Seat Alhambra TDI DSG

Eure Erfahrungen mit den verschiedensten Zugfahrzeugen.

Moderator: Moderatorenteam

Seat Alhambra TDI DSG

Beitragvon Junior » 27. Juli 2016, 21:21

Den Zugwagenwechsel habe ich scheinbar hier einfach verschlafen ;-) Es ist schon wieder Halbzeit... Fast eineinhalb Jahre Seat Alhambra sind rum.

Als Nachfolger für den Skoda Superb hat mich meine liebe Frau zu einem Van überredet. Ein interessantes Angebot sorgte somit für den familienfreundlichen Schiebetürenwagen, den ich vor längerer Zeit als Sharan schon mal gefahren bin. Damals mit weniger Leistung, anderer Ausstattung und daher nicht wirklich vergleichbar.

Mit etwa 1,9 Tonnen Eigengewicht liegt der Seat auch dank werksseitigem Sportfahrwerk satt, aber nicht unkomfortabel, auf der Straße. Dem entgegen stehen um 180 PS und 380 Nm, die aktuell 2 Tonnen am Haken, 100 kg auf dem Haken, 2 Erwachsene, 2 Kinder und 2 Hunde nebst etwas Kleinkram zum Urlaubsort ziehen. Das klappt ausgezeichnet! Tempomat und DSG erledigen alles zur vollsten Zufriedenheit. Steigungen werden meist im 6. Gang stoisch angegangen, selten wird man zurückgeschaltet. Das hätte ich so nicht erwartet. Der Doppelachser läuft sowas von ruhig und stabil hinter dem Wagen, dass man manchmal fast vergessen will, womit man eigentlich unterwegs ist. Die Begeisterung ist entfacht. Bei Tempo Tacho 100 auf freier Autobahn laufen etwa 11-12 Liter Diesel pro 100 km aus dem Tank. Für das Zuggewicht, immerhin über 4 Tonnen, und der Aerodynamik eines Kleiderschrankes nicht zu viel wie ich finde. Bei unter 100 km/h spart das etwa 1 Liter. Zugwageneigenschaften somit vorbildlich.

Zum Auto als solches will ich nicht zu viel schreiben, da findet sich ausreichend Info im Netz. Solo bewege ich den Wagen zwischen 6 und 7,5 Litern. Überwiegend zügige Autobahn oder Bundesstraße, selten Stadtfahrten. Auch das finde ich ok.

Entgegen zum damaligen Sharan (es war einer der ersten aus der neuen Serie), der unglaublich oft die Werkstatt gebucht hat, ist der Alhambra an Zuverlässigkeit kaum zu übertreffen. 70.000km bisher ohne jeden ausserplanmäßigen Werkstattaufenthalt.

Fragen? Dann Fragen ;-)

LG
Lukas
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Seat Alhambra TDI DSG

Beitragvon tole54 » 6. August 2016, 18:39

Hallo Lukas.
Hört sich doch gut an. Es ist, egal worüber man berichtet, immer wieder schön wenn man auch mal positives liest. Viel freude mit dem Gespann!
Toni
Es ist ganz einfach glücklich zu sein. Schwierig ist es, einfach zu sein!
Und wenn man dann schon nicht weiß wo man hin will, sollte man wenigsten die Geschwindigkeit reduzieren!
Benutzeravatar
tole54
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 722
Registriert: 31. Oktober 2008, 17:13
Wohnort: Bendorf/Sayn
unterwegs mit: DB GLC 220 4 Matic und Hymer Moving 530 LE
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: Seat Alhambra TDI DSG

Beitragvon Junior » 7. August 2016, 21:38

tole54 hat geschrieben:Es ist, egal worüber man berichtet, immer wieder schön wenn man auch mal positives liest.


Scheint aber immer schwieriger zu sein, wenn man so die Neuigkeiten im web, den Nachrichten und sonst wo verfolgt :?

Mit deinem neuen Wagen bist Du auch zufrieden?
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland

Re: Seat Alhambra TDI DSG

Beitragvon tole54 » 8. August 2016, 06:50

Junior hat geschrieben:Mit deinem neuen Wagen bist Du auch zufrieden?

Im Großen und Ganzen schon. Es gibt ein paar Dinge im Rahmen der Komfortelektronik, die ich von meinem Vorgänger gewöhntwar und hier nicht vorhanden sind.
Z.B. wurde bei meinem Opel die automatische Fernentriegelung der Heckklappe vom Innenraum aus unterbunden, wenn ein Stecker in der Anh-Kupplung steckt. Hier haut die Heckklappe gegen die Fahrräder auf dem Träger. :aerger:
Mercedes sagt: Wenn man so "dämlich" ist liegt es auch in der Eigenverantwortung!!! Ich finde, Opel hat das besser gelöst.
Aber sonst bin ich zufrieden. Der große Wohnwagentest kommt ja noch.

Was macht der Duster vom Senior??

Toni
Es ist ganz einfach glücklich zu sein. Schwierig ist es, einfach zu sein!
Und wenn man dann schon nicht weiß wo man hin will, sollte man wenigsten die Geschwindigkeit reduzieren!
Benutzeravatar
tole54
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 722
Registriert: 31. Oktober 2008, 17:13
Wohnort: Bendorf/Sayn
unterwegs mit: DB GLC 220 4 Matic und Hymer Moving 530 LE
Postleitzahl: 56170
Land: Deutschland

Re: Seat Alhambra TDI DSG

Beitragvon Junior » 10. August 2016, 17:59

Hallo Toni,

ich finde - jedenfalls hier bei uns - den Service und Umgangston von Opel angenehm. Da scheinen die "Platzhirsche" kein Interesse an kundenbindender Freundlichkeit zu haben, wenn ich das so lese. Aber solange es genug Leute gibt, die die "Premiummarken" kaufen und damit dem argwöhnischen Gebahren ihre Bestätigung geben, wird das wohl so bleiben ;-) Das ist auch bei den VW-Töchtern so ;-) Sei´s drum...

Der Dacia vom Senior ist noch weiß, genau so lang wie bisher, hat aber nun eine kleine "OP" erhalten. Neue Kupplung, Getriebe und noch etwas wurden für längere Haltbarkeit im Gespannbetrieb verbaut, wenn ich das so richtig verstanden habe. Glücksehlich ist, wer das alles im Rahmen einer Werksrevision gratis erhält. Aber der Senior wird das bestimmt etwas ausführlicher erklären können.

LG
Lukas
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland


Zurück zu Zugfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast