>>Unsere Werbepartner<<     >>Unsere Campingpartner<<

>>Unsere Datenschutzerklärung<<     >>Impressum<<



Aktuelle Zeit: 18. Juli 2019, 07:07

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 8. Juli 2017, 23:59 
Offline
aktives Mitglied

Registriert: 25. September 2016, 19:44
Beiträge: 10
Postleitzahl: 47906
Land: Deutschland
Hallo Alle,

in meinen Wohnwagen ist ein alter Cramer 2 Flammenkocher verbaut.

Wahrscheinlich 1978 bis 1981 Baujahr.

Es ist noch das Modell mit Mittelschraube M4 und Thermoelementen mit Flüssigkeit.

Die Brenner branten beide Unsauber bei einen brannte auch nur ein Teil des Kreises bei hoher Flamme.

Zündsicherung sprach nur sehr gemächlich an Teils 60 Sekunden bis zum abschalten des Gases nach verlöschen der Flamme.

Heute habe ich das ganze demontiert.

Bei einen der Brenner ist die Mittelschraube abgebrochen war wohl zu fest gegammelt.

Es waren noch Holzreste in der Brennerkammer das wohl bei der Montage des Wohnwagens reingefallen ist...

Oberteile demontiert, danach die Spühle abgebaut um an die Unterteile zu kommen.

Den Grund für das schlechte Flammbild habe ich dann beim entfernen der Brennerunterteile gefunden. Zur Abdichtung des Ansaugrohrs wurden ganz ordinäre O-ringe aus Gummi genommen, naja die waren nach 36 Jahren nur noch fragmentiert vorhanden und so wurde natürlich ordentlich Falschluft gezogen.

Ich habe nochmal alles sauber gemacht und mit neuen Dichtungen zusammengebaut.

Etwas Silikonöl an die beweglichen Teile des Ventils und auch an die Seite wo das Thermoelement drankommt.

Die gute Nachricht ist Flammbild super.

Thermoabschaltung keine Änderung ;(

Es handelt sich noch um die Uralt Version wo sich eine Flüssigkeit ausdehnt, also keine elektrische Zündsicherung. Das Röhrchen berührt auch nichts das heiss wird.

Auch der Fühler berührt den Kopf des Kochers nicht sondern hat ca. 2mm Abstand.

Der Abstand ist so auch fest vorgegeben, die Halterung der Thermoelemente ist fest am Unterteil des Brenners angebracht.

Je Länger der Brenner brennt desto länger benötigt auch die Thermosicherung um anzuspringen.

Natürlich habe ich alle Verschraubungen die ich gelößt habe danach mit Lecksuchspray überprüft um Sicher zu sein das ich mich nicht in die Luft sprenge.

Ich hatte morgen vor mal zu versuchen ob ich die Röhrchen der Thermoelemente vor dem Festschrauben etwas rausziehen kann, so das Sie nicht so tief ins Ventil gehen.

Das Blöde ist für jeden versuch muss ich die Brenner Oberteile und die Spühle wieder demontieren...

Ist das bei den alten Brennern normal?

Hat jemand einen Tipp für mich?

Gruss

de Leroy


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de