Nanoversiegelung für WoWa's

Rund ums Thema Reinigung - Pflege und Wartung

Moderator: Moderatorenteam

Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon Troll » 22. März 2012, 15:36

Moin,
gibt es eine Nanoversiegelung für WoWa's ähnlich wie für die Frontscheiben am Auto? Da die Saison beginnt will ich unseren WoWa gründlich reinigen und am liebsten versiegeln. Bei der Suche bin ich nicht wirklich fündig geworden. Oder hilft so eine Versiegelung nur gegen Regen und nicht gegen Schmutz?
------------------------------------------------
Viele Grüße vom Troll,
der im waren Leben Norbert gerufen wird.
Benutzeravatar
Troll
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 208
Registriert: 25. Januar 2011, 17:20
unterwegs mit: Opel Zafira + Knaus Sport LK 400
Postleitzahl: 12349
Land: Deutschland

Re: Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon dormie03 » 22. März 2012, 16:04

Moin,
ich hatte mir letztes Jahr so eine Nano-Versiegelung zum neuen Touran gegönnt. Nach 3 Monaten war von dem fast 100Euro teuren Zeugs nichts mehr zu sehen. Somit halte ich persönlich das für überflüssig (mit dem Geld hätte man schon ein Kurztrip mit dem WW machen können). Sprech doch einfach mal die Profis in den Grossen LKW-Waschanlagen an. Weise dabei aber auch darauf hin, dass die Beschichtung der Polycarbonat-Fenster bei gewissen Pflegemitteln angegriffen werden kann. Dadurch werden die Fenster milchig und rissig. Oder Du nimmst normales Hartwachs und die Poliermaschine selbst in die Hand und versiegelst die Oberfläche auf herkömmliche Art und Weise.

Nur meine Meinung

Gruss Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon mobilwolf » 22. März 2012, 19:06

Hallo,

eine professionelle Nano-Versiegelung hat mein Wohnwagen noch nie erhalten.
Wie ihr wisst, geht mein Eriba heuer in's 17. Lebensjahr und steht ganzjährig im Freien.
Gereinigt wird das Teil mit einem gewöhnlichen Autoshampoo, schwarze Streifen entferne ich mit Simar von Dr. Keddo und danach wird der Wohni mit einer Nano Politur und Versiegelung des Bootsausrüsters AWN behandelt.
Anfangs habe ich den Eriba normal poliert, aber seit 5 Jahren benutze ich diese Nano-Sache vom Bootsausrüster. Ich muss sagen, die Oberfläche ist zwischenzeitlich trotz dem Alter wesentlich glatter geworden und kann unterm Jahr mit Wasser und ganz wenig Shampoo einfach gereinigt werden.
Ich verwende das Nano-Zeugs einmal im Frühjahr nach dem Winterschlaf des Wohnwagens.

Gruß
Wolfgang
mobilwolf
 

Re: Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon Troll » 23. März 2012, 15:33

Moin,
und Danke. Das mühselige polieren wollte ich mir ja mit dem Nanozeugs sparen.
@mobilwolf
Wie heißt die Nano-Sache vom Bootsausrüster?
------------------------------------------------
Viele Grüße vom Troll,
der im waren Leben Norbert gerufen wird.
Benutzeravatar
Troll
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 208
Registriert: 25. Januar 2011, 17:20
unterwegs mit: Opel Zafira + Knaus Sport LK 400
Postleitzahl: 12349
Land: Deutschland

Re: Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon dormie03 » 23. März 2012, 16:43

Moin,
schau mal hier nach:
www(dot)awn.de/Technik/Pflege/AWN/AWN+Nano+Politur.html

Könnte ich mir für unseren WoWa auch vorstellen, lt. Webseite ist die Politur aber nur für glatte Oberflächen geeignet.
Unser WoWa hat aber Hammerschlag-Optik im Alu :roll:

So bleiben wir eben dabei, den Schmutz am Wohnwagen nicht als Schmutz zu bezeichnen, sondern als "Erfahrungen der laufenden Saison" :wink:
Im nächsten Frühjahr wird der WoWa dann wieder "gekärchert" und ab in die nächste Saison :zustimm:

Gruss Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon mobilwolf » 23. März 2012, 18:00

Hallo ihr Nanopolierinteressenten,

unser Eriba hat rundum bis auf das Dach sogenanntes Hammerschlagblech mit den gewöhnlichen Rundungen und Vertiefungen.
Das macht bei der Bearbeitung überhaupt nichts aus! Es verhält sich so, wie eine normale Politur auch, d.h. in den Vertiefungen kann sich etwas festsetzen.
Mit einem weichen Tuch oder einem alten Teppichbodenstück, lassen sich diese Rückstände aber problemlos wegpolieren. Es ist meiner bescheidenen Meinung nach sogar leichter zu bearbeiten als normale Politur, weil flüssiger.
Ich verteile die Flüssigkeit etwa auf einer Fläche von 50 x 50 cm, lasse das leicht antrocknen und poliere anschließend gleich aus.
Für völlig ungeeignet halte ich die Nano-Politur für grobkörnige Seitenwände, die manche ältere Wohnwagen haben.

Gruß
Wolfgang
mobilwolf
 

Re: Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon dormie03 » 23. März 2012, 19:46

Moin,
sorry ich hatte oben etwas vergessen, bezüglich des kärcherns, sprich Reinigung mittels Hochdruckreiniger:


Achtung! Bei der Reinigung des Wohnwagens mittels Hochdruckreiniger niemals mit dem Wasserstrahl direkt auf Fenster, Fensterdichtungen, Kederleisten und andere Übergänge zielen. Selbst bei neuen Wohnwagen schafft man es, mit dem hohen Wasserdruck aus dem Hochdruckreiniger Wasser unter die Dichtungen in die Isolierung zu drücken :roll: Somit sind spätere Wasserschäden vorprogrammiert. Besser ist es nur die Grossflächigen Wände zu bearbeiten und an den Rändern von Hand nachzuarbeiten...



Alle Klarheiten beseitigt?

Gruss Sven
Das Team Dormie03 grüsst den Rest der Camperwelt :hallo:
Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet !!



Forentreffen:
2011 Boppard, dabei :gut:
2012 Bad Kissingen, dabei :gut:
2013 Kirchheim, leider vor der Abfahrt gescheitert :cry:
2014 Bad Emstal, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei :buhu:
2015 Bad Kissingen dabei, aber ein Getriebeschaden bremste unsere Freude stark aus.
2016 Bad Gandersheim, Super Party :gut:
Benutzeravatar
dormie03
Rasender Caravanreferent
 
Beiträge: 2295
Registriert: 29. März 2010, 11:38
Wohnort: Rosengarten
unterwegs mit: '94er TEC Weltbummler Siena 480TR mit 105 kw Mover Typ Plymouth Gr. Voyager
Postleitzahl: 21224
Land: Deutschland

Re: Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon Garfield » 24. März 2012, 14:34

Ich nehme zwar keine Nanopolitur, sondern habe mir die ´Versiegelung von EDDIE besorgt.
Die wird einfach auf den Wohnwagen aufgesprüht und trocknet von selbst ba.
Um weiße "Rückstandsflecken" zu vermeiden, nehme ich destilieertes Wasser und mische exakt für die menge das Konzentrat rein (25ml auf 5 Liter Wasser)
Das ganze in einen Drucksprüher, aufgesprüht und fertisch.
Vorher natürlich den Wohnwagen gesäubert.

Klar wird er trotz dieser versiegelung nicht von selbst wieder sauber, aber ich bilde mir ein, der Dreck geht beim nächsten Mal viel leichter runter.
Besonders in den "Tälern" meines allseitigen "Hammerschagbleches"

Ich muss sagen, ich schwöre auf das Zeug von EDDIE



Garfield
Benutzeravatar
Garfield
Premiummitglied
 
Beiträge: 154
Registriert: 10. Dezember 2011, 19:29
Wohnort: Berlin
unterwegs mit: LMC 495 E, Bj.2004
Postleitzahl: 13469
Land: Deutschland

Re: Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon edoc » 24. März 2012, 15:40

Nano hin Nano her, bei gibts in Eimer warmes Wasser und los gehts das habe ich heute vormittag gemacht bissel Clementine rein :) und nach einer Stunde ist er wieder Sauber bilder kommen morgen mal hier her. Für´s Hammerschlagblech Autopolitur soviel Fläche hab ich nicht bei unsren kleinen. Wenn ich die Regenstreifen nicht mit Wasser wech bekomme kommt von Berger der Regenstreifenreiniger drüber der ich wirklich gut und dann fertig.
PS. ich habe eh immer das Glück wenn ich Auto oder Wowa sauber hab und mach dann wieder auf die Strasse das es Regnet.
gruß mike
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1288
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland

Re: Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon Luftgraf » 24. März 2012, 20:08

edoc hat geschrieben: Wenn ich die Regenstreifen nicht mit Wasser wech bekomme kommt von Berger der Regenstreifenreiniger drüber der ich wirklich gut und dann fertig.
PS. ich habe eh immer das Glück wenn ich Auto oder Wowa sauber hab und mach dann wieder auf die Strasse das es Regnet.
gruß mike



Für die Regenstreifen nehm ich die billige Version von LIDL Gelreiniger mit Citruskraft laola
Gruß Peter und Petra aus OWL
Sieger beim Boule Turnier 2011 in Seesen

Vierter beim Boule Turnier 2012 in Gifhorn
Dritter beim Boule Turnier 2013 in Salzgitter
-----------------------------------
Verträume nicht Dein Leben
Lebe Deinen Traum

Plötzky wir waren dabei
Bad Sachsa leider nich dabei
Vlotho wir waren dabei
Bad Gandersheim wir waren dabei
Naumburg leider nich
Boppard 2011 wir waren dabei
Bad Kissingen 2012 wir waren dabei
Kircheim 2013 wir waren dabei
Bad Emstal 2014 wir waren dabei
Bad Kissingen 2015 wir waren dabei
Bad Gandersheim 2016 wir waren dabei
Bad Kissingen 2017 wir waren dabei
Kirchzell wir kommen
Benutzeravatar
Luftgraf
Moderatorenteam
 
Beiträge: 5827
Registriert: 26. Februar 2007, 22:00
Wohnort: Kirchlengern
unterwegs mit: Kia Sorento 2,2 Liter am Haken Wilk deLuxe
Postleitzahl: 32278
Land: Deutschland

Re: Nanoversiegelung für WoWa's

Beitragvon edoc » 24. März 2012, 20:13

Danke für den Tip Peter, wenn die Flasche leer ist werd ich das Testen.
Gruß Mike
Gruß Steffi, Mike & klein Maxi
Jeder sollte ein " Hobby " haben
Du wirst nichts großes aufbauen können, wenn du nicht Glücklich bist !
Bild
2011 Boppard--Wir waren dabei
2012 Bad-Kissingen-- leider nein
2013 Kirchheim-- nein, Schwiegermutter 75.
2014 Erzeberg--Wir waren dabei
2015 Bad Kissingen--Wir waren dabei
2016 Bad Gandersheim--Wir waren dabei
2017 Bad Kissingen--Wir sind dabei
2018 Kirchzell-- nein Schwiegermutter 80.
2019 ...Denk mal schon
Benutzeravatar
edoc
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1288
Registriert: 29. Dezember 2010, 16:32
Wohnort: Falkenstein
unterwegs mit: VW-Passat 3C 4Motion 140PS hinten dran"Enno" Hobby 440SF/Autark dank Solar 120Watt
Postleitzahl: 08223
Land: Deutschland


Zurück zu Reinigung / Pflege / Wartung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste