Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Hier wird über den Ausbau bzw. die Sanierung eines Wohnwagens diskutiert!

Moderator: Moderatorenteam

Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Jeep » 3. August 2008, 13:16

Liebe „Bastler und Bastlerinnen“,

ich hoffe trotz der Ferienzeit und der geringen Wahrscheinlichkeit, dass jemand mit dem gleichen Wohnwagenmodell auch „mein“ Problem hat, auf Ratschläge/Erfahrungen.
Als wir 1995 unseren LMC LORD 450 E Wohnwagen kauften, fiel mir nach der 1. großen Wäsche auf, dass etwas Wasser auf der linken Seite -in Fahrtrichtung- des Kunststoff-Bugfachbodens stehen blieb.
Da der Boden aus Kunststoff ist, war das Wasser für mich nicht von großer Bedeutung. 13 Jahre später während unseres Campingurlaubs im Mai und Juni dieses Jahres musste ich leider feststellen, dass sich der linke Rangiergriff (vorne) bewegen ließ. Die Ursache war, dass das dahinter liegende Holz der Bugfachwand um den Griff herum verrottet ist -B, Bild Rangiergriff links, Holzschaden-. Nun begann ich mit dem, was ich schon vor Jahren hätte tun müssen -Ursachenforschung betreiben-! Zuerst dichtete ich die Auflageflächen um den Rangiergriff ab. Der Test mit Wassereimer ergab leider „Fehlanzeige“. Nun untersuchte ich die Auflageflächen der Bugfachklappe mit dem Ergebnis, dass sie auf der „Problemseite“ kaum auf der Kunststoffdichtung auflagen. Nachdem ich die Bugklappe genau zentriert hatte, bestand das Bugfach nun auch den „Wassereimertest“. Aber leider währte die Freude nur bis zum nächsten Morgen, denn nachts hatte es lange und kräftig geregnet.
Da der Urlaub bald zu Ende ging, führte ich im „Unterstellquartier“ die Fehlersuche fort. Als Eintrittsstelle für das Wasser kommt für mich fast nur noch die m.E. sehr unglücklich konstruierte „Knickstelle“ im Bugfachrahmen (Bild Knickstelle) in Betracht (Die Dichtung in diesem Bereich ist zwar auch etwas schadhaft, müsste aber noch dicht sein). Ich habe diese Stelle vorerst mit Silikon versuchsweise ausgebessert, um sie im nächsten Urlaub Ende August einem intensiven Test auf dem Campingplatz unterziehen zu können. Drückt mir bitte alle die Daumen, dass sie auch wirklich die Ursache ist.
Sollte dies so sein, so werde ich die Stelle dauerhafter sanieren müssen. Anschließend müsste dann das Holz hinter dem Griff erneuert werden. (Die Fläche unterhalb dem Griff -A, Bild Rangiergriff links, Holzschaden- ist mit Styropor, anstelle mit Holz verkleidet) Dazu werde ich dann die Stelle freilegen und einige Fotos beifügen. Ich bin sicher, dass man mir mit Lösungsmöglichkeiten zur Seite stehen kann. (Im Forum „Ausbau / Sanierung“ werden ja hervorragende Tipps gegeben!)
Leider hatte ich beim Kauf des WW eines der späten Exemplare erwischt, bevor LMC von Hobby „übernommen“ wurde. Nach einiger Zeit entdeckte ich einige sehr „sonderbare“ Konstruktionsmerkmale. So z.B., dass man ein Rad nicht wechseln kann, ohne die Luft vorher weitgehend zu reduzieren. Nur in diesem etwas schmaleren Zustand lässt es sich durch den Radkasten zwängen. Um das Reserverad zu montieren, muss ich gleichermaßen verfahren. Vielleicht gibt es ja ein schmales „Notrad“ für Wohnwagen? Wer darf ungestraft solch einen Schwachsinn herstellen?
Falls ihr euren Urlaub noch vor euch habt, so wünsche ich einen angenehmen Urlaub und eine sichere Rückkehr.

Viele Grüße, Hasso
Dateianhänge
Rangiergriff links, Holzschaden.jpg
Rangiergriff links, Holzschaden.jpg (133.4 KiB) 5341-mal betrachtet
Knickstelle.JPG
(Bild bitte zentrieren!)
Knickstelle.JPG (154.34 KiB) 5342-mal betrachtet
Knickstelle 1a.jpg
(Bild bitte zentrieren!)
Knickstelle 1a.jpg (385.83 KiB) 5344-mal betrachtet
Jeep
aktives Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 26. Juli 2008, 19:27
unterwegs mit: OPEL Omega CD Reflection Automatik
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Jambo23 » 3. August 2008, 20:20

Na hoffentlich siehts bei dir in der Wand nicht so aus wie bei mir damals:

http://www.jambo23.de/Fotos/WoWa_04/WoWa13.JPG

Kleiner Tip am Rande: ich verwende zum Abdichten Acryl, das ist meiner Meinung nach besser als Silikon, weil überstreichbar, also wenn du Lackschäden ausbessern müssen solltest.
Benutzeravatar
Jambo23
aktives Mitglied
 
Beiträge: 49
Registriert: 30. August 2007, 10:28
Wohnort: Bad Waldsee
unterwegs mit: Detleffs Tandem Bj ´79 auf Dauerstellplatz
Postleitzahl: 88339
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Jeep » 3. August 2008, 21:36

Hallo Jambo 23,

ich hoffe, daß es bei mir wirklich nicht so aussehen wird. Die Vorzüge von Acryl kenne ich. Trotzdem danke für den Tipp.

Gruß, Hasso :lupe:
Jeep
aktives Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 26. Juli 2008, 19:27
unterwegs mit: OPEL Omega CD Reflection Automatik
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon ego » 4. August 2008, 13:21

Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Spaß bei der Reperatur,
bemerken möchte ich noch, das L M C zur Hymer-Gruppe gehört und nicht von HObby übernommen wurde.

gr.Ego
Immer daran denken: Camping ist unser Hobby
Unterwegs mit VW -Sharan u.Fendt-Platin 510 TF
ego
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 240
Registriert: 14. Februar 2007, 09:50
Wohnort: 29386 Dedelstorf
unterwegs mit: Fendt 510 TF u.VW-Sharan
Postleitzahl: 29386
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Krimimimi » 4. August 2008, 13:42

ego hat geschrieben:Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Spaß bei der Reperatur,
bemerken möchte ich noch, das L M C zur Hymer-Gruppe gehört und nicht von HObby übernommen wurde.

gr.Ego


Echt ich dachte LMC und TEC gehören zusammen

Und Hymer, Bürstner, Dethleffs, Sunlight und Carado.
Krimimimi
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 1527
Registriert: 26. Oktober 2006, 15:29
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon ego » 4. August 2008, 13:49

Hallo Manuela.

ich muß dir widersprechen : auch L M C und T E C gehören mit zur Hymergruppe.
gr. Gottfried (hab im Internet recherchiert)
Immer daran denken: Camping ist unser Hobby
Unterwegs mit VW -Sharan u.Fendt-Platin 510 TF
ego
First-Class Mitglied
 
Beiträge: 240
Registriert: 14. Februar 2007, 09:50
Wohnort: 29386 Dedelstorf
unterwegs mit: Fendt 510 TF u.VW-Sharan
Postleitzahl: 29386
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Jambo23 » 4. August 2008, 15:18

Detleffs gehört allerdings nicht zur Hymer AG, sondern gehört Erwin Hymer persönlich ;-)
Zur Hymer AG gehört noch Laica in Italien.
Benutzeravatar
Jambo23
aktives Mitglied
 
Beiträge: 49
Registriert: 30. August 2007, 10:28
Wohnort: Bad Waldsee
unterwegs mit: Detleffs Tandem Bj ´79 auf Dauerstellplatz
Postleitzahl: 88339
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Jeep » 4. August 2008, 18:28

ego hat geschrieben:Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Spaß bei der Reperatur,
bemerken möchte ich noch, das L M C zur Hymer-Gruppe gehört und nicht von HObby übernommen wurde.

gr.Ego


Danke Ego für die guten Wünsche und die "Aufklärung". Somit geht es mir wie dem berühmten Philosophen und ich muss eingestehen: "Ich weiß, daß ich nichts weiß."

Gruß Hasso
Jeep
aktives Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 26. Juli 2008, 19:27
unterwegs mit: OPEL Omega CD Reflection Automatik
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Jeep » 9. August 2008, 18:35

Jambo23 hat geschrieben:Na hoffentlich siehts bei dir in der Wand nicht so aus wie bei mir damals:

http://www.jambo23.de/Fotos/WoWa_04/WoWa13.JPG

Kleiner Tip am Rande: ich verwende zum Abdichten Acryl, das ist meiner Meinung nach besser als Silikon, weil überstreichbar, also wenn du Lackschäden ausbessern müssen solltest.



Ich hatte ganz vergessen zu fragen, wie die Wand heute aussieht. Oder hast du den WW nicht mehr?

Gruß, Hasso
Jeep
aktives Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 26. Juli 2008, 19:27
unterwegs mit: OPEL Omega CD Reflection Automatik
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Jambo23 » 11. August 2008, 13:01

Wie er heute aussieht kannst du hier nachlesen/schauen. http://www.wohnwagenforum24.de/viewtopic.php?f=4&t=3883
Wie die Aktion damals abgelaufen ist kannst du dir hier mal anschaun: http://www.jambo23.de/Wohnwagen_04.htm
Benutzeravatar
Jambo23
aktives Mitglied
 
Beiträge: 49
Registriert: 30. August 2007, 10:28
Wohnort: Bad Waldsee
unterwegs mit: Detleffs Tandem Bj ´79 auf Dauerstellplatz
Postleitzahl: 88339
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Jeep » 13. August 2008, 20:46

Jambo23 hat geschrieben:Wie er heute aussieht kannst du hier nachlesen/schauen. http://www.wohnwagenforum24.de/viewtopic.php?f=4&t=3883
Wie die Aktion damals abgelaufen ist kannst du dir hier mal anschaun: http://www.jambo23.de/Wohnwagen_04.htm


Gratulation zu der Fleiß- und "Risikoarbeit" ist angebracht. Auch ich sehe, daß ein Gewichtsproblem auf dich zukommen könnte. Aber du kannst sicher sein, daß wohl niemand das "Innenleben" seines Wohnwagens so kennt, wie du. laola
Ich schließe mich dem "Daumendrücken" an und wünsche dir viel Spaß auf allen deinen Touren ;D .
Gruß, Hasso
Jeep
aktives Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 26. Juli 2008, 19:27
unterwegs mit: OPEL Omega CD Reflection Automatik
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Jeep » 17. Dezember 2009, 18:02

Liebe Wohnwagenfreunde,

ich schulde euch noch die versprochene Antwort für die Lösung des Problems. Da leider für meine Frau bereits seit 2 Jahren das Camping-Ende aus gesundheitlichen Gründen absehbar war, ging ich etwas halbherzig an das in meinem Beitrag beschriebene Problem heran.
Die „Lösung“ bestand nun darin, dass ich unseren Wohnwagen mit allem Zubehör an gute französische Bekannte während unserem letzten Campingurlaub in der Süd-Bretagne verkauft habe.
Es trat zwar weiterhin kein Wasser im Bugfachbereich ein, jedoch war die Holzkonstruktion um das Bugfach rechts sehr stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Trotzdem war man sehr froh, den Wohnwagen übernehmen zu können.
Ich versuche in den nächsten Wochen unter der „Rubrik Sonstiges“ einen kleinen Beitrag mit dem Thema „Ein Camper-Leben geht zu Ende“ :cry: zu erstellen.
Ich wünsche ein gesegnetes Weihnachtsfest und Alles Gute für das Jahr 2010.

Viele Grüße, Hasso

P1020521Wwg.jpg
Abschied vom Wohnwagen und Campen.
P1020521Wwg.jpg (333.79 KiB) 4986-mal betrachtet
Jeep
aktives Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 26. Juli 2008, 19:27
unterwegs mit: OPEL Omega CD Reflection Automatik
Land: Deutschland

Re: Wassereintritt im Bugfach LMC LORD 450 E

Beitragvon Junior » 18. Dezember 2009, 00:21

Hallo Hasso,

wir bedauern sehr, dass ihr euch von eurem Wohnwagen getrennt habt und können das Gefühl ansatzweise nachvollziehen.

Auf deine Geschichte sind wir sehr gespannt, auch wenn der Titel schon feuchte Taschentücher erahnen lässt.

Auch euch wünschen wir "frohe Weihnachtstage" und einen guten Rutsch ins neue Jahr...

Liebe Grüße
Junior
Top-Score-Poster
 
Beiträge: 3404
Registriert: 4. März 2007, 21:06
Wohnort: Vollbüttel
unterwegs mit: Fendt
Postleitzahl: 38551
Land: Deutschland


Zurück zu Ausbau / Sanierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste