auch nur 19€ .
Die Variante mit dem Sttecker am Solarkoffer und dann mit dem Stecker an der Deichsel verbinden gefällt mir sehr.
Gruß
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1287
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: Solaranlage

Beitragvon dormie03 » 25. Dezember 2013, 22:02

Moin Mike,
Spass war das nicht, nur Wunschdenken :wink:
Aber Du solltest mal schauen, welches Steuergerät in Deinem WW verbaut ist. Evtl. erübrigt sich die Frage nach einem Ladegerät, da die Funktion vielleicht einfach nur freigeschaltet werden muss. Da ich für einen Fendt- und Cathargo-Händler in einem Subunternehmen jobbe, kann es mit der genauen Aussage etwas länger dauern, ob diese Variante möglich ist.....

Plan B wäre dann eine günstigere Variante zu o. g. Vorschlag 8)

Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Ausbau / Sanierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast