>>Unsere Werbepartner<<     >>Unsere Campingpartner<<

>>Unsere Datenschutzerklärung<<     >>Impressum<<

Aktuelle Zeit: 9. Dezember 2018, 22:53

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 3. März 2007, 23:32 
Hallo Ihr lieben .

Wenn mal bei einem von euch die Kurbelstützen unterm Wohnwagen
Ihren geist Aufgeben und wenn der WW noch ein Alko Fahrgestell
hat , dann gehören sicher diese im Bild dargestellten Teile in die Spindel.

Kostenpunkt bei Movera pro Stück 13,40 Euro

Metallausführung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ist Biliger als neue Stützen zu Kaufen.


Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. März 2007, 23:37 
Offline
Top-Score-Poster
Benutzeravatar

Registriert: 29. Dezember 2006, 09:26
Beiträge: 2430
Postleitzahl: 37000
Land: Deutschland
GUTER Tipp :!: Danke :jump: :jump:
Gr.Markus


Nach oben
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. März 2007, 23:41 
Offline
Moderatorenteam
Benutzeravatar

Registriert: 15. September 2006, 11:19
Beiträge: 3464
unterwegs mit: VW Touareg mit Dethleffs Nomad RFT 560
Postleitzahl: 8500
Land: Schweiz
Wohnort: 8476 Unterstammheim/Schweiz
:hallo:


Gut idee :idea: :respekt:



Danke

Silvia :idee: :ideadev:

_________________
:+: Silvia & Manfred :+:
***********************************************************
Die Schweizer :swiss: Delegation ist Unterwegs mit einem VW Touareg 3.0 TDI am Haken ein Dethleffs Nomad RFT 560 ***************
Denke an die Vergangenheit.träume von der Zukunft. ABER lebe heute.
******************************
2007 Plötzky wir waren dabei
2007 Bad Sachsa leider nein
2008 Vlotho wir waren dabei
2009 Bad Gandersheim wir waren dabei
2011 Boppard wir waren dabei
2012 Bad Kissingen wir waren dabei
2013 Kirchheim leider ohne uns
2014 Bad Emstal wir waren dabei
2015 Bad Kissingen wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim wir waren dabei
:+: :+: die Schweizerfraktion wahr auch dabei :+: :+:


Nach oben
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. März 2007, 06:30 
Offline
Top-Score-Poster
Benutzeravatar

Registriert: 17. Januar 2007, 09:55
Beiträge: 2449
unterwegs mit: T4 - Fendt 650 F
Postleitzahl: 04229
Land: Deutschland
Wohnort: ( D ) LEIPZIG
Danke für die Info. :biggthumpup: :top: :top: :top:

_________________
H - 6 0 7 2 - L
---Träume nicht Dein Leben,lebe Deine Träume ---


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Zu den Maßen
BeitragVerfasst: 4. März 2007, 08:51 
Sollte jemand diese Teile Benötigen , dann sollte er eine Stütze Ausbauen
und das Kaputte Teil von der Spindel drehen oder die ganze Stütze zum
Händler mitnehmen , da es verschiedene größen dieses Teils gibt .


Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Wie diese Teile
BeitragVerfasst: 4. März 2007, 08:55 
Eingesetzt werden , werde ich noch als Bebilderte Reparaturanleitung einstellen , so das jeder diese Reparatur Selber durchführen kann !.

Diese Teile zu ersetzen ist ziemlich Einfach und vom Händler werden
für diese Reparatur echte Euronen Aufgerufen.

Die Beschreibung der Reparatur folgt ! in einem Separaten Tread. :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. März 2007, 19:12 
Offline
First-Class Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21. Januar 2007, 15:25
Beiträge: 410
Land: Deutschland
Wohnort: Heppenheim
Hallo,Mercedes :D

Guter Tipp für alle, kann nur bestätigen das sich die
Werkstätten das gut honorieren lassen,u. selber machen
kein Problem. Alles in allem eine gute Info . :gut: :zustimm:

Gruß Uwe :wink:

_________________
Hallo liebe Camper,bin der Uwe aus Heppenheim mit Tabby,E-Mover,E-Stützen u.s.w.
Auto jetzt auch mit Partikelfilter.

Man gönnt sich ja sonst nichts.

My Home is my Castle, my Castle is my Home


Nach oben
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. März 2007, 20:04 
Offline
Top-Score-Poster
Benutzeravatar

Registriert: 17. Januar 2007, 09:55
Beiträge: 2449
unterwegs mit: T4 - Fendt 650 F
Postleitzahl: 04229
Land: Deutschland
Wohnort: ( D ) LEIPZIG
:tach: :bindafür: Danke auch von mir.

_________________
H - 6 0 7 2 - L
---Träume nicht Dein Leben,lebe Deine Träume ---


Nach oben
BeitragVerfasst: 10. Juni 2007, 14:29 
Offline
Supermitglied
Benutzeravatar

Registriert: 9. April 2007, 18:01
Beiträge: 95
unterwegs mit: Kia Carnival 2,9 Diesel grüne Plakette mit Fendt Diamant 650 TG
Postleitzahl: 28719
Land: Deutschland
Wohnort: 28719 Bremen
Mercedes hat geschrieben:
Hallo Ihr lieben .

Wenn mal bei einem von euch die Kurbelstützen unterm Wohnwagen
Ihren geist Aufgeben und wenn der WW noch ein Alko Fahrgestell
hat , dann gehören sicher diese im Bild dargestellten Teile in die Spindel.

Kostenpunkt bei Movera pro Stück 13,40 Euro

Metallausführung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ist Biliger als neue Stützen zu Kaufen.


Bild


Alko hatte mit einer Sorte Stütze arge Probleme, deswegen wurde diese Stütze aus dem Programm genommen. Ob dieser Reparatursatz allerdings langfristig Abhilfe schafft, muss sich zeigen. Aus meiner beruflichen Erfahrung weiss ich, das die Leute sich über kurz oder lang doch die Nachfolgestützen kaufen. Auch ich habe schon 3 bei unser Comtesse komplett getauscht und die Gebrauchten bei einer Auktionsplattform versteigert.

_________________
Camping ist immer nah an der Natur
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Bedienstete
Lieblingszitat von einem Campingplatzbesitzer: "Traue nie einem Festcamper, denn sie wissen nicht was sie sagen"


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Helix ?
BeitragVerfasst: 10. Juni 2007, 21:34 
Das hatte ganz einfach den grund , das die Kurbelstützen mal serienmäßig
mit Kunstoffgleiter in der welle Verbaut worden sind und diese nach einiger Zeit Abgebrochen sind.

Die Stützen selber sind Stabil und ich habe die Metallgleiter Eingesetzt , die halten bei guter Schmierung bis der Wohnwagen Abtritt !

Wer nix an den Stützen macht ? , daenn is klar wenn alles in Asche geht !

Die stützen gehören genau so gewartet wie die Auflaufeinrichtung und Bremsen.

Da muss mindestens jedes halbe Jahr mal Ordentlich Staucherfett ran.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Helix ?
BeitragVerfasst: 10. Juni 2007, 22:41 
Offline
Supermitglied
Benutzeravatar

Registriert: 9. April 2007, 18:01
Beiträge: 95
unterwegs mit: Kia Carnival 2,9 Diesel grüne Plakette mit Fendt Diamant 650 TG
Postleitzahl: 28719
Land: Deutschland
Wohnort: 28719 Bremen
Mercedes hat geschrieben:
Das hatte ganz einfach den grund , das die Kurbelstützen mal serienmäßig
mit Kunstoffgleiter in der welle Verbaut worden sind und diese nach einiger Zeit Abgebrochen sind.

Die Stützen selber sind Stabil und ich habe die Metallgleiter Eingesetzt , die halten bei guter Schmierung bis der Wohnwagen Abtritt !

Wer nix an den Stützen macht ? , daenn is klar wenn alles in Asche geht !

Die stützen gehören genau so gewartet wie die Auflaufeinrichtung und Bremsen.

Da muss mindestens jedes halbe Jahr mal Ordentlich Staucherfett ran.


Da gebe ich Dir vollkommen Recht, wollte Dir auch nicht zu Nahe treten, aber schließlich will ich auch mein Urlaubsgeld von meiner Firma haben.... :D Und ob sich der rep-Satz bewährt, muß sich zeigen, wie gesagt, ein paar Kunden, hat sich dann doch bei mir neue Stützen bestellen müssen!

_________________
Camping ist immer nah an der Natur
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Bedienstete
Lieblingszitat von einem Campingplatzbesitzer: "Traue nie einem Festcamper, denn sie wissen nicht was sie sagen"


Nach oben
BeitragVerfasst: 11. Juni 2007, 06:30 
Zu Nahe getreten ????????

Quatsch , wir sind hier im Forum um Informationen und Erfahrungen Auszustauschen.

Wir sollten uns weiterhin alle gegenseitig helfen , denn das ist das A und O
in einer Gemeinschaft von Freunden und Gleichgesinnten.

Ich bin auch für jeden Hilfreichen hinweis Dankbar , das kannst du mir glauben , denn !!!!!!!!

NOBODY IS PERFECT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wenn ich nicht weiter weis , dann frage ich hier im Forum oder meinen
früheren Junior Chleff , der ist LKW Schlossermeister bei Daimler Benz und wenn der nicht weiter weis , dann habe ich hier in Solingen noch jemanden , der bei Borgward gelernt hat und die Alten Schlosser können
noch Reparieren , nicht wie heute ? nur Neuteile Einsetzen.

Nix gegen unseren Uwe !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :zustimm: :grinsevil:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Juni 2007, 07:30 
Offline
Premiummitglied

Registriert: 27. Oktober 2006, 06:55
Beiträge: 159
unterwegs mit: VW Touran dahinter nichts mehr
Postleitzahl: 27572
Land: Deutschland
Wohnort: Bremerhaven
Vor 3 Jahren stand ich auch vor dem Problem was ist zu tun als sich eine Stütze nicht mehr hochdrehen ließ. Der Händler riet mir von der teueren Variante - den Austausch der ganzen Stütze - ab und verkaufte mir stattdessen den Reparatursatz. Das schwierigste an der Reparatur war die defekte Stütze zu entlasten damit ich die Spindel ausbauen konnte. Wie gesagt seit 3 Jahren funktioniert die Stütze einwandfrei bei starker Beanspruchung


Nach oben
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Juni 2007, 22:02 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 8. Mai 2007, 21:22
Beiträge: 6
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen
nabend!

also...es wurde vor langer zeit ein stützenmodell mit den besagten kunststoff-gewindeteilen verbaut. diese gibt es nicht mehr. aber auch die metallteile können brechen - sollen sie auch. bei einer überlastung der stützen. wäre schlimmer, wenn die stütze einfach wegknickt bzw. sich in den stauraum verabschiedet.

was mich immer wieder stutzig macht - einige denken, dass man dort unten am wowa nivellierungseinrichtungen spazieren fährt und diese dann fröhlich zum hochbocken des wowas genutzt werden. wenn dann noch widrige umstände hinzukommen - hanglage, extrembeladung etc. - dann bricht halt diese "sollbruchstelle". ist also gewollt.

richtig - wie schon oben geschrieben - auf jeden fall die defekte stütze mit zum händler nehmen. wir testen hier immer erst welches gewindestück auf die spindel passt. es gibt verschiedene dicken der spindel und richtig fies - teilweise verschiedene gewindesteigungen.

in dem sinne...

gruss
jabula

_________________
Meine Hompage


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Da muss ich unserem jabula
BeitragVerfasst: 14. Juni 2007, 06:41 
Echt recht geben !.

Manche Wohnwagenbesitzer sehen die Kurbelstützen an , wie ein Baggerführer seine Hydraulikpratzen ?

Man kann einen Wohnwagen einfach nicht komplett auf die Stützen stellen , dafür sind diese einfach nicht gedacht und Ausgelegt ! , die sind
rein zum Abstützen , also um eine Stabilisierung zu schaffen .


Man sollte ein Aufbocken auf die Kurbelstützen tunlichst unterlassen !


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de