Mover

Hier wird über den Ausbau bzw. die Sanierung eines Wohnwagens diskutiert!

Moderator: Moderatorenteam

Re: Mover

Beitragvon hobi » 18. Februar 2014, 17:36

Hallo Andreas !
Da kann ich nur sagen " dein geistiges Auge trügt". Die Schalter sind Drehschalter mit einem Schlüssel, die kannst du einbauen wo es dir am besten passt. Dafür gibt es eine Einbaudose mit einem Deckel, so wie die Anschlussdosen oder Gassteckdosen. Also nicht neu vermessen. Ich hatte die Variante in einem Einbauvideo gesehen und die gefiel mir.
Viele Grüße Hans-Harald
Mit Grand Vitara am Haken Hobby 495
Benutzeravatar
hobi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 251
Registriert: 23. Februar 2007, 15:42
Wohnort: 24943/Flensburg
unterwegs mit: Hobby 495
Postleitzahl: 24943
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon dormie03 » 18. Februar 2014, 18:06

Moin,
die Schalter sind auch unter dem Namen Natoknochen bekannt.
Dabei ist bei dieser Art von Trennschaltern der Schlüssel nur in "Aus"-Position abzuziehen...

Grüsse Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon Junior » 20. Februar 2014, 23:15

Genau so eine Lösung ist bei uns auch verbaut (im Innenraum, in der Vorderwand der Sitztruhe, in der die Batterie verbaut ist).

Den Knochen abziehen kann man nur, wenn "aus". Soweit klar. Nur wundert mich gerade dieser Tage, dass nach nichtmal 4 Wochen die Batterie so schwach geworden ist, dass ich den Wohni nicht ausgiebig movern konnte.

Entläd sich die Batterie irgendwo doch oder ist sie altersschwach? Der Händler wo der Wagen gekauft wurde hat die Batterie getestet und mit einwandfrei tituliert?!

Nun bin ich verunsichert ob ich da mal die Reklamation ankurbeln soll oder ob das normal ist. Wie lange könnt ihr denn euren Wohnwagen abstellen, so dass ihr mehr als 5 Minuten noch movern könnt, ohne dass die Batterie in die Knie geht?

LG
Lukas
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon hobi » 21. Februar 2014, 15:12

Hallo Lukas, ich würde sagen das ist NICHT NORMAL. Nach 4 Wochen darf die Batterie nicht leer sein. Ich war gerade auf dem Campingplatz und habe mal nachgeladen, aber das waren nur ein paar Minuten und das Ladegerät ging auf Erhaltung, und das nach 6 Wochen. Wenn du ausgeschaltet hattest solltest du mal nachsehen ob du andere Verbraucher an der Batterie angeschlossen hast die nicht über den Knochen laufen.
V.G. Hans-Harald
Mit Grand Vitara am Haken Hobby 495
Benutzeravatar
hobi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 251
Registriert: 23. Februar 2007, 15:42
Wohnort: 24943/Flensburg
unterwegs mit: Hobby 495
Postleitzahl: 24943
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon dormie03 » 21. Februar 2014, 17:41

Moin Lukas,
schau mal auf die Batterie. am Pluspol darf neben dem Ladegerät nur ein Kabel dran sein, welches zum "Knochen" geht. Ist da noch was anderes mit angeklemmt, könnten irgendwelche Verbraucher Dir die Batterie leersaugen. Ist das nicht der Fall, hat die Batterie einen Schaden. Die Selbstentladung bei Blei-Batterien (egal ob Säure, Gel oder Agm, Vlies, etc.) beträgt in der Regel 0,5-2% pro Woche.
Die Frage ist auch, wie Dein Händler die Batterie getestet hat? Mit einem entsprechenden Testgerät, oder mit einem grösseren Verbraucher, den er einfach für ein paar Stunden (evtl. über Nacht) an die Batterie angeschlossen hat? Bei letzterer Testversion hat er vermutl. die Batterie tiefentladen und somit geschädigt!

Frage doch erstmal Deinen Händler nach der Prüfvariante, und welches Testgerät er eingesetzt hat. Denn auch mit den Testgeräten kann man viel verkehrt machen.

Ich habe heute eine 3 Wochen alte Batterie mit einer Kapazität von 855 Ah bei einem Gabelstapler tauschen dürfen, weil die Trottel von unserem Kunden die Batterie testen wollten und die nach einer 8 Stunden-Schicht über nacht mit einer laufenden Hydraulikpumpe testen wollten, wann sie denn nun endlich leer ist. Die Folge war eine absolute Tiefentladung, so dass Ladegerät die Batterie gar nicht mehr erkannt hat -> Ein absoluter Totalschaden......
Kostet ja nur 5,5 Kilo-EUR :roll:

Grüsse und schönes Wochenende

Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon LD UWE » 13. März 2014, 20:50

Moin,
der Mover ist heute per DHL angekommen werde ihn am Samstag mit meinem Sohn unter unseren Wohni installieren,
ich hoffe es geht so leicht wie in der Anleitung :roll:
Einen Batterietrenschalter(Natoknochen) muß ich mir noch besorgen war nicht dabei aber daran soll es nicht scheitern :P
Gruß aus Wolfsburg
Uwe
Bild
Benutzeravatar
LD UWE
Premiummitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: 4. November 2009, 20:48
Wohnort: 38448 Wolfsburg
unterwegs mit: Skoda Yeti 2.0 TDI 81 KW angehängt ein Fendt Bianco Sportivo 390 FH
Postleitzahl: 38448
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon edoc » 13. März 2014, 21:50

Hi Uwe !
Bitte vergess den Foto net wenn dein Sohn schraubt hast du ja noch ne Hand frei also Rechts Bier links Foto :duw1: :duw1: :duw1:
Gruß Mike
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1288
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon hobi » 14. März 2014, 11:19

Moin Uwe, viel Spaß beim Einbau. Das ist nicht schlimm, wenn du den Wagen aufbocken kannst damit du gut darunter kommst dann ist das alles kein Problem.
V.G. Hans-Harald
Mit Grand Vitara am Haken Hobby 495
Benutzeravatar
hobi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 251
Registriert: 23. Februar 2007, 15:42
Wohnort: 24943/Flensburg
unterwegs mit: Hobby 495
Postleitzahl: 24943
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon LD UWE » 16. März 2014, 12:09

Moin,
da der Wettergott uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat Regen und Sturm :( werden wir die Mover Montage
auf das nächste Wochenende verlegen :)
Gruß aus Wolfsburg
Uwe
Bild
Benutzeravatar
LD UWE
Premiummitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: 4. November 2009, 20:48
Wohnort: 38448 Wolfsburg
unterwegs mit: Skoda Yeti 2.0 TDI 81 KW angehängt ein Fendt Bianco Sportivo 390 FH
Postleitzahl: 38448
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon hobi » 16. März 2014, 18:15

Hallo Uwe, da geht es dir genauso wie mir letztes Jahr. Unterm Wohni liegen bei starken Wind ist kein Spaß. Wir haben hier auch Sturm.
Viele Grüße aus dem Norden
Hans-Harald
Mit Grand Vitara am Haken Hobby 495
Benutzeravatar
hobi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 251
Registriert: 23. Februar 2007, 15:42
Wohnort: 24943/Flensburg
unterwegs mit: Hobby 495
Postleitzahl: 24943
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon Rapido » 2. April 2014, 14:04

Gibt es was Neues vom Anbau?
Warm ist es ja schon lange genug. :D
viele Grüsse

Bernd
Rapido
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 3. Oktober 2012, 12:50
unterwegs mit: Rapido Club 31T
Postleitzahl: 30880
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon LD UWE » 6. April 2014, 19:57

Moin,
endlich haben wir es dieses We. geschafft den Mover unter meinen Wohni zu bauen war eigentlich nicht allzu schwer, nur
ohne Grube nicht einfach zu händeln ziemlich eng unter dem Wagen. Fotos habe ich während des Einbau nicht machen
können brauchten alle vier Hände werde morgen den eingebauten Mover fotoknipsen und die Bilder dann einstellen.
Gruß aus Wolfsburg
Uwe
Bild
Benutzeravatar
LD UWE
Premiummitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: 4. November 2009, 20:48
Wohnort: 38448 Wolfsburg
unterwegs mit: Skoda Yeti 2.0 TDI 81 KW angehängt ein Fendt Bianco Sportivo 390 FH
Postleitzahl: 38448
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon hobi » 7. April 2014, 16:43

Hallo Uwe, herzlichen Glückwunsch. Ich hatte 6 dicke Balkenstücke, ging eigentlich ganz gut. Mit Bühne oder Grube kann ja jeder.
Viele Grüße aus dem Norden
Hans-Harald
Mit Grand Vitara am Haken Hobby 495
Benutzeravatar
hobi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 251
Registriert: 23. Februar 2007, 15:42
Wohnort: 24943/Flensburg
unterwegs mit: Hobby 495
Postleitzahl: 24943
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon LD UWE » 12. April 2014, 21:18

Hallo,
hier nun einige Fotos des eingebauten Mover
Dateianhänge
k-DSCF0333.JPG
Der Rechte Motor
k-DSCF0333.JPG (66.04 KiB) 6387-mal betrachtet
k-DSCF0334.JPG
Von Unten
k-DSCF0334.JPG (60.62 KiB) 6387-mal betrachtet
k-DSCF0335.JPG
nochmal unter dem Wohni bin leider nicht ganz unter gekommen
k-DSCF0335.JPG (69.81 KiB) 6387-mal betrachtet
k-DSCF0336.JPG
linker Motor
k-DSCF0336.JPG (59.06 KiB) 6387-mal betrachtet
k-DSCF0337.JPG
Batterie anschluss unter der Sitzbank
k-DSCF0337.JPG (58.43 KiB) 6387-mal betrachtet
k-DSCF0339.JPG
Trennschalter und Kabelführung zum Steuergerät im Bettkasten
k-DSCF0339.JPG (67.64 KiB) 6387-mal betrachtet
k-DSCF0341.JPG
Anschluss Trennschalter
k-DSCF0341.JPG (51.29 KiB) 6387-mal betrachtet
k-DSCF0343.JPG
Kabelführung durch den Boden
k-DSCF0343.JPG (70.83 KiB) 6387-mal betrachtet
k-DSCF0344.JPG
das Steuergerät am Bettkasten
k-DSCF0344.JPG (62.53 KiB) 6387-mal betrachtet
k-DSCF0345.JPG
Steuergerät und Kabel von oben gesehen
k-DSCF0345.JPG (69.63 KiB) 6387-mal betrachtet
Gruß aus Wolfsburg
Uwe
Bild
Benutzeravatar
LD UWE
Premiummitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: 4. November 2009, 20:48
Wohnort: 38448 Wolfsburg
unterwegs mit: Skoda Yeti 2.0 TDI 81 KW angehängt ein Fendt Bianco Sportivo 390 FH
Postleitzahl: 38448
Land: Deutschland

Re: Mover

Beitragvon LD UWE » 12. April 2014, 21:23

Eins hab ich noch
Dateianhänge
k-DSCF0347.JPG
Der Einbau Batterie im Sitzkasten war schon vorhanden und Steuergerät im Bettkasten
k-DSCF0347.JPG (71.02 KiB) 6387-mal betrachtet
Gruß aus Wolfsburg
Uwe
Bild
Benutzeravatar
LD UWE
Premiummitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: 4. November 2009, 20:48
Wohnort: 38448 Wolfsburg
unterwegs mit: Skoda Yeti 2.0 TDI 81 KW angehängt ein Fendt Bianco Sportivo 390 FH
Postleitzahl: 38448
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Ausbau / Sanierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast